Posts by Belarus.Andreas

    Hallo Dariuz,

    eine genaue Aussage kann ich Dir dazu leider nicht geben. Da Du allerdings bis zu 30 Tage Visafrei nach Belarus über den Internationalen Flughafen Minsk einreisen kannst, kann ich mir vorstellen, dass dieses kein Problem darstellten sollte, wenn Du mit Deiner Freundin für 10 Tage in die Türkei fliegen möchtest. Rechnerisch gesehen könntest Du nach Belarus einreisen und als Beispiel 10 Tage verbleiben und anschließend für 10 Tage mit Deiner Freundin in die Türkei fliegen, womit Dir letztlich noch immer 20 Tage Visafrei für die Rückkehr, Aufenthalt und Ausreise nach/aus Belarus verbleiben würden. Um aber wirklich sicher zu gehen, würde ich Dir raten mit der Belarussischen Botschaft in Deutschland Kontakt aufzunehmen, da Dir diese eine 100%ige Aussage dazu machen können.


    Nebenbei handelt es sich hierbei um ein Abweichendes Thema, so dass ich Dich bitten möchte, zukünftig ein neues Thema dazu zu erstellen. Danke!


    Gruss,
    Andreas

    Hallo Pamela,

    so eine Zustellung kann 7-14 Tage dauern. Je nach dem wie schnell diese abgefertigt und weitergeleitet wird. Inländische Zustellungen sind in Belarus und Deutschland zugleich relativ schnell getan. Bei Auslandssendungen dauert dies aber verständlicherweise bzgl. des Ablaufs etwas länger. Am Frankfurter Flughafen wird Dein Einschreiben nach Minsk geflogen und nach der Ankunft an die Belposchta übergeben. Dort werden die Briefsendungen an den jeweiligen Bezirksfilialen des Oblast weitergeleitet und aussortiert, so dass diese im folgenden in den kleineren Filialen des Empfängers landen, wo diese schließlich ausgeteilt werden. Die Sendungsverfolgung innerhalb Deutschland wird sicher funktionieren. Wie diese aber im Ausland funktioniert kann ich Dir leider nicht beantworten. Für interne Sendungsverfolgungen innerhalb Belarus kannst Du jedoch nachfolgende Links nutzen:


    Belpost.by - Sendungsverfolgung (en)

    Belpost.by - Tracking (ru)


    Ob diese jedoch auch für deutsche Einschreiben funktionieren kann ich Dir nicht beantworten, da ich meine Einschreiben nie getrackt habe. Generell sollten aber Einschreiben sicher und wohl erhalten binnen 7-14 Tagen ankommen. ;)


    Gruss,
    Andreas

    Mosyr

    Schwierig ist gut gesagt. Nehmen wir uns einmal als Beispiel. Wenn Du A möchtest und ich B, wir allerdings beide stur auf unseren eigenen Willen pochen, hätten wir damit ein Problem, welches letztlich zu Keifereien führen würde. Dies ist in dieser Situation nichts anderes und ich wage ernsthaft zu bezweifeln, dass eine dieser Seiten auf irgendeine Art und Weise nachgeben möchte bzw. würden. Das was dann bleibt sind nur die genannten Keifereien (um es mal harmlos auszudrücken). Wenn ein solches auf offener Strasse ausgetragen wird, auf und in welchen es zu diversen Schäden kommt, kostet dieses natürlich, wie Du bereits schon nanntest, Unmengen an Geldern. Wie dies bereits in dem Zeitungsartikel zu lesen ist, steht dieses aber nicht bis ins unendliche zur Verfügung - und das auf keiner Seite. Besonders und ebenso wie Du bereits schon erwähnt hast, stellt sich da die Frage für was solche Gelder nicht besser angelegt wären: Solch Streitigkeiten oder eben um einen friedlichen, sauberen und schönen Staat zu gewährleisten? Letzteres ist sicher von beiden Seiten angestrebt und gewünscht, nur das mit solchen Auseinandersetzungen eines gleichen ganz bestimmt nicht erreicht würde. Im Gegenteil! Traurig nicht nur weil damit das Gegenteil erreicht würde, sondern auch weil dies auf den Kosten unschuldiger gehen würde und dies nicht nur in Finanzieller Hinsicht.


    Gruss,

    Andreas

    Dafür müsste die eine Seite Wissen was sie will und die andere Seite bereit sein sich gegenseitig anzuhören.

    Natürlich! Vielleicht waren meine Worte auch falsch gewählt oder schlecht formuliert. Doch da hast Du natürlich vollkommen recht, dass beide Seiten offen miteinander reden und sich zuhören sollten, um so eine gemeinsame Lösung zu finden, die beiden zusagen wird. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, dass gleichermaßen wie eine solche Lösung aussehen würde, dieses besondern ihm gefallen würde :/

    Wird dann aber wieder an der Machtschraube gedreht, geht das Drama wieder von vorne los und das würde dann wieder das von mir genannte Unnützes und Sinnlose Blutvergießen bedeuten. Das ein solches für beide Seiten kein Vorteil erbringen würde, dass sollte beiden Seiten bekannt sein. Die Frage ist nur in wie weit beide Seiten miteinander im friedlichen diskutieren und eine gemeinsame Lösung finden werden.


    Gruss,
    Andreas

    Hallo Pamela,

    vorab erst einmal willkommen bei uns und unserer stets gemütlichen und Unterhaltsamen Runde ;)


    Ein Antrag auf ein Visum kann man unabhängig von Corona immer stellen. Die Frage ist eher die, wie es mit der Einreise aussieht. Mit anderen Worten, kann zwar ein Visum erteilt werden, aber ob und wie die Einreise dann vom zum einreisenden Land gegeben ist (sprich überhaupt möglich ist, eine Quarantänepflicht besteht, etc.) , dass würde der Botschaft letztlich egal sein. Deinen Brief per Einschreiben wird er nach meinen Erfahrungen zwischen 7-10 Tagen erhalten. Allerdings gut, dass Du dieses per Einschreiben getan hast, denn davon ist ausdrücklich auch zu raten! Die russ. Arbeitsbescheinigung kann er zwar für sich selbst übersetzen, wird allerdings nicht anerkannt werden, da solch Formulare stets von einen Staatlichen Übersetzer übersetzt werden muss. Denke aber, dass er auch eines gleichen bei sich im Umfeld finden wird. Die kosten betragen dafür für ein DIN A4 Blatt in etwa umgerechnet 8-10 €. Jedoch unterscheiden sich die Preise von Übersetzer zu Übersetzer und zudem auch vom Wohnort, so dass es in kleineren Städten günstiger sein kann als z.B. in Minsk oder anderen größeren Städten. Prinzipiell sollten aber sämtliche private Dokumente (gleichermaßen ob nun Arbeitserlaubnis, Ehefähigeitszeugnis, etc.) stets von einen Staatlichen Übersetzer übersetzt werden! Je nach dem wo dieses Dokument dann benötigt wird, dieses dann auch im entsprechenden Zielland. Bedeutet, dass wenn ein Dokument in Deutschland benötigt wird, so ist dieses von einen deutschen Staatlich anerkannten Übersetzer zu übersetzen und insofern es in Belarus benötigt wird, entsprechend von einen belarussischen Staatlich anerkannten Übersetzer.


    Gruss,
    Andreas

    Mosyr

    Alleine bist Du hier nicht und wie man der Mitgliederliste entnehmen kann, kommen mal abgesehen von den stets steigenden Seitenaufrufen, auch immer wieder neue Benutzer hinzu. Das sich nicht alle neu registrierten Benutzer sich auchsofort aktiv am Forum beteiligen, sollte nicht verwunderlich sein, denn das ist in anderen Foren auch nichts anders. Aber und um das auch dazu zu erwähnen, kann sich dieses auch jederzeit ändern, wenn und wie harald.düsseldorf schon sagte, da im Moment ohnehin kaum einer wegen der Corona-Kriese nach Belarus reist. Entsprechend dem kommen natürlich auch weniger Fragen auf. Viele Fragen hingegen wurden zudem hier im Forum auch schon beantwortet, so dass für etwaige neue Mitglieder auch kein Bedarf besteht, dafür ein neues Thema aufzumachen. Letztlich bin ich aber dennoch davon überzeugt, dass wieder mehr Schwung rein kommen wird, sobald das Thema Corona endgültig erledigt ist. Bis dahin wird es aber m.E. sicher noch ein Jahr dauern.


    Bezgl. dem Wetter kann ich nur sagen, dass ich selbst als geb. Sommerkind, im Gegensatz zu vielleicht vielen anderen Menschen, nun voll in meinen Element bin: Kälte, Frost und Schnee :love:

    Persönlich mag ich den Winter wenn draußen bei frostigen Temperaturen der Schnee fällt, welcher den Boden wie ein glitzernden Teppich bedeckt und im Hause der Kamin knisternd vor sich hin brennt und es schön mollig warm im Hause ist. Natürlich sind solch Temperaturen wie z.B: vorgestern Tagsüber -19° und in der Nacht -26° Grad nichts für Sonnenanbeter, aber letztlich fühlen sich diese Temperaturen hier in Belarus aufgrund des (noch) Klimas anders an. Zum Beispiel das man beim Wintereinbruch und Temperaturen um etwa den Gefrierpunkt mal eben im Pulli zum Laden um die Ecke gehen kann, konnte mein Frauchen überhaupt nicht verstehen. Wobei da sicher daran liegt, dass sie so ein Frostköttel ist ^^


    Ein paar Winterliche Eindrücke aus dem Dorfe und vom vor dem Hause ...


    Strasse vom Laden zum Haus
    (Rechts das Grundstück und links der See)
    Vor dem zweiten Haus auf dem Grundstück
    (umgebaute gr. Sommerküche)
    Eisangeln im Winter
    (See etwa 6,5 lang und 3,5 km breit)
    Und drinnen knistert der Holzofen / Kamin


    harald.düsseldorf
    Was dem vorherigen Administrator anbelangt so enthalte ich meine Worte zu diesen, denn was er abgezogen hat geht auch keine Kuhhaut! Geht es jedoch um die früheren Mitglieder, welche derweil meinerseits ausgeschlossen wurden, so wäre alles kein Problem gewesen, wenn sich diese an gewisse Regeln gehalten hätten, so wie diese im realen Leben auch eingehalten werden müssen. Da dieses aber, trotz mehrfachen und freundlichen Hinweisen nicht geschehen ist, wurden eben entsprechende Maßnahmen gezogen. Wenn dann wiederum der ein oder andere meint, dass dieses nicht in Ordnung sei und geht, so bleibt dies natürlich jedem selber überlassen. Fakt ist jedoch, dass wenn einer Bockmist macht und dafür eine Sanktion erhält, dass dieses dann nicht zu unrecht geschieht. Schließlich bin ich hier der Verantwortliche und werde es definitiv nicht verantworten bzw. verantworten wollen, wenn hier einer dem anderen gegenüber öffentlich beleidigt oder diskriminiert. Dies ist, wie Du selbst schon geschrieben hast, von meiner Seite aus nicht erwünscht und wurde bzw. würde auch zukünftig mit Sanktionen oder einer Sperre geahndet. Sicherlich kann und darf hier im Forum über sämtliche Themen diskutiert werden, solange diese Sachlich-, Wahrheitsgemäß (z.B. keine Verschwörungstheorien, etc.), sowie im freundlichen und Respektvollen Umgang (sprich ohne Beleidigungen, etc.) untereinander diskutiert werden.


    Gruss,
    Andreas

    Hört sich ein wenig seltsam an. Will man sich die Technik erst einmal anschauen und dann belarussische Modelle auf den Markt bringen?

    Hört sich in der Tat ein wenig seltsam an, ist aber bereits Realität geworden, dass Belarussisch-Chinesische E-Autos in Belarus unter der Marke Geely hergestellt werden. Aber auch das Bekannte Unternehmen Tesla ist in Belarus vertreten. Abseits dessen gibt es auch einige Portale, wie z.B. E-Cars.by, welche sich u.a. auch auf importierte E-Autos (Gebraucht- und Neuwagen) spezialisiert haben. Nun würde sich natürlich auch ein jener fragen, wie es mit der Abdeckung von Elektro-Tankstellen in Belarus aussieht. Bis Dato sind in ganz Belarus Elektro-Tankstellen vorhanden (Tendenz steigend) und m.E. würde ich sagen, dass wenn man seine Reise mit sein E-Auto genau plant, dass bereits vorhandene Elektro-Tankstellen auch ausreichend sind. Dazu im folgenden eine Karte in welchen alle Elektro-Tankstellen in Belarus aufgeführt sind:


    Quelle: Plugshare.com


    Gruss,
    Andreas

    Mosyr
    Von Schaden kann es wirklich nicht sein, da stimme ich Dir überein. Zwar sind im Gegensatz zu Deutschland (als Beispiel) die Strafen in Belarus im Verhältnis gesehen ohnehin höher, allerdings ist dadurch auch deutlich zu merken, dass es zu weniger Gesetzeswidrigkeiten kommt. Dies soll nun zwar nicht bedeuten, dass es keine Gesetzeswidrigkeiten in Belarus gibt, jedoch im Verhältnis eben um einiges weniger als in Deutschland. Nehmen wir als Beispiel dazu einmal die Körperverletzungen. Was hier in Belarus eher eine Seltenheit ist, sieht man in Deutschland beinahe fast an jeder Ecke Tag ein Tag aus. Persönlich habe ich ein solches seit 2013 nur 2 mal in Belarus gesehen, dass es Körperliche Auseinandersetzungen zweier Menschen gegeben hat. Die hohen Strafen (nicht nur im Sinne der KV) schreckt eben schon ab und das ist m.E. auch gut so!

    Kann man die irgendwo nachlesen, gibt es da eineKennung?

    Dazu im folgenden ein Ausschnitt der diversen Gesetzesveränderungen 2021 im Überblick:


    Paragraph:Gesetz:Quelle:
    No. 783Basiseinheit steigt von 27 auf 29 BYNTyt.by (ru)
    No. 740

    Mindestlohn wurde auf 400 BYN erhöht
    Zuvor waren dies im Jahre: 2015 - 218 BYN, 2016 - 239,42 BYN , 2017 - 265 BYN , 2018 - 305 BYN , 2019 - 330 BYN
    Tyt.by (ru)

    Einkommensteuer für Mobilfunkbetreiber steigt von 18% auf 30%Tyt.by (ru)
    No. 490

    Kommunale Abgaben für Wohngebäude, Gas-, Elektro - und Wasserversorgung sowie Abwasser- und Müllentsorgung,
    Wartungen von Aufzügen und Absperreinrichtungen steigen auf 4,2 $ (USD)
    Tyt.by (ru)
    Steuererhöhung für Mietswohnungen auf 34,30 BYN.
    Eine genaue Auflistung kann hier eingesehen werden: Tyt.by: Steuern für Mietswohnungen
    Tyt.by (ru)

    No. 703

    Verbot der Verwendung oder des Verkaufs von Einweggeschirr in Gemeinschaftsverpflegungen.
    Darunter zählen u.a.: Stäbchen, Teller, Becher, Gläser, Tassen, Strohhalme und Verpackungen wie Behälter, Dosen, etc. Ausnahme: kulinarische Halbfertig-und Süßwaren;
    Tyt.by (ru)

    Steuern für ausländische Medikamente und medizinische Geräte wurden um 10% angehoben.Tyt.by (ru)
    No. 101
    Löhne der Staatsangestellten und Mitarbeiter von anderen Organisationen steigen um 10 BYN, sowie der soziale Zuschlag für die Besonderheiten der Arbeit
    beträgt zwischen 8% bis 12% des Gehalts. Hier wird davon ausgegangen, dass die Löhne zwischen 35 bis 130 BYN steigen werden.
    Tyt.by (ru)
    Preiserhöhung für Zigaretten und Alkohol
    Preise für Zigaretten steigten zwischen 0,05-0,50 BYN, sowie für 1 Deziliter reinen Alkohol auf 74,43 BYN. Der minimale Verkaufspreis für eine Flasche Wodka (0,5l)
    beträgt damit 6,68 BYN.
    Tyt.by (ru)

    Dies ist natürlich nur ein kleiner Ausschnitt aus den Gesetzesänderungen welche sich seit 01.Januar 2021 in Belarus geändert haben. Weitere sind u.a. unter den folgenden Links zum Thema aufgefürt.

    Links zum Thema:

    Tyt.by: Was hat sich in Belarus seit dem Neuen Jahr geändert (ru)

    Onliner.by: Wie viel werden wir Zölle und Strafen im Jahr 2021 zahlen? (ru)

    Mpt.gov.by: Was wird sich in Belarus ab dem 1. Januar 2020 ändern? (ru)

    Sputnik.by: Wie werden sich die Strafen in Belarus ab dem 1. Januar ändern? (ru)

    Kodeksy-by.com: Gesetzbuch der Republik Belarus über Ordnungswidrigkeiten (ru)



    Gruss,

    Andreas

    Es sei BY ja gegönnt von mir aus!


    Das Steuerwesen betrifft alle Länder, da bin ich bei dir.

    Mir ging es um die Wichtung der Nachricht.

    Wenn es hier nur um Nachrichten gingen würde, dann würde es hier die ein oder andere nicht geben und wäre zudem auch froh, dass hier keine Nachrichten aus Deutschland dokumentiert werden müssten.

    Das Steuerwesen betrifft alle Länder, da bin ich bei dir.

    Ob nun um mir oder jenen anderen, bleibt einen jenen selbst überlassen. Hier beruht es nur auf einen von vielen Themen, welche den einen von Interesse und dem anderen von Deinteresse sind. Da wir aber wir gesagt alle unterschiedliche Meinungen haben, sollte einen jenen auch die Meinungsfreiheit diverser Themen gelassen werden. Sollte dieses aber zukünftig nicht weiter erwünscht sein, dass im Forum Nachrichten automatisch im Forum zu Diskussion bereit gestellt werden, so wäre dies natürlich durchaus möglich einzustellen und des gleichen nur als Kommentare (wie auch jetzt möglich) bereit zu stellen.

    Mir ging es um die Wichtung der Nachricht.

    Die Wichtigkeit liegt im Auge des Betrachters. Der eine mag die Politik, der andere aber die Wissenschaft oder Gesellschaft, wiederum andere Sport und anders. Kurzum: Allen wird man es eh nie recht machen können und so sehen wir es von seiten von Belarusinfo so, dass wir lieber die ein oder andere "mehr" News verfassen und somit allen zurecht zu kommen (können). Andererseits könnten wir auch einfach, wie genannt, gänzlich das Forum von den Nachrichten trennen oder dieses einstellen, so dass keine automatischen Themen erstellt werden und damit nur noch die Kommentare der Nachrichten erhalten bleiben würden. Dies stand bereits zu alten Zeiten zu Debatte (Content oder Forum). Wenn dies aber Mehrheitlich wirklich nicht erwünscht ist, so wäre es durchaus kein Problem, des gleichen vom Forum zu trennen und lediglich nur Kommentare zu den Nachrichten zuzulassen. Ich bin da für alles offen! Hauptsache ist, dass nicht des gleichen wie im alten Forum zustößt und damit nicht nur das Forum, sondern die ganze Seite verhunzt wird wie ein Mr.X es zuvor getan hat!


    Gruss,
    Andreas

    Mosyr
    Wir haben alle unterschiedliche Meinungen sowie auch Interessen. So mag dieses Thema für den einen von Desinteresse, jedoch für jemand anderen von Interesse sein. Darüber hinaus gibt Zahlreiche Themengebiete in unseren Nachrichten bei welchen des gleichen zutreffen wird. Um jedoch alle Interessengemeinschaften gleichwertig abzudecken, möchten wir hier entsprechend auch solche Nachrichten verkünden.


    Was letztlich mit den Geldern der Steuerzahler und damit den wie von Dir genannten hart arbeitenden Menschen geschieht, dass wird einen, so wie Du schon erwähnt hast, so oder so verwehrt bleiben. Dies jedoch nicht nur hier in Belarus, sondern auch in vielen anderen Ländern. Um ehrlich zu sein, würde ich dieses von meiner Seite aus her gesehen auch gar nicht erst wissen wollen. Denn ich glaube, dass dieses wissen mehr zum Haare rupfen wäre als alles andere - und das gleichermaßen ob in Belarus, Deutschland oder anderswo auf der Welt ;)


    Gruss,
    Andreas

    Gibt es zu öfters in drei Monaten einreisen noch andere Vorschriften?

    Um dies an dieser Stelle einmal genau auf dem Punkt zu bringen...


    Personen die öfter als einmal innerhalb 3 Monaten nach Belarus einreisen
    Maximales Gesamtgewicht: 20kg
    Maximaler Warenwert: 300 Euro

    Wird eines oder beide Werte überschritten, so wird dies als gewerbliche Einfuhr betrachtet und entsprechend dem auch als des gleichen versteuert. Dies gilt jedoch nur bei Personen die öfter als einmal innerhalb von Monaten nach Belarus einreisen!


    Diese Regelung gilt nicht für:

    • Waren von Personen die zum ständigen Wohnsitz nach Belarus umsiedeln und im Zusammenhang mit der Umsiedlung eingeführt werden;
    • Waren die auf dem Luftweg eingeführt werden;
    • Waren die von Personen eingeführt werden, die die Privilegien und Immunitäten aufgrund der internationalen Verträge von Belarus genießen;
    • gebrauchte Waren, eingeführt von Personen, die keinen ständigen Wohnsitz in den Mitgliedstaaten der Eurasischen Wirtschaftsgemeinschaft haben:
      --- In der Anzahl oder Menge, die für die Nutzung während der Reise notwendig sind: Juwelierwaren; Hygieneartikel; tragbare Musikinstrumente; Kinderwagen; Rollstühle; Ausrüstung und Zubehör für Sport und Tourismus (außer Waffen); tragbare Dialysatoren und gleichartige medizinische Geräte; Jagdtiere, darunter zu Jagd-, Sport- und Tourismuszwecken;
      --- nicht mehr als eine(n): Foto-, Video-, Bildaufnahmekameras, tragbare Filmprojektoren; Diaprojektoren; tragbare Tonaufnahme- und Wiedergabegeräte (einschließlich Diktiergeräte); DVD-Players; tragbare Rundfunkempfänger, Flash-Players, Fernsehgeräte (max. 42 cm Bildschirmdiagonale), Ferngläser;
      --- nicht mehr als zwei Mobiltelefone (Handys / Smartphones).

    Zudem werden keine Zölle auf Waren erhoben, die innerhalb eines Monats über den internationalen Postverkehr oder Kurierdienste an eine physische Person in Belarus zugestellt werden, wenn der gesamte Zollwarenwert der Waren 22 Euro und das Gesamtgewicht von 10 kg nicht übersteigt.


    Zum Zoll und der staatlichen Umgangsweise mit humanitären Transporten gäbe es eine Menge zu berichten, was

    aber nicht heißen soll das die Zollgeschichte immer nicht richtig war. Auch hier gab es viele Grüne für den Staat.

    Aber das wäre ggf. ein neues Thema.

    Dies wäre sicherlich auch ein interessantes Thema. Sollte daran Interesse bestehen, dies zur Diskussion zu bringen, so steht es Dir natürlich frei dazu ein Thema zu eröffnen.


    Der betreffende User (z.B. Ich) gibt seinen Reisetermin hier in diesem Tread bekannt, wer Bedarf hat etwas mitzugeben, der kontaktiert den reisenden dann

    per PM, wiederrum hier, um Einzelheiten mit dem Reisendem abzusprechen.

    Klingt gut und entsprechend dessen mein Dank an Dich an dieser Stelle ;)



    Allgemeine Information:

    Bevor hier Termine zum Thema gepostet werden, möchte ich noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass hier nur Anfragen bezgl. dieses Themas gestattet sind. Jegliche weitere Kontaktaufnahme zum Beispiel zum Austausch von privaten Daten wie Anschrift, Emails, Rufnummern, etc. sind hier im Forum nicht gestattet und sollten ausschließlich nur mit der vertrauten Person per privater Nachricht geführt werden!


    Gruss,
    Andreas

    Hier gibt es ja die BY Vorgabe

    25 Kg pro reisenden können Zollfrei eingeführt werden

    Bereits ab den 14. April 2016 wurde die Obergrenze für die Zollfreie Einfuhr für den privaten Eigenverbrauch, die öfter als einmal in 3 Monaten in die Republik Belarus einreisen, wie folgt festgelegt: Das Gesamtgewicht von Waren darf 20 kg und der Wert 300 Euro nicht überschreiten. Bei überschreiten eines der Grenzwerte, wird dies wie bei der gewerblichen Einfuhr verzollt.

    Wenn ich mich richtig erinnere kostet jedes Kilo über die 25Kg hinaus 4,50 € zusätzlich.

    Dies kann u.a. durch einen Online-Kalkulator wie hier errechnet werden: Zollgebühren Kalkulator
    Sollten es laut des genanten Kalkulators bei 25kg bleiben und der Gegenwert 250 Euro betragen, so würden die Gebühren nach den Berechnungen des Kalkulators 289.20 Euro betragen.


    Was muss man tun, eigentlich nur bekanntgeben das man reisen wird, der Rest dann über PM

    Dem konnte ich jetzt leider nicht so richtig folgen. Entschuldige.


    Gruss,
    Andreas

    Mosyr
    im großen und ganzen schön und auch absolut zutreffend ausgedrückt!

    Entsprechend dessen kann ich mich nur anschließen, dass ein Jahr mal wieder viel zu schnell vorbei gegangen ist. Wie immer gab es Höhen und tiefen, doch letztlich wendet sich immer alles zum guten. Gleiches erhoffe und wünsche ich natürlich auch im Bezug der COVID-19 Pandemie, dass eine oder alle der verfügbaren Impfstoffe Wirkung zeigen werden und unser gewöhnlicher Alltag zurückkehren wird. Es gab (u.a. nicht nur durch Corona) viel Leid, Schmerz und auch Tod im vergangenen Jahr, so dass wir an dieser Stelle optimistisch bleiben sollten, dass das kommende Jahr nur besser werden kann. Familie, Freunde, Verwandte und Bekannte, jene auf welche viele auf der Welt lange verzichten mussten, so im kommenden Jahr wieder zusammen finden und den Alltag miteinander verbringen können und das gleichermaßen ob nun in Deutschland, Belarus oder sonst wo auf der Welt.


    Ich möchte mich persönlich und auch im Namen von Belarusinfo, wie auch in unserem Artikel zu lesen ist, bei allen Mitgliedern, Besuchern und Gästen für das erfolgreiche Jahr, sowie auch der treuen Nutzung von Belarusinfo bedanken und wünsche allen einen guten Rutsch ins neue Jahr!


    Gruss,
    Andreas

    harald.düsseldorf

    Warum solltest Du nicht auch wie Dariusz nach Minsk fliegen/reisen können? Natürlich sind dabei gewisse Voraussetzungen wie ein negativer Test und der von ihm genannte Mindestaufenthalt, genauso wie die ggfls. verpflichtende Selbstisolierung nach der Rückkehr, zu beachten. Letzteres weicht jedoch von Bundesland zu Bundesland ab, so dass Du Dich diesbzgl. vorab über Dein Bundesland informieren müsstest. Allerdings würde die Einreise sicher schon allein wegen der Mindestaufenthaltsdauer scheitern, wenn Dir nur eine Woche Urlaub zur Verfügung stehen. Dies könnte jedoch u.a. auch mit Feiertagen bzw. ein Wochenende verknüpft werden, um so die Tage zur Mindestaufenthaltsdauer zu erreichen und einreisen zu können.


    Den von Dir genannten Punkt mit dem beaufsichtigten Hotelaufenthalt verstehe ich als bedenken oder liege ich da falsch? Wenn dem jedoch so ist, so würde ich mir da, gleichermaßen ob wegen Corona oder sonstigen, weniger Gedanken drum machen. Warum auch? Ich wüsste keinen triftigen Grund um nicht ein Hotel buchen und darin übernachten zu können.


    Wegen der Fotografie wäre das u.U. etwas anderes. Solange es lediglich nur Fotografien von etwaigen Gebäuden, Denkmälern, etc. sind und Du es nicht auf illegale Proteste ansiehst oder einen Schutzbeamten direkt fotografieren würdest, so sollte auch dort nichts gegen einzuwenden sein. Insofern Du jedoch Protestanten begegnen solltest, so würde ich dazu raten einen großen Bogen um diese zu machen. Denn solltest Du Dich unter diesen mischen, so kann/würde dies als "mitgegangen - mitgefangen" angesehen und somit zu unerwünschten Problemen führen.


    Gruss,
    Andreas

    Haba

    wie Dariusz bereits schon in seinem vorherigen Beitrag geschrieben hat, gilt die Selbstisolation bei der Rückkehr aus Risikoländern nicht für Nordrhein-Westfalen! Die von Dir genannte und verlinkte Einreiseanmeldung ist dem hingegen, genauso wie einen Selbsttest nach der Ankunft, verpflichtend!

    Allerdings hat sich Nordrhein-Westfalen am 23. Dezember zu einer grundsätzlichen Corona-Testpflicht für Einreisende entschlossen, die mit sofortiger Wirkung in Kraft treten sollte.


    Weiterführende Links zum Thema Coronavirus in Belarus:

    BelTA: Belarus wird als erstes Land russischen Impfstoff gegen Coronavirus erhalten

    BelTA: Corona-Impfung beginnt in Belarus im Januar


    Gruss,
    Andreas