Posts by dasmamuth

    Hi,


    richtig. Menschenrechte die Belarus wissentlich ignoriert und Situation schafft. Es hat schon seinen Grund warum das Menschrechtstribunal in DenHag aktive Strafverfolgungsersuche gegen eine ganz bestimmt Person laufen hat.


    Man darf hier eins nicht vergessen, Asyl wird aus dem Land in dem man sich befindet an das Land in das man möchte gestellt!


    Gruss


    Manuel

    Hi,


    stimmt. Die Einreise via Flugzeug ist wieder gestattet. Lediglich die Grenzübergänge zu Land sind für EU Bürger geschlossen.


    Und immer schön dran denken, lasst die weiss-roten Klamotten daheim ;)


    Gruss


    Manuel

    Hi,


    ich würde vermuten nicht, da die Einreise für nicht Belarussen untersagt ist. Egal ob zu Fuss, Fahrrad, Auto, Flugzeug. Daher eher nicht. ;)


    Gruss

    Hi tholina,


    da hast Du richtig gelesen, allerdings ist es so, dass auch die permanente Aufenthaltsgenehmigung, Visum oder Ähnliches nicht mehr zur Ausreise reichen. Ich habe viele Fälle im Freundeskreis, welche händeringend versuchen nach Familienbesuchen, Auswanderungsgründen das Land zu verlassen und von den Belarussischen Beamten nicht durchgelassen werden. Schwierig bis unmöglich ist es wohl vor allem mit einem Reisepass mit den IDs "MP" für Minsk.


    Somit könnte das u.U. schwer werden.


    Gruss

    Hi,


    vielleicht ist der Sarkasmus in meiner Nachricht falsch verstanden worden. Zum Lachen finde ich das auch nicht.


    @Dariuz: In Bezug auf das nicht Reisen können, muss man aufpassen: Die Staaten haben hier auf die Flugzeugentführung durch das Regime reagiert. Egal wie man das findet, ein logischer Schritt. Das die Grenzen auf dem Landweg für EU Bürger gesperrt sind, verdanken wir dem Regime und nicht der EU. Denn das ist schon länger so. Das Belarussen so gut wie nicht ausreisen können ebenfalls. Das passiert nämlich unter dem "Deckmantel" der Corona Prävention. Jede Menge Berichte aus erster Hand kann man überall nachlesen.


    Ich selbst habe Freunde die, selbst mit Aufenthaltserlaubnis, Visum oder ähnlichem, nicht mehr ausreisen dürfen. Und wer glaubt als EU Bürger treffe das einen nicht, falsch gedacht. Es gibt auch einige EU Bürger die in Minsk festsitzen und nicht mehr über die Grenze kommen.


    Ganz ungeachtet dessen, dass meine bessere Hälfte hier Belarussin ist, Ihre Familie in der Nähe von Minsk wohnt und wir sie das letzte Mal von 1,5Jahren besuchen konnten. Glücklicherweise lebt Sie hier in München mit mir. Jede Reise nach Belarus, egal ob als Belarusse*in oder EU Bürger ist momentan hochgradig gefährlich. Entweder kommt man nicht mehr zurück, weil die Grenzen zu sind oder irgendein anderer Schmarrn passiert.


    Und glaubt mir, ich bin weder für noch gegen die EU, aber für ein freies Belarus.


    Gruss


    Manuel

    Das schlimme ist, dass danach nicht gehandelt wird. Und noch viel schlimmer, dass die Gewalt immer weiter eskaliert. Wenn ich mir Berichte aus Minsk und Grodno von gestern Abend durchlesen, wo Menschen mit spezieller Farbe markiert wurden um sie danach einer "speziellen" Behandlung zu zuführen, kommen bei mir Bilder aus Deutschland in den 30gern hoch. Reden wir erst gar nicht von dem Mord an dem jungen Mann Ende letzter Woche.


    Nebst dem ist es ziemlich bezeichnend das Land als Land der Bauern und Feldarbeiter zu bezeichnen. Wenn man sich anschaut wie gross und hochqualifiziert die IT Branche in Belarus ist, ist das eine Watsche ins Gesicht derjenigen die das Geld bringen. Ich habe selbst in Belarus in dieser Branche gearbeitet und über lange Jahre Teams dort aufgebaut mit denen ich immer noch zusammen arbeite.

    Hier hat sich ein kleiner Übersetzungsfehler eingeschlichen:

    Ab heute werden wir jeden (nicht niemand) gefangennehmen, der sich in fremden Häusern oder Wohnungen verbergen wird. Wer einen Militärangehörigen auch nur anfasst, dem werden wir mindestens die Hände abschlagen. Ich sage das offen, damit alle ein für allemal begreifen, dass wir in unserem weiteren Vorgehen sehr entschlossen sind. Jetzt reicht es endlich. Wir können nicht mehr zurück. Wir werden nicht zurückweichen."

    Hi,


    das interessante ist, dass es Bilder von der Amtseinführung des nicht anerkannten "Noch-Präsidenten" von vor 26 Jahren gibt, welche Ihn exakt neben der offiziellen, und jetzt faschistisch bezeichneten, Flagge zeigen. Diese Flagge ist schlicht und einfach die originale Belorussische Flagge.


    Aber ja, ich glaube die ganze Welt hofft, dass wir mehr über die erste als die zweite Option sprechen. Wenn ich mit Freunden aus Belarus spreche, kann ich nur noch den Kopf schütteln und beten. Und ich bin nicht gläubig.

    Quelle: Tagesschau - https://www.tagesschau.de/ausland/belarus-eu-103.html


    Die EU hat sich in der Belarus-Krise deutlich positioniert. Die Staats- und Regierungschefs erkennen das Ergebnis der Präsidentschaftswahl nicht an. Kanzlerin Merkel verurteilte die Gewalt gegen Demonstranten.


    Belarus.Andreas : Ich weiss ist schon ein paar Posts her, deswegen zitiere ich nicht, da ich es nicht mehr gefunden habe. Aber ich bin völlig Deiner Meinung. Ich sehe auch nicht das Belarus und die EU hier Händchen halten sollten. Ich finde es aber richtig, dass sich die EU geschlossen positioniert. Auch weil es den Menschen zeigt das Sie nicht allein sind.

    Hi,


    lassen wir mal für einen Moment das politische Beiseite:


    Das VölkerRecht, internationales Recht und selbst die Verfassung von Belarus die in den letzten Wochen in einem unglaublichen Ausmass von Luka gebrochen worden sind, sind eigentlich schon Legimitation genug um FRIEDLICH auf die Strasse zu gehen. Das hier von Seiten Luka und dem Regime diese Rechte gebrochen werden steht eigentlich ausser Frage. Ich behaupte auch mal das in Den Haag der ein oder andere Staatsanwalt schon ungeduldig mit den Füssen scharrt. Obwohl ich mir bei dem Unrecht eigentlich persönlich eher wünsche das er "zufällig" aus seinem Palast auf die Strasse fällt. ;) Im übrigen stellt bereits das einseitige Erlassen & Ändern von Erlässen eines Präsidenten gegen die Verfassung eine solche Rechtsverletzung dar.


    Das die Menschen hier mit entsprechenden Reaktionen verbal und auch mit Aggression gegen die Staatsmacht vorgehen wundert mich persönlich überhaupt nicht. Und nein, ich finde auch nicht das sie damit gegen geltendes Recht verstossen. Aber das ist meine Meinung.


    Andreas: Deine Meinung in allen Ehren und sei Dir gegöhnt. Aber, wenn ich so mitlese komme ich unweigerlich an den Punkt mich zu fragen ob Du, ausser den staatlich kontrollierten Medien, etwas anderes konsumierst. Die Berichte, und ich rede hier nicht von Aufreißern, sondern 1:1 Berichten aus Minsk, Gomel, Brest sind nicht schlimm sondern grotesk. Und ich rede nichtmal von Leuten auf der Strasse, sondern normalen Menschen wie wir es hier sind. Und die Omi mit 86 die auf auf dem Weg vom Einkaufen von OMON Schlägern bedroht wird bspw.

    Hi,


    ich möchte ganz kurz etwas einwerfen:


    Ich finde es nicht sinnvoll sich auf den Admin einzuschiessen. Ich sage Euch auch warum. Kritische Meinung hin oder her: Vergesst nicht wo er wohnt! Es werden dort im Moment schon Leute beim Zigaretten holen oder auf dem Weg zur Freundin verschleppt. Und eine kritische Meinung zu äussern ist nicht unbedingt "unter dem Radar". Die die hier schreiben, korrigiert mich wenn ich falsch liege, sind momentan weit genug aus der Schussbahn.


    Andreas; Sorry, falls ich damit komplett falsch liege, aber ich finde es trotzdem wichtig das mal zu highlighten.


    Gruss

    Moin Zusammen,


    um mal eines zu sagen: Was ich mir wünschen würde wäre, dass wir alle mal tief durchatmen und uns nicht gegenseitig angehen!


    Ein Forum hat den Sinn zu diskutieren, unterschiedliche Meinungen auszutauschen und das auf normalem Weg. Das wir alle unterschiedliche Meinung haben über das was momentan in Belarus passiert, über das Regime von Luka und seine Schergen ist offensichtlich und auch gut so. Vergessen wir aber nicht, dass es nicht darum geht jemand anderen von der eigenen Meinung zu überzeugen. Jeder von uns kennt wohl jemanden in Belarus, oder kennt jemanden der jemanden kennt, war schon da, lebt da..uns alle verbindet also das wir die Leute und das Land mögen.


    Um mal klar Stellung zu beziehen:


    Ich halte die Proteste für legal und legitim. Eine solches Regime stürzt man nicht durch Blümchen pflücken und daheim darauf zu warten das es anders wird. Man kann mit Sicherheit darüber streiten ob die Situation die Mittel rechtfertigt. Allerdings muss man hier auch ehrlich sein. Die OMON sind keine Polizeieinheiten wie wir sie verstehen und auch nicht vergleichbar mit deutschen Hundertschaften. Die OMON sind speziell trainierte Schlägereinheiten mit dem Ziel mit maximalem psychischen und Gewaltdruck das Regime zu unterstützen. Ausserdem dürfen wir hier kein deutsches Verständnis von Demonstrationen anlegen!


    Ich war lange Zeit auch "egal" Luka gegenüber eingestellt, einfach weil ich es vermieden habe aufzufallen dort. Aber das was die letzten 2 Monate dort passiert entbehrt jedem Verständnis. Vor allem wenn man sich überlegt das wir im 21Jh leben und nicht mehr in den 1980ern.


    Ich für mich persönlich kann nicht verstehen wie man immer noch "Pro Luka" sein kann, selbst wenn man die Demonstrationen nicht gut heisst.


    Gruss

    und nur um es anzuhängen:


    Laut inoffiziellen Quellen gehen die OMON mittlerweile dazu über scharf und gezielt zu schiessen. In Minsk sind 2 Personen angeschossen worden.


    Da kann man echt nur noch den Kopf schütteln und hoffen das jemand den Stecker findet um Ihn diesem Regime zu ziehen.

    Mosyr: Was die Rhetorik angeht, gebe ich Dir völlig Recht. Wir sind alle alt genug als das wir uns nicht auf Strassenniveau herunter lassen sollten.


    Ich muss gestehen, dass meiner Meinung nach Luka mit seinem jetzigen Vorgehen es nicht mehr verdient das man Ihm Respekt entgegen bringt. Halte es aber auch für sehr wahrscheinlich das nicht alles von Ihm tatsächlich so gesteuert wird wie wir das vermuten. *Kleiner Wink in Richtung Russland*


    Was das Thema Wahlen und "Wenn die Mehrheit der Belarussen jemand anderen gewollte hätte" angeht...schau Dir das Vorgehen vor den Wahlen und während den Wahlen an. Meinst Du wirklich das das offizielle Ergebnis den "Volkswillen" darstellt? Man darf hier nicht vergessen, Belarus ist kein Demokratisches Land sondern ein autokratisch geführtes Präsidialsystem, mit anderen Worten eine Diktatur. Somit ist der Volkswillen hier so interessant wie der berühmte Sack Reis.


    Ich kann hier nur für mich, und ein bisschen meine belorussische Frau, sprechen: Ich bin dagegen das Belarus in die EU eintritt oder sich an ein westliches Demokratieverständnis angleicht. Das würde dort nie funktionieren und wäre eher der Tod dieses schönen Landes. Ich mag dieses Land und die Leute unheimlich und in den letzten Wochen haben Sie sich jedenfalls meinen Respekt mehr als verdient. Ich ziehe meinen Hut vor Ihnen. Und man darf eines nicht vergessen, schön für die Rentner das sie Ihre kleine Rente bekommen, aber die Jungend ist es die das Land voran bringt..nicht mehr die Alten!