Beiträge von Muench82

    Hallo Community.


    Ich bin neu hier und benötige dringend juristischen Rat und hoffe, dass mir unter den Mitgliedern jemand weiterhelfen kann.


    Folgender Sachverhalt:


    Nach einem mehrwöchigen Besuch in Deutschland ist meine weißrussische Freundin schwanger geworden und hat vor 6 Monaten einen Sohn zur Welt gebracht. Bereits während der Schwangerschaft und nach der Geburt habe ich ihr regelmäßig über westernunion Geld geschickt. Irgendwann flog diese Sache auf und sie hat eine Strafe wegen Steuerhinterziehung bekommen. Daher wollte ich einen Anwalt in Minsk beauftragen, der die Unterhaltsangelegenheit rechtswirksam regeln kann. Eine Kostenvoranschlag beläuft sich auf 3000€, was mir etwas viel vorkommt. Leider kann ich diese Summe in keinster Weise einordnen, kann mir aber vorstellen, dass man bei mir als Deutscher "Kasse" machen will.


    Eine weitere Frage, die ich mir stelle, ist die Höhe des Unterhalts. Hier kann ich mich ganz klar an der Düsseldorfer Tabelle orientieren, allerdings wird die Unterhaltssumme von einem belarussischen Gericht festgelegt. Wer hat Erfahrungen, wie hoch diese Summen ausfallen? Es könnten im Grunde ja völlig willkürliche Summen festgelegt werden, die weit über der Düsseldorfer Tabelle liegen.


    Wer hat Tipps für mich oder einen Anwalt für Familienrecht, der mir faire Preise macht?



    Liebe Grüße,


    Christian