Posts by Mosyr

    Hallo, hier gibt es immer wieder die Information das die BY-Armee in größerer Zahl sich entlang der Grenze zur UK zusammengefunden hat.

    Den UK Nachrichten , da gebe ich nicht viel darauf. Wie ist denn der Stand hier wirklich?

    Unser Denis schreibt gerade in BY der Kurs 2,58, hier (Währungsrechner Forum) und heute 3,00 . Da verdient aber einer gut mit! Ein Schelm wer da schlechtes denkt!

    Hallo, ohne natürlich die großen Opfer der ehemaligen Sowjetvölker im GVK schmälern zu wollen, Khatyn (das Dorf) wurde von einem Ukrainischen SS Kommando vernichtet. Ich selbst war schon dort (Mitte der 90.), eine grausige Stille mit leichtem Klockenlauten. Eine furchtbare Geschichte, eine menschenverabscheuende Tat!

    Mit uns zugleich war eine belarussische Schulklasse zugegen, die Lehrerin erklärte den jugendlichen die Zusammenhänge in der Gedenkstätte und sehr zu unserer Überraschung fielen die Worte (Zitiertaus dem Kopf nach der Erinnerung) die Geschichte muss ein wenig korrigiert werden, ausgehend davon das ein deutscher SS Verband das Dorf ausgelöscht hat, weis man heute, das es ein ukrainischer SS Verband getan hat. Dieser SS Verband stand wohl unter dem Befehl eines deutschen Offizieres aber die handelden Soldaten die die Leute in die Kirche trieben und anbrannten waren ausschließlich ukrainische SS Männer.


    Eine damals ziemliche Wende in der Öffnung der Politik! Es war auch die Hochzeit der Humanitären Hilfen wegen des Gaus von Tschernobyl und hier war Deutschland auch ganz vorn mit daran beteiligt.

    Es gab damals einige Ansätze der Annäherung, davon ist leider nicht viel, wenn überhaupt etwas geblieben.


    Die Wahrheit bei Kriegsereignissen braucht immer seine Zeit. Eines Tages kommt auch die Wahrheit über Butscha heraus!


    Ich war schon entsetzt und sehr beunruhigt als herauskam, das der Angriff der RF auf die Ukraine auch von belarussischen Gebiet aus vorgetragen wurde. Ich kenne das Aufmarschgebiet recht gut, habe ich dort Leute die zu meinem Freundeskreis seit Jahrzehnten gehören und auch Leute die eigentlich inzwischen zur Familie gehören. Insoweit bin ich auch sehr froh das sich Belarus nicht aktiv am Krieg,und das ist er, beteiligt!


    Ich hoffe fest, das das auch so bleibt, das Putin sich besinnt und unsere Politiker sich zurückhalten und das ganze nicht noch befeuern. Ob Belarus nun die Nähe zum ukrainischen "Brudervolk" oder andere Beweggründe abhalten am Krieg sich zu beteiligen, na ja, Hauptsache sie tun es nicht. Alle die ich dort kenne wollen in Frieden leben und ein Einkauf sowie Besuch in der UK gehörte dort ebenfalls zum friedlichen Leben!

    Wenn das so vor Ort umgestellt wurde, sicher eine Reaktion auf bestimmte Sanktionen, dann ist das sicher auch so. Die Trennung von den internationalen Banken bringt dann so ein Landes Eigenrecht hervor.

    Der Dumme ist immer der Bürger, leider! Die Zwischendifferenz zum Tauschkurs steckt sich Vater Staat ein.

    Der UK Krieg wird aber auch in BY seine Auswirkung haben! Waren werden teurer, Waren werden nicht mehr vollumfänglich zu bekommen sein.

    Allein der Umstand das man nicht mehr in die UK fahren kann um einzukaufen wird sich für viele Familien negativ auswirken. Du kannst mir glauben

    ich weis wovon ich spreche/schreibe.

    Und wenn es nun für 100 € = 308 BRN gibt, zeigt das doch den Verfall des Geldes/Wertes. Bei der Umstellung von alt auf neu BRN ist dieser

    mit 2,...0 BRN für einen 1 € gestartet. Die Rubel die es nun mehr gibt, nutzen nichts wenn alles teurer wird.

    Meinen Leuten geht es jedenfalls deswegen nicht besser.

    Nur nutzt das ja nun auch nicht viel. Jetzt bekommt man zwar etwas mehr für einen €, die Preise werden aber auch steigen. Da ist der kleine "Gewinn" auch schon wieder weg.


    Könnte das nicht gewisse Fragen aufbringen, wenn Geld aus dem Land transveriert wird? Es sei denn du arbeitest als Geschäftsmann dort.

    Herrn Tichanowska hat man gerade zu 18 Jahren schwerer Lagerhaft verurteilt! Maulkorb ?

    Kennt man hier die tieferen Gründe für ein solches Urteil?


    Schön war heute im Fernsehen zu sehen, das die Athleten von Belarus beim Biatlon ganz gut abgeschnitten haben.

    Persönlich hat mich das gefreut!

    Im Moment ist der Stand der Dinge so, die humanitäre Hilfe aus Deutschland kam zum Erliegen, die Kindererholungen in D finden auch nicht statt.

    Der Präsident hat das ausgesetzt, Belarus sei selbst in der Lage seinen Kinder gute und gesunde Ferien zu ermöglichen. Eine Zusammenarbeit wie in den

    vergangenen 25 Jahren zwischen BY und D Vereinen/Fonds gibt es zur Zeit defacto nicht.

    Hallo Andreas, keine der von dir aufgelisteten Sanktionen ist nicht ohne Zutun von BY enstanden. Wie man in den Wald hineinruft ................ Ich meine, ich kenne Belarus, mag es sehr, noch mehr die Menschen dort und bin auch immer gern dort! Aber ich stelle gerade fest, ich sollte mich an meinen alten Grundsatz halten, halte dich aus der Politik heraus. Wenn Du dich nun bemüht fühlst, weil Du im Moment dort lebst, alles mittragen oder gar erklären zu müssen, ist das für dich ehrenhaft! Von meiner Seite aus ist das Thema Politik damit erledigt. Ich werde wieder meinem alten Grundsatz folgen.

    Das ganze BY Gerassel ist doch nicht ernst zu nehmen. David gegen Goliat. Was denn für Sanktionen gegen Europa? Lasst die Kirche einfach mal im Dorf!

    Polen und Belarus waren noch nie Freunde und werden es auch nicht mehr!

    Der jetzige Ärger kommt doch erst seit der Methode Flüchtlinge aktivieren. Kein Land der Welt wird wenn es Ordnung und

    Gesetze hat, seine Grenze unbeschützt lassen. Das wünschten sich hier im Moment auch viele,viele deutsche Bürger!

    Niemand aus der EU hat diese Leute nach BY bestellt. Das ganze Verhältnis war durch Minsk 3 schon einmal weitaus besser!

    Lieber Andreas, im Gegensatz zu Dir kenne ich noch in BY die Zeiten (90.) als Lebensmittel rationiert waren und nur in bestimmten Mengen wenn sie überhaupt da waren, verkauft wurden.

    Das es das jetzt nicht mehr gibt und wahrscheinlicher Weise auch nicht wieder geben wird, ist schon einmal ein großer Fortschritt. Sicher wird dafür auch einiges im Land geleistet.

    Und von solchen Schweinereien wie von dir eingangs geschrieben, muss man ja nicht lernen!

    Das mit dem Hersteller und Enddatum, na, das lasse ich mal nicht so stehen. Hundertfach haben wir schon abgelaufene Dinge in Kaufhallen gesehen.

    Ob man das mit dem Ablaufdatum ganz so ernst nehmen muss, sei dahingestellt.

    Das einzige Produkt was ich hier aus Belarus kenne sind Pfifferlinge, die werden in der METRO angeboten.

    Von der ganzen Embargokacke halte ich sowieso nichts!


    Wie Putin aber einmal richtig einschätzte, durch diese Lebensmittelembargos hat Russsland wieder gelernt seine LM selbst herzustellen. Hatte da sogar

    noch ungewollt etwas gutes.

    Verstanden hatte ich es sowieso nicht, das ein solch großes Land mit den vielen geographischen Lagen und dami zahlreichen Voraussetzungen für den Anbau LM einführen musste.