Beiträge von chupete

    juergen ich meinte definitiv nicht dich mit dem Tro...

    Das habe ich auch nicht im geringsten so empfunden. Ich hätte auch ein Smiley hinter der Aussage gemacht, weiss aber leider nicht wie es geht.

    Unter dem Schreibfeld ist ein Smiley neben der Büroklammer und dem Rädchen, da kannst man draufdrücken.


    Da ich jetzt offenbar schon der Unruhestifter bin (hat Belarus.Andreas so natürlich nicht gesagt), werd ich mich zunächst mal auf's Mitlesen beschränken.

    Wäre ich als ***Zensiert*** nicht eher Lukofil?


    Nein ich bin nicht hier um Unruhe zu stiften, Ich werde hier auch nicht meine Sicht der Dinge wiederholen, die habe ich sicher zur Genüge dargelegt.

    juergen ich meinte definitiv nicht dich mit dem Tro... (ich schreibe es mal so, damit es nicht zensiert werden muss)


    Ich glaube, wir sind auf einer Wellenlänge, nur zu einer Verwarnung hast du es noch nicht geschafft.

    Spannend (Edith: eher schade), wie das hier aus dem Ruder gelaufen ist. Das, nämlich Unruhe zu stiften, ist übrigens das Ziel eines ***Zensiert***, hat offenbar ganz gut geklappt.

    Was macht eigentlich Rick ? Ich vermisse seine konstruktiven Meinungsäußerungen zum Thema Belarus.

    Belarus.Andreas Zunächst einmal vielen Dank für die Verwarnung, ich hoffe, es tat dir nicht allzu weh.


    Du vermischt friedliche Demonstrationen und Molotow-Cocktails, genau das macht die Staatspresse in Belarus auch.


    Wenn in Deutschland jemand einen Molotow-Cocktail schmeißt, wird er hoffentlich festgenommen. KEINESFALLS wird er von 15 Mann an Ort und Stelle zusammengeknüppelt und getreten. Das ist hier nämlich nicht deren Aufgabe, dazu gibt es Gerichte bei uns.

    Daher überleg dir das nochmal mit der "Traumwelt", "vom Pferd erzählen" etc.


    Nachtrag: Ich unterstelle hier niemandem etwas, ich teile meine Eindrücke.

    Freie Meinungsäußerung ist ein hohes Gut und manchmal schwer zu ertragen. Dafür lebe ich gerne in einer Demokratie.

    dasmamuth Keiner will Andreas was böses.

    Wenn er wegen seinem aktuellen Wohnort Probleme mit der Wahrheit hat, könnte er einfach die Finger still halten, macht er aber nicht. Ganz im Gegenteil, er argumentiert pro Staat, das ist schon "komisch".


    Belarus.Andreas Falls du überwacht wirst, gib uns ein Zeichen.

    Wann kommen denn mal Bilder vom neuen Haus? :S

    Es ist weder richtig, den Demonstranten ohne Beweise zu unterstellen, sie seien aus dem Ausland gesteuert noch ist es vertretbar und geschmacklos, dem Admin Andreas zu unterstellen, er würde Geld für seine Ansichten annehmen.

    Vielleicht schon provokativ von mir ausgedrückt, aber anders kann ich diese Argumentationsweise kaum erklären.

    Er ist hier einfach nicht neutral, sondern vertritt (und verteidigt!) die Staatsmacht und ihre Greueltaten.

    Aber egal, manchmal kommt man nicht auf einen Nenner (Hier gibt es allerdings keine 2 Meinungen!)


    Ich freu mich, das zumindest das Forum mal aktiv genutzt wird.

    Sie werden aber vom Gesetzgeber hinzugerufen um Überschreitungen des Gesetzes zu verhindern. Andernfalls würden diese auch nicht gebraucht werden bzw. überhaupt zum Einsatz kommen. Als illegal würde ich dann den Einsatz dennoch nicht bezeichnen, denn schließlich dienen diese zur Staatssicherheit. In wie fern dieses dann Akzeptabel oder Gerechtfertigt ist, ist eine andere Sache. Ohne große Vergleiche aufzustellen, so wäre es in Deutschland auch nichts anderes. Denn da wo die Polizei Ihren Dienst alleine nicht mehr nachkommen kann, würde auch das SEK, etc. dabei gerufen werden. Wäre dass dann auch illegal?


    Gruss,
    Andreas

    Deine Vergleiche mit Deutschland hinken gewaltig.

    Hier wird so gut wie jede Demo genehmigt und die Polizei sorgt dafür, dass die Demo ruhig verläuft, egal, ob dort gegen Käfighaltung oder für Verschwörungstheorien demonstriert wird.


    Luka verbietet (verfassungswidrig!) jegliche Art von Demonstrationen und zwingt die Leute damit in die (nach belarussischer Staatsansicht) Illegalität.


    Und du kannst dir sicher sein, dass hier niemand Leute aus Autos zerrt und verprügelt. Auf dem Boden liegende Menschen zu treten, misshandeln usw. ist nicht nur rechtswidrig (auch in Belarus!) sondern verstößt gegen Menschenrechte.


    Hier wird auch niemand hinzu gezogen, die Truppen wurden vor den Wahlen ins Minsk zusammen gezogen, um genau das zu tun, was sie nun tun.

    Für ein Jahresvisum nimmst du ein gewünschtes Startdatum und ab da ein Jahr.

    Für die Kinder gilt das gleiche Prozedere, also Geburtsurkunde mit Apostille.

    Ansonsten gibt es ja. noch das kostenlose Visa für Kinder. Achtung Neu: gilt für Kinder unter 12 Jahren, früher war es "bis 14 Jahre"

    "illegale Proteste"... Das hinterlässt nur Kopfschütteln bei mir. Deine Argumentation, lieber Admin, gleicht 1:1 der staatlichen News, die ich hier ja auch angeprangert habe.

    Unabhängige Quellen sind auch nicht = inoffiziell!

    Und nochmal zum Troll: Ich sehe es als deine Verpflichtung an, sowas von Forum fernzuhalten, das sollte doch vor allem in deinem Interesse liegen. Aber nein, es wird argumentiert, wie ich es aktuell nur aus Belarus kenne. Aber auch das siehst du ja als legitim an.

    Ich habe den Eindruck, du hast entweder wirklich eingeschränkten Zugriff auf unabhängige Medien, oder verdienst dir ein paar Dollar von Staat dazu.

    Mich wundert es nur das hier im Forum fast keiner richtig Stellung zu diesem Thema bezieht.

    Wenn Trolle schon nicht mehr als Trolle bezeichnet werden dürfen, versteh ich das Forum nicht mehr.

    Aber Belarus.Andreas leitet das Forum ähnlich wie Luka Belarus, frei nach dem Motto: Wem's nicht passt...

    Mit dem Unterschied, dass die Leute in Belarus nicht gehen können.


    Auch 50% hat er nicht erreicht. Allein die vorzeitige Stimmabgabe ab 04.08. dient allein der Manipulation. Und die vorzeitige Stimmabgabe wurde stark forciert, da kommen täglich Anrufe vom Vorgesetzten, ob man denn schon wählen war. Und der Direktor selbst wird natürlich auch angerufen...


    Es ist schon Wahnsinn, in Videos Gewaltorgien an Plätzen zu sehen, wo man selbst noch vor einer Woche langspazierte. Das größte Problem ist, dass dir Leute vor Ort in den Regionen kaum einen Schimmer haben, was im Land passiert. Zumindest bei unseren Verwandten und Bekannten im Osten ist das so. Ähnlich wie hier die von Belarus.Andreas geposteten Nachrichten von Belta. Friede, Freude, Eierkuchen. Schwachsinn! Warum keine unabhängigen Quellen? Das ist wenig objektiv und hat für mich einen fahden Beigeschmack.


    Soweit von mir, warum ich mich hier wenig äußere.


    VG

    chupete

    Ja, der Test ist seit letztem Samstag verpflichtend, wenn du aus einem Risikogebiet kommst. Die Verantwortung und Meldepflicht (Gesundheitsamt) liegt bei dir, Strafen bis 25000 Euro.

    Klar ist es schwer, das zu prüfen, allerdings ist es für jeden ja auch kein Problem, kurz nen Abstrich beim Arzt zu machen, um das Risiko für ALLE zu senken.


    Also "Urlaub" im klassischen Sinne haben wir dieses Jahr in Belarus nicht gemacht, allein wegen Corona. Die politische Situation schränkt das natürlich noch weiter ein. Kommt halt drauf an, was du dort so vor hast.

    Der Test ist verpflichtend und kostenlos, habe ihn am Montag gemacht ;-)


    Außer nach Minsk würde ich jederzeit nach Belarus fahren. Solange du abends nicht in die City gehst, wirst du von alledem nichts mitbekommen. Die meisten Belarussen haben gar keine Ahnung davon, was gerade im Land (vor allem Minsk) abgeht.

    Also: Gute Reise und einen schönen Aufenthalt!

    Man lässt die Leute dort nicht in die Wahllokale, somit werden viele ihre Stimme gar nicht abgeben können...


    Egal, was heute noch passiert, m.E. ist damit sein Ende eingeläutet.

    Mag sein, dass er es noch ein paar Monate aushält, aber die Veränderung in den Köpfen der Belarussen ist schon längst da.

    Das liegt bestimmt daran, das die Belarusen nicht ausreisen dürfen,. Sonst wären die Grenzen wie immer voll

    Das war sicher ein Grund. Genervt haben nur die ganzen Belarussen und Polen, die Einkäufe + Bestellungen hin und her fahren. Aber auch die scheinen einen guten Kontakt zu den Grenzern zu haben, es lief recht flüssig.


    Was ich noch nicht kannte, war, dass man sich in Bruzgi nun ein Ticket ziehen muss, bevor man in den Grenzbereich fährt. Dort würde das Kennzeichen erfasst und eine Nummer vergeben, die dann an der Anzeigetafel erscheint, wenn du kommen darfst.