Posts by Mosyr

    Hört sich ein wenig seltsam an. Will man sich die Technik erst einmal anschauen und dann belarussische Modelle auf den Markt bringen?

    So etwas ist hier (Westeuropa) ja noch unverschämt teuer und nach meiner Meinung auch noch nicht ganz ausgereift. Ich wäre dafür noch

    nicht zu haben. Da kann der Staat noch so schöne Worte und Prämien verteilen.


    Meine Freund und Bekannten wären alle froh, wenn sie sich einen neuen oder halbwegs neuen Verbrenner mit neuer Motorentechnik kaufen

    könnten.

    Sicher wird es auch in BY einige geben, die es sich leisten können E-Fz jetzt zu fahren.

    Ich denke da so a die beginnende Handyzeit in 90. zurück. Trotzt horender Preise gab einige "Businnesmans" die im Restaurant der gehobenen Klasse

    (das begann damals mit der Einrichtung von Restarants nach westlichem Vorbild) lauthals ihren euen Reichtum vorzeigen mussten.


    Das wird es wohl immer geben. Hier wie dort! Was gut ist, Fortschritt sollte allen zugänglich gemacht werden, halt jeder wie er kann oder will!

    Zumindestens eine schöne Geste und auch sicher Hilfe für die Teilnehmer.

    Aber Hilfe für betroffene wird das ganze Jahr über gebraucht. Daswird auch noch lange so bleiben.

    Es gibt ja Kinderkuren im Land für Kinder und auch mit Eltern, die auch gern angenomme werden.


    Wenn Kinder ein wenig Glück hatten waren sie mehrere Wochen zur Erholung unterwegs.

    Selbst erlebt, erst drei Wochen im Nadesda in Minsk, anschließend drei Wochen in Italien und gleich im Anschluss

    noch drei Wochen in Thüringen. Glück muss man haben, oder Wissen wie es geht!

    Das haben wir natürlich erst im Nachgang anhand des Passes erfahren.


    Erstmalig sind ja dieses Jahr die Kinderreisen im Sommer zur Erholung nach Deutschland durch Corona ausgeblieben.

    Auch wir (Verein) hier in Thüringen, holen jedes Jahr bis zu 30 Kinder aus den betroffenen Regionen zur

    Erholung nach Thüringen. Eine Hilfe die wertvoller ist als manche materielle Hilfe!

    Na ja, eine Meldung die mich nicht gerade glücklich macht. Nach 30 Jahren Tschernobylhilfe mit

    den Erkenntnissen und persönlichen Einblicke in die Ausmaßen der letzten Katastrophe 1986 löst

    das Wort Reaktor sehr gemischte Gefühle in mir aus.


    Verstehen kann ich die Energieproblematik des Landes, immer am Gängelband anderer hängen,

    wer will das schon? Dennoch, Atomstrom-und dann noch russische Technik, da sollte man nochmals

    darüber nachdenken.

    10 Mrd. wurden in der letzten Zeit hier in D fast täglich ausgereicht zur "Bekämpfung" der Epedemie!

    Was ich damit Sagen will, solche Zahlen sind für den einzelnen unrelvant. Wo die Kohle bleibt, wer

    weis das schon so genau? Gleiches gilt für soche Feststellungen von Reserven. Auch hiervon hat der

    hart arbeitende Mensch egal wo relativ wenig bis nichts.

    Allgemeine Information:

    Bevor hier Termine zum Thema gepostet werden, möchte ich noch einmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass hier nur Anfragen bezgl. dieses Themas gestattet sind. Jegliche weitere Kontaktaufnahme zum Beispiel zum Austausch von privaten Daten wie Anschrift, Emails, Rufnummern, etc. sind hier im Forum nicht gestattet und sollten ausschließlich nur mit der vertrauten Person per privater Nachricht geführt werden!


    Gruss,
    Andreas


    Da bin ich völlig bei Dir!!! Danke für deine ausführlichen Erklärungen!

    3. Der betreffende User (z.B. Ich) gibt seinen Reisetermin hier in diesem Tread bekannt, wer Bedarf hat etwas mitzugeben, der kontaktiert den reisenden dann

    per PM, wiederrum hier, um Einzelheiten mit dem Reisendem abzusprechen.


    Gibt es zu öfters in drei Monaten einreisen noch andere Vorschriften?


    Die Festlegung der Zollgebühren war und ist übrigens der Genickbruch für viele humanitäre Vereine gewesen.

    Für gespendete Sachen auch noch Zoll bezahlen zumal auch die Vereine nur durch Spenden betrieben werden

    konnten war dann das Aus!


    Zum Zoll und der staatlichen Umgangsweise mit humanitären Transporten gäbe es eine Menge zu berichten, was

    aber nicht heißen soll das die Zollgeschichte immer nicht richtig war. Auch hier gab es viele Grüne für den Staat.

    Aber das wäre ggf. ein neues Thema.

    Hallo, ich möchte gern einen Vorschlag einbringen.


    Da durch COVID-19 die Reisbeschränkungen auch nach BY gegeben sind, wäre es vielleicht sehr nützlich, hier an dieser Stelle eine "kleine Reiseinfo!" einzurichten.

    Ggf. fährt der eine oder andere User ja doch nach BY und wäre vielleicht auch bereit eine "Kleinigkeit" dür Leute in BY mitzunehmen.

    Ich denke da an Briefe, Einladungen, pers. Papiere oder ggf. auch an kleinere Geldbeträge.

    Auschließen würde ich von vornherein (das ist natürlich aber jedem selbst überlassen) die Mitnahme von Päckchen und Paketen. Hier gibt es ja die BY Vorgabe

    25 Kg pro reisenden können Zollfrei eingeführt werden, 25 Kg sind ganz schnell erfüllt. Wenn ich mich richtig erinnere kostet jedes Kilo über die 25Kg hinaus 4,50 € zusätzlich.


    Ich hatte das bereits in einem Vorgängerforum initiert und es hatte sich gut bewährt.


    Was muss man tun, eigentlich nur bekanntgeben das man reisen wird, der Rest dann über PM


    Beste Grüße Mosyr

    Hallo miteinander,

    eh man sich versah, ist es schon wieder soweit. 365 Tage sind Geschichte. Wenn auch gerade jetzt die durch COVID-19 geprägten Monate

    einem sehr unwirklich vorkamen, hat dieses Virus ja tief in den Alltag eines jeden gewirkt. Die Maßnahmen der "Herrschenden" ob immer

    sinnig oder unsinnig haben unser Leben sehr geprägt.

    Nun nachdem es ggf. einen Impfstoff gegen das Virus geben soll, ist meine Hoffnung, das sich alles wieder zum "alten" wendet.

    Zumindestens was das Zusammenleben mit Familie und Freunden betreffen wird. Da stehe ich sicher nicht alleine da.


    Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch, auch ohne Knallerei, jedenfalls in D, aber mit gutem Sekt, Champus oder Wein in das Jahr 2021!!!

    Möge es uns allen Gesundheit und vor allen die Überwindung der COVID-19 Pandemie bringen!


    Einer meiner großen Wünsche, bald einen besuchin belarus machen zu können!

    In allem was Du schreibst liegst Du nicht falsch.

    Dennoch, meine Meinung, ein sich bewährendes Druckmittel hat BY gegenüber der EU nicht. Das weiß man auch an den bestimmten Stellen.

    Die "große Anstrengung" sehe ich in den politischen Aktivitäten, die ja ein zeitweise doch isoliertes Land wie BY unternommen hat, um den Fuß in

    die EU Tür die ja lange durch Sanktionen geschlossen war zu bekommen.

    Ich freue mich über jede Verbesserung die vor Ort entsteht, auch für die die das Land weiter in die Gesamtgemeinschaft bewegen. Das geht der

    Mehrheit auch so!


    Im übrigen ich wüsste einiges mehr was man von BY importieren könnte was hier auch Absatz finden würde! Gerade hier in den östlichen Bundesländern.

    Hallo, eigentlich gibt es nichts was man nicht schicken könnte.

    Ob das gebraucht wird ist eine andere Frage. Siehe Honig.

    Wenn ich einige Jahre zurückdenke, war es einfach ein Paket zu

    packen und ein wenig Freude zu schenken. Die Zeit hat sich aber gewandelt,

    mittlerweile kann man wenn Geld da ist, sich auch alles leisten wovon

    noch vor wenigen Jahren nur zu träumen war, weil es einfach nur sehr wenig zu

    kaufen gab.

    Ich löse die Angelegenheit mit Geld oder direkten Wunsch auf eine spezielle Sache.


    Was man Wissen muss, ein 10 Kg Paket, da ist man mit 38 € bei der Post dabei.

    Es gibt aber auch organisationen die rüberfahren und dann den Transport für

    weniger ausführen.


    Was man nicht ins Paket tuen sollte, sind frische Fleisch- und Wurstwaren, Planzen-und

    Blumensamen sind ebenfalls verboten. Bei Alkohol die Literzahl desjeweiligen Landes beachten.

    Danke für deine Zahlen, wusste ich so nicht.

    Mir sind nur die Pilze und Brikett aus Holz bekannt.

    Die aufgelisteten Materialien nach Europa verkaufen zu können

    dürfte schon größter Anstrengungen bedurft haben. Boykot gab

    es ja schon vorher. Erst mit Minsk 1-3 die Gespräche zur und über

    die Ukraine hat sich ja hier die politische Lage etwas entspannt.


    Das ganze dürfte ja ohnehin schwierig werden und sein. Allein

    Russland ist nicht davon begeistert das BY Erdölprodukte zu

    "Westgeld" macht, es aber vom großen Bruder günstig bekommen

    möchte. Das hat der Kremel auch schnell erkannt. Erinnert mich ein

    Wenig an die DDR. Den Rest der aufgezählten Leistungen und Güter

    kann die EU jederzeit anderswo her beschaffen.

    Wie gesagt, auszubaden haben es die kleinen im Land.


    Aber ich war immer positiv zu BY eingestellt und bin es auch noch.

    Sicher wird man in der Regierung die Angelegenheit gut überlegen.

    Erste Worte sind immer schnell rausgehauen, entscheident sind Taten

    und daraus resultierende Lebenensumstände.


    BY, selbstständiges Land, selbstständige Entscheidungen, so soll es sein!

    Irgendwie etwas verbogen das Ganze.

    Womit will man als BY der EU mit Sanktionsantworten schaden das es wehtut?

    Die wenigen Handelsbeziehungen nach der EU werden darunter leiden. Im Moment

    fallen mir Pilze (Pfifferlinge) ein, die es immer in der Metro aus BY gibt. Da werden

    sich schnell andere Lieferanten finden.

    Den Schaden werden die einfachen Bürger tragen, leider!

    Tja lieber Darius, das liegt daran das Minsk nicht allein BY ist. Auf dem flachen Land sieht die BY Welt noch ein klein wenig "anders" aus.

    Es ist auch nicht die Absicht BY schlecht dastehen lassen zu wollen, nein! Ich liebe dieses Land, gleiches gilt wohl auch für BY-Andreas.

    Wir wollen nur mal auch ein paar Skurile Ansichten zeigen. Natürlich gibt es auch Bilder da meint man auch irgendwo in der Welt zu sein.


    Das mit den Fahrstühlen, das die nur alle 3 Etagen hielten, ist sicherlich ein Ostproduckt. Das gab es in der DDR so auch und gibt es in diesen

    bestehenden Häusern auch heute noch.


    LG Mosyr

    Das ist das Bedienfeld eines Fahrstuhles in einem 11

    Geschosser. Seit Jahren so im Aussehen aber bis jetzt immer

    zuverlässig!

    Das kann ich bestätigen, nutzen wir diesen Fahrstuhl übrigens auch seit vielen Jahren.

    Einen kleinen Ritzer haben wir auch beigetragen, so können wir auch im Dunkeln fühlen

    in welche Etage wir wollen ;):saint: