Posts by Mosyr

    Hallo, ich habe heute durch ein Telefonat erfahren, das es derzeitig möglich wäre in das Land ohne Visa zu reisen. Die Nachricht

    kam aus BY aus einem eigentlich berufenen Mund. Wir haben da nach konkreten Hinweisen nachgefragt.

    Hat da jemand hier Kennung?

    Ein Hallo in der Forenrunde.

    Nun ist es eigentlich mein Kredo mich aus der Politik von BY herauszuhalten und das will ich auch so beibehalten. Dennoch stellen sich ja so zum Alltag einige Fragen, auf die man eine Antwort sucht. Insbesondere wenn man mit BY verbunden ist, liebe Freunde und Bekannte dort hat und sich im Land doch „einigermaßen“ auskennt.


    Heute fand ich in unserer Tagespresse den untenstehenden Artikel. Das BY und die RF befreundet/verbrüdert sind ist ja nicht unbekannt. Das BY wirtschaftlich mit der RF stark verbändelt ist auch. Das nun Soldaten der RF in BY ausgebildet werden, dort auch Manöver gemeinsam durch-führen ist wohl auch so. Deshalb aber zu Sagen BY wäre inzwischen Mitkriegspartei halte ich sehr an den Haaren herbeigezogen. Das macht der Westen ja mit der UK genauso. Ausbildung, Waffenlieferungen etc.


    Da fällt mir der Spruch ein: „Wenn zwei das Gleiche tun, ist das lange noch nicht dasselbe!“


    Der Krieg in UK ist fürchterlich und sollte beendet werden. Alle weiteren Differenzen sollte man Politisch klären. Für mich ist die UK an der Sachlage nicht komplett außen vor. Auch das ständige „Fordern“ von Selenskyj lässt meine Solidarität eher ruhen.


    Was ist den eure Meinung, wenn ich Fragen darf zum eingestellten Artikel?

    Gesagt wurde schon viel und immer, entscheident, das das gesprochene Wort auch eingehalten wird!

    Leute die es anders wollen gibt es sicher auch, zum Glück, ich kenne da keinen.

    Unser aller Dank gilt denen, die sich an Absprachen halten!

    Wie gerade der Presse hier zu entnehmen ist, weilt der Präsident der RF zum Staatsbesuch in Minsk.

    Lukaschenko hat Putin mit rotem Teppich auf den Minsker Flughafen empfangen. Warum auch nicht!

    Mich hat insbersondere interessiert das Lukaschenko nochmals bestätigte, das belarussische Streitkräfte

    nicht aktiv in den UK Krieg eingreifen werden. Das wäre auch eine Katastrophe für alle.

    Das BY und die RF aneinanderhängen ist ja nicht neu und wird sich auch nicht ändern, dazu ist BY zu sehr

    vom großen Bruder abhängig.

    Ich wünsche mir nur inbrünstig das es dort friedlich bleibt, meine Gedanken sind sehr oft bei den dort mir

    ans Herz gewachsenen Menschen. das lässt sich nach 30 Jahren auch nicht abstellen. Alle die ich kenne

    wollen auch nur eins, Frieden und in Frieden Leben!

    Das werden die beiden Präsidenten ja hoffentlich auch erkannt haben!

    Schöne Berichte. Erstaunlich, es hat sich mit den Polen nicht viel geändert. Da könnt ihr euch mal vorstellen was wir jedes Jahr im Januar

    erlebt haben, auf uns genommen haben, um mit dem Konvoi humanitärer Hilfe nach BY zu kommen. Und wir waren nicht die einzigen.

    Die Polen haben schon immer Streß gemacht, die haben das damals mit der Tschernobylhilde der deutschen auch nicht verstanden, waren wohl

    angesichts der vielen Sachen auch etwas neidisch.

    Einen kompletten Tag hat die Einreise (Polen und BY) schon mal gedauert, die Ausreise gut einen halben Tag. Es ging mit den LKW Konvois über Kukeriki und da

    gab es noch den Erlass des Präsidenten, das humanitäre Hilfe bevorzugt abgefertigt wird. Die armen anderen LKWs standen Tagelang in zig Km Schlangen

    an. Das auch im Winter und der ist bekanntlich in BY im Januar nicht zimperlich!

    Das mit den Versicherungen, Fahrzeug sowie Krankenversicherung gab es vor einiger Zeit auch schon in BY.

    Kann mich noch erinnern, wir rannten dann für alle Mitglieder des Konvois von Budka zu Budka um die ent-

    sprechenden Versicherungen abzuschließen.

    Im Prinzip handelte es sich für uns um Pillepalle. Wird heute auch nicht anders sein. War allerdings nach

    28 Jahren jährlich nun seit drei Jahren nicht mehr dort.

    Habs mal übersetzt.


    Die GreenCard-Zusammenarbeit mit Russland und Weißrussland endet in einem Jahr, danach ist eine finnische Kfz-Haftpflichtversicherung in Russland und Weißrussland nicht mehr gültig. Die Grüne Karte ist ein internationales Zertifikat einer gültigen Kfz-Haftpflichtversicherung.


    Alle EWR-Länder und die Schweiz haben ihre GreenCard-Abkommen mit Russland und Weißrussland gekündigt. Die 12-monatige Kündigungsfrist begann am 1. Juni 2022 und endet am 31. Mai 2023. In der Praxis bedeutet dies, dass ausgestellte Green Cards nach Ablauf der Kündigungsfrist in Russland und Weißrussland nicht mehr gültig sind.


    - Die russische Invasion in der Ukraine und die daraus resultierenden Sanktionen gegen diese Länder haben das Risiko von Zahlungs- und Reiseunterbrechungen erhöht. Während der Kündigungsfrist gelten die üblichen Green-Card-Praktiken, was bedeutet, dass sich vor Juni 2023 nichts ändert, sagt Janne Jumppanen, Geschäftsführer des finnischen Kfz-Versicherungszentrums.


    Die Verwaltungsorganisation des Green Card-Systems, der Council of Bureaux (CoB), hat erklärt, dass das System während der Kündigungsfrist normal funktionieren wird, was bedeutet, dass weiterhin neue Green Cards ausgestellt werden können. Versicherungsanbieter können jedoch die Ausstellung von Green Cards für Reisen nach Russland und Weißrussland früher einstellen. Neue und bereits ausgestellte Karten sind bis spätestens 31. Mai 2023 gültig. Danach werden keine neuen Green Cards für Russland und Weißrussland ausgestellt.


    Inhabern freiwilliger Versicherungspolicen wird empfohlen, die Deckung ihrer Police und mögliche Einschränkungen bei ihrer Versicherungsgesellschaft zu überprüfen. Das finnische Außenministerium empfiehlt, alle Reisen nach Russland und Weißrussland zu vermeiden.


    Diese Änderung hat keine Auswirkungen auf die Deckung von Verkehrsunfallopfern in Finnland. Das finnische Kraftfahrzeugversichererzentrum deckt künftig auch Verkehrsunfälle ab, die durch ein Fahrzeug aus einem Nicht-EWR-Land verursacht werden. Dies bedeutet, dass die Deckung für Opfer aufgrund der Änderungen nicht reduziert wird.


    Das System der Grünen Karte


    Die Grüne Karte ist ein internationales Zertifikat einer gültigen Kfz-Haftpflichtversicherung, die die Interaktion mit der lokalen Grenzkontrolle und die Behandlung von Unfällen erleichtert. Das System wurde 1949 gegründet und umfasst neben europäischen Ländern auch Marokko, Tunesien und den Iran. Das System basiert auf bilateralen Abkommen zwischen Ländern. Es gibt auch andere ähnliche kollaborative Versicherungsmechanismen.


    Eine Grüne Karte kann bei Kfz-Haftpflichtversicherungen angefordert werden, die sie entweder per Post an ihren Kunden senden oder elektronisch ausliefern, damit der Kunde sie ausdrucken kann. Elektronische Green Cards müssen ausgedruckt werden. Eine von einem finnischen Versicherer ausgestellte Green Card ist ein Papier im A4-Format, das auch weiß sein kann.


    Die Grüne Karte wird im Falle eines Verkehrsunfalls und bei Bedarf den zuständigen Grenzbehörden vorgelegt. Wenn Autofahrer ein Fahrzeug außerhalb ihres eigenen Landes fahren, sollten sie beachten, dass die Praktiken mit Versicherungsentschädigungen und -niveaus von Land zu Land unterschiedlich sein können und dass Entschädigungsangelegenheiten immer in Übereinstimmung mit den Entschädigungen entschieden werden.


    Das heißt ja sicher, das man bei Einreise nach BY eine Versicherung fürs Kfz kaufen muss.

    Dann wird die Krankenversicherung sicher auch bald folgen, das aber hatten wir aber schon.

    Hallo, hat jemand Kennung zum Stand der Dinge im Bezug auf Corona Impfung. Kann ein Belaruse ohne gültige EU Impfung derzeit einreisen?

    Hier in D sieht ja im Moment alles wieder nach Verschärfung der Regeln aus. Grund meiner Frage, ich möchte gern unseren Gastsohn zu Weih-

    nachten nach D einladen.

    Meine Erkenntnis stammt aus vielen Gesprächen ab dem Jahr 2015, was wir hier zu hören bekamen, da mussten wir schon mal schlucken. Es ist ja auch ein himmelsweiser Unterschied ob da mal 1,2,3 ... oder Millionenfache und dann nicht aus dem gleichen Kulturkreis stammende Menschen kommen. Dann sähe die die Welt in BY auch anders aus, kannst Du mir glauben. 30 Jahre Erfahrung wicht man nicht so einfach weg.

    Das Du dort angekommen bist, dich wohlfühlst, so soll es auch sein, das gönne und wünsche ich Dir!

    Wenn der gute Mann meint das richtige zu tun-dann mal los. Belarus ist ein schönes Land, die Menschen sehr freundlich

    allerdings Flüchtlingen nicht besonders zugewandt. Polen sind nicht gerade die Freunde russischen Lebens, umgekehrt

    wohl auch nicht. So jedenfalls meine langwierigen Beobachtungen und Erfahrungen.

    Aber schließlich ist jeder seines Schmiedes Glück selbst!

    Warum muss das überhaupt extra benannt werden?

    Das wäre nicht gut wenn es so wäre! Aber vielleicht findest Du ja noch etwas heraus. Mit den Nachrichten beider Seiten ist das ja heute so eine Sache.

    Trauen tue ich beiden nicht! Und schon gar nicht den Blau/Gelben.

    Hallo, heute kam in den Nachrichten das die UK wieder Raketenangriffen ausgesetzt war, die Besonderheit für mich, der Abschuß

    der Raketen soll von BY aus erfolgt sein. Hat hierzu jemand eine Kennung?

    Hallo, hier gibt es immer wieder die Information das die BY-Armee in größerer Zahl sich entlang der Grenze zur UK zusammengefunden hat.

    Den UK Nachrichten , da gebe ich nicht viel darauf. Wie ist denn der Stand hier wirklich?

    Unser Denis schreibt gerade in BY der Kurs 2,58, hier (Währungsrechner Forum) und heute 3,00 . Da verdient aber einer gut mit! Ein Schelm wer da schlechtes denkt!

    Hallo, ohne natürlich die großen Opfer der ehemaligen Sowjetvölker im GVK schmälern zu wollen, Khatyn (das Dorf) wurde von einem Ukrainischen SS Kommando vernichtet. Ich selbst war schon dort (Mitte der 90.), eine grausige Stille mit leichtem Klockenlauten. Eine furchtbare Geschichte, eine menschenverabscheuende Tat!

    Mit uns zugleich war eine belarussische Schulklasse zugegen, die Lehrerin erklärte den jugendlichen die Zusammenhänge in der Gedenkstätte und sehr zu unserer Überraschung fielen die Worte (Zitiertaus dem Kopf nach der Erinnerung) die Geschichte muss ein wenig korrigiert werden, ausgehend davon das ein deutscher SS Verband das Dorf ausgelöscht hat, weis man heute, das es ein ukrainischer SS Verband getan hat. Dieser SS Verband stand wohl unter dem Befehl eines deutschen Offizieres aber die handelden Soldaten die die Leute in die Kirche trieben und anbrannten waren ausschließlich ukrainische SS Männer.


    Eine damals ziemliche Wende in der Öffnung der Politik! Es war auch die Hochzeit der Humanitären Hilfen wegen des Gaus von Tschernobyl und hier war Deutschland auch ganz vorn mit daran beteiligt.

    Es gab damals einige Ansätze der Annäherung, davon ist leider nicht viel, wenn überhaupt etwas geblieben.


    Die Wahrheit bei Kriegsereignissen braucht immer seine Zeit. Eines Tages kommt auch die Wahrheit über Butscha heraus!


    Ich war schon entsetzt und sehr beunruhigt als herauskam, das der Angriff der RF auf die Ukraine auch von belarussischen Gebiet aus vorgetragen wurde. Ich kenne das Aufmarschgebiet recht gut, habe ich dort Leute die zu meinem Freundeskreis seit Jahrzehnten gehören und auch Leute die eigentlich inzwischen zur Familie gehören. Insoweit bin ich auch sehr froh das sich Belarus nicht aktiv am Krieg,und das ist er, beteiligt!


    Ich hoffe fest, das das auch so bleibt, das Putin sich besinnt und unsere Politiker sich zurückhalten und das ganze nicht noch befeuern. Ob Belarus nun die Nähe zum ukrainischen "Brudervolk" oder andere Beweggründe abhalten am Krieg sich zu beteiligen, na ja, Hauptsache sie tun es nicht. Alle die ich dort kenne wollen in Frieden leben und ein Einkauf sowie Besuch in der UK gehörte dort ebenfalls zum friedlichen Leben!

    Wenn das so vor Ort umgestellt wurde, sicher eine Reaktion auf bestimmte Sanktionen, dann ist das sicher auch so. Die Trennung von den internationalen Banken bringt dann so ein Landes Eigenrecht hervor.

    Der Dumme ist immer der Bürger, leider! Die Zwischendifferenz zum Tauschkurs steckt sich Vater Staat ein.