Posts by andi_s

    Hab irgendwo gelesen, dass sie ab Ende Mai 2023 nicht mehr gelten wird. Es gibt da wohl internationale Vereinbarungen und die konnte man (zum Glück) erst zum nächsten Jahr kündigen.

    Eine Auszahlung zu dem Kurs kann ich mir jedoch nicht vorstellen.

    Ich will nächste Woche wieder nach Minsk fahren und werde das dann mal ausprobieren.

    Ich habe mir folgendes überlegt:

    1. Ich hole mit meiner deutschen Kreditkarte Rubel Bargeld am Automaten -> Umrechnung nach EZB Kurs 1:3,5 gäbe 350BYN für 100EUR

    2. Ich zahle die 350BYN auf mein Priorbank-Konto ein. Das wird in EUR geführt, die Umrechnung müsste nach NBRB Kurs ca. 1:2,6 erfolgen -> ~130EUR


    Das wäre die wundersame Geldvermehrung...

    Einziger Wermutstropfen ist, dass ich das Geld nicht in bar in EUR abheben kann. Wirklich gewinnen würde ich also dabei nichts, wenn das funktioniert. Aber ich verliere auch nichts, was ja passieren würde, wenn ich EUR auf das Konto einzahle. Könnte natürlich auch sein, dass ich gar keine BYN auf das EUR- Konto einzahlen kann...

    Ich werde berichten. Stay tuned...

    Ich habe jetzt Antwort von der Botschaft. Die Antwort ist zweiteilig:


    1. Meine Freundin kann ein Visum ohne Impfung bekommen. Der Besuch des unverheirateten Lebenspartners ist eine Ausnahme. Muss halt wieder wie wie letztes Jahr mit Einladung und Nachweisen über vorherige Treffen belegt werden.


    2. Die Kinder meiner Freundin (sie wollte sie diesmal mit nehmen) können nur ein Visum erhalten, wenn sie selber vollständig geimpft sind oder von einem vollständig geimpften Elternteil begleitet werden.


    Wegen des zweiten Punktes habe ich jetzt nochmal nachgefragt. Das erscheint mir merkwürdig, weil bei der Einreise Kinder unter 12 Jahren komplett von jeder Nachweispflicht befreit sind.


    Ich werde euch über die Antwort berichten...

    Das ist mir schon klar, dass die Rede jedes Jahr anders ist...

    Hätte Lukaschenko dieses Jahr das gesagt, was er vor 2 Jahren gesagt hat, hätte Putin wahrscheinlich Schnappatmung bekommen...


    Danke für die Übersetzung der diesjährigen Rede!

    Da mein Russisch nicht gut genug ist, um die Rede hier zu verstehen, habe ich mal gegoogelt, ob ich eine deutsche Übersetzung oder einen deutschen Bericht finde. Dabei bin hier drauf gestoßen:

    Link


    „Heute ehren wir die Heldentaten unserer Väter und Großväter. Ihr Weg zum Sieg war lang und mit vielen Opfern verbunden. Diese Lehre ist einfach und gerecht – jedes Volk, das sein Heimatland, seinen Boden und die Zukunft seiner Kinder verteidigt, ist unbesiegbar…Mit unseren Brudervölkern, mit denen unsere Väter und Großväter der Katastrophe des 20. Jahrhunderts ein Ende machten, sind wir für ewig blutsverwandt.”


    Bemerkenswert....

    Allerdings ist der Bericht 2 Jahre alt... 🤷🏻‍♂️

    Anreise
    Wie hier unter Punkt 3, bei Belarusborder.by im Abschnitt Anreise-Zeitpunkt angegeben wurde, sollte dieser natürlich auch eingehalten werden. Empfehlenswert ist es hingegen etwa 15min früher an der Grenze einzutreffen. Nach der Ankunft an der Grenze kann direkt vorgefahren werden. Ob es sich hierbei um ein speziellen Kanal bzw. eine Spur handelt ist mir jedoch leider entfallen. Allerdings kann ich mir vorstellen, dass hier jemand bestimmt nähere Informationen dazu geben kann. Andernfalls kann ich dies natürlich auch gerne erfragen und hier davon berichten.

    Hallo Zusammen,

    nach meiner Rückreise letzten Fr/Sa möchte ich meinem Reisebericht noch ein Kapitel bzgl. der Reservierung eines Platzes in der Warteschlange. Leider hat das bei mir nicht ganz wie erwartet geklappt, was wohl an meiner Unwissenheit und meinen immer noch mangelnden Sprachkenntnissen lag.


    1. Man sollte nicht, sondern muss zwingend vor der angegeben reservierten Zeit an der Grenze ankommen. Auch wenn man nur wenige Minuten später da ist, verfällt die Reservierung und das bezahlte Geld wird auch nicht erstattet.

    2. Man kann auch nicht direkt zur Grenze vor fahren, sondern muss trotz Reservierung erst mal auf einen "Warte-Parkplatz" einfahren. Dort wird das Kennzeichen bei der Einfahrt erfasst und mit Reservierung erhält man dann eine priorisierte Freigabe zur Grenze.

    Das gilt alles zumindest für die Grenze bei Bobrowniki / Berastawiza.


    Wie ist es mir ergangen?

    Ich hatte für letzten Freitag einen Grenzübertritt zwischen 20-21 Uhr gebucht. Ich war auch pünktlich gegen 19:45 an der Grenze. Ca. 5km vor der Grenze hatte ich ein Schild mit einem Hinweis auf eine "Waiting Area" (ja, tatsächlich auch in Englisch) gesehen. Ich hatte ja aber die Reservierung und dachte eben, ich müsse da nicht warten und bin weiter Richtung Grenze gefahren. Ca. 2km weiter hat dann eine Polizeieinheit nochmal eine Kontrolle durchgeführt. Leider hat mein Russisch nicht ausgereicht um zu verstehen, was der Polizist von mir wollte. Ich habe versucht ihm begreiflich zu machen, dass ich nach Deutschland wolle und eine Reservierung hätte. Hat aber wohl nicht geklappt. Leider sprach der Polizist kein bisschen Englisch, aber nach einigen erfolglosen Kommunikationsversuchen hat er mich dann weiter fahren lassen.

    An der Grenze angekommen habe ich mich in eine kurze Schlange eingereiht. Aber an der ersten "Vor-Kontrolle" wollte wieder ein Polizist irgendwas von mir, was ich nicht verstanden habe. Er hat dann einen Kollegen geholt, der ein klein wenig Englisch sprach. Der hat mir auf Google Maps diese "Waiting Area" gezeigt und mir zu verstehen gegeben, dass ich dahin zurück müsse. Ich habe ihm die E-mail mit meiner Reservierung gezeigt, die hat ihn aber nicht sonderlich interessiert.

    Also wieder zurück zu der Waiting-Area. Gegen 20:10 bin ich da, durch die Einlass-Schranke gefahren und war erst mal ziemlich verloren. Es gab erst mal keine weiterführenden Hinweise und mein Belarussisches Mobil-Netz (LIFE, Notiz an mich selbst: beim nächsten Besuch eine SIM-Karte von MTS besorgen, die hatten da 4G) hat auch nicht funktioniert. Der Parkplatz war voll mit Wartenden und ich habe versucht mich durch zu fragen. Der erste Belarusse, der etwas Englisch sprach meinte, man müsse hier einfach warten bis das eigene Nummernschild auf einer großen Leuchtanzeige angezeigt wird. Das könne an dem Tag aber 3-4h dauern. Dann habe ich eine Wagen mit einem Deutschen Kennzeichen gefunden. Insasse war ein Russe, der gerade seine Eltern in Russland besucht hatte und jetzt wieder auf dem Weg zurück nach Bremerhaven war. Er sprach besser Deutsch als ich Russisch und hat mir das Procedere nochmal erklärt. Ich sagte ihm, dass ich eigentlich eine Reservierung für jetzt hatte und er ging mit mir in ein kleines Büro, um deswegen nachzufragen. Dort sagte man ihm lapidar, ich sei zu spät hier gewesen, sei erst 20:09 durch die Schranke gefahren. Ich hätte aber vor 20:00 da sein müssen.

    Also hieß es warten...

    Zum Glück waren das aber keine 3-4 Stunden, sondern nur knapp 1,5 Stunden. Ich habe dann vorsichtshalber ein Foto von meinem Nummernschild auf der Leuchtanzeige gemacht, damit ich das nachweisen kann, dass ich jetzt dran bin. Dieses Foto habe ich dann bei der Kontrolle vor der Grenze und bei der ersten Kontrolle an der Grenze vorgezeigt, und damit durfte ich dann endlich bis zur Grenze vor fahren. Insgesamt hat die Abfertigung an der Belarussischen und Polnischen Grenze dann nochmal 2 Stunden gedauert und nach ca. 4 Stunden war ich endlich wieder in der EU.


    Fazit: Reservierung kann sich lohnen, wenn man weiß wie. MTS ist besser als LIFE in abgelegenen Gegenden. Russen und Belarussen helfen gerne einem verlorenen Deutschen. Die eigentliche Abfertigung an der Grenze dauert immer ca. 2 Stunden. Man lernt nie aus...


    Erstaunlich wie exakt man den zweiten Absatz auf die heutige Zeit übertragen kann...

    Bombardierung von Eisenbahnknotenpunkten, Flugplätzen und Städten. Vernichtung von Städten und Dörfern und Siedlungen. Massenvernichtung von Zivilisten. Das heutige Khatyn heißt Butscha.


    Ich bin froh und ein wenig stolz, dass Belarus sich daran nicht aktiv beteiligt. Ich denke, ein wesentlicher Grund dafür ist die Ablehnung eines Krieges gegen die Brüder und Schwestern in der Ukraine in der belarussischen Bevölkerung.


    Die heutige Rede von Putin in Moskau halte ich für eine Verunglimpfung der Geschichte und für einen Schlag ins Gesicht eines jeden Sowjetischen Soldaten, der tapfer und ehrenhaft gegen die Deutsche Armee im Großen Vaterländischen Krieg gekämpft hat. Die Gleichsetzung der Invasion von Russland heute in die Ukraine mit dem Krieg der Sowjetunion gegen Deutschland ist ein absurde Täter-Opfer Umkehr. Wenn überhaupt kann man die russische Invasion heute mit der Invasion Deutschlands in Polen 1939 vergleichen. Und ich denke, es ist nicht vermessen zu behaupten, dass der 2. Weltkrieg vermutlich auf der Stufe eines "Kleinen Vaterländischen Krieges" stehen geblieben wäre, hätte sich die Welt damals Hitler ebenso entschlossen entgegen gestellt, wie sie sich heute Putin gegenüberstellt.

    Servus Andi,

    Wieder zurück aus belarus?

    Hallo Michax,

    Ich nehme an, dass ich gemeint bin...

    Ich habe geplant heute zu fahren. Habe für 20:00h einen Platz in der Warteschlange reserviert und die Ausreisegebühr auch schon bezahlt. Ich hoffe, dass alles reibungslos läuft.

    Viele Grüße an Alle,

    Andreas

    Wunderlich ist nur, dass Du an der Tankstelle ein Kurs von 3,50 erhalten hast. Insbesondere weil es sich um eine Tankstelle handelt und der Kurs bei der Nationalbank ebenso nicht besser ist wie bei einer herkömmlichen Bank im Lande.

    Übrigens noch dazu: Den Kurs bestimmt ja nicht die Tankstelle oder die Nationalbank. Meine Deutsche Bank zahlt der Tankstelle den Betrag in Rubel, den die Tankstelle in Rechnung stellt. Mit mir rechnet die Bank dann in EUR ab und setzt dazu ihren eigenen / den in Deutschland gültigen Wechselkurs an. So verstehe ich das zumindest.

    Das Gute an der Geschichte wäre ja noch, dass du für vorhandene Rubel hier ganz viele Euros bekommen müsstest. Das wäre die wundersame Geldvermehrung. Ich hole von meiner deutschen Kreditkarte 3500 Rubel zum Kurs 1:3,5 (1000€) und tausche die dann zum Kurs 1:2,8 wieder in Euro. Dann hätte ich plötzlich 1250€. Cool, oder?

    Allerdings geben die Banken hier keine Euro oder Dollar mehr heraus. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt... ;-)

    Habe gestern mal mit meiner Deutschen Kreditkarte hier in Minsk beim Tanken bezahlt. Hat funktioniert und der Umrechnungskurs war besser. 3,5 Rubel für einen Euro statt 2,9 Rubel bei der Priorbank.

    Mir ist gerade aufgefallen, dass die Belarussischen Banken sich wohl von den internationalen Wechselkursen abgekoppelt haben. Wenn man heute hier schaut, gibt es wieder nur noch ca. 2,8 Rubel für einen €.
    Meine Bank rechnet auch nach diesem Kurs um, was für mich natürlich blöd ist. Kennt jemand eine Möglichkeit, wo man in Belarus / Minsk zu besseren Kursen Euro in Rubel tauschen kann? Nach internationalem Kurs sollte man eigentlich 3,5 - 3,6 Rubel für einen € bekommen.


    Viele Grüße,

    Andreas

    Hallo Andreas,


    das ist ja wirklich Wahnsinn!

    Solche Probleme hatte ich bei zwei Reisen über den Grenzübergang Bobrowniki / Berastawiza bisher nicht. 2h waren das Längste bisher.

    Auf Polnischer Seite habe ich jeweils nur meinen Pass und die Zulassung des Autos vorzeigen müssen und konnte dann gleich weiter fahren.

    Auf Belarussischer Seite wurde nur beim ersten Besuch überhaupt etwas gewogen. Allerdings nur die Tasche mit Geschenken, die explizit zur Einfuhr und zum Verbleib in Belaruss bestimmt war. Mein Koffer mit meinen persönlichen Gegenständen und Kleidung, mein Laptop Rucksack und eine Sporttasche wurden nicht gewogen. Dieses Dinge wurden ja auch nur temporär eingeführt und sind daher nach meinem Verständnis nicht zu verzollen. Wobei der Zoll vermutlich, wenn er es wollte, auf einer Auflistung sämtlicher Gegenstände bestehen könnte, um diese bei der Rückreise wieder kontrollieren zu können, ob sie auch tatsächlich wieder ausgeführt werden...

    Beim zweiten Besuch hat der Dame vom Zoll ein Blick in den Kofferraum genügt.


    Vielleicht war die Zeit "kurz vor Mitternacht" unglücklich? Kamen die 3h / 6h zustande, weil so viele andere Autos vor ihm in der Schlange standen und abgefertigt wurden oder hat man ihn einfach warten lassen?

    Ist dein Freund Deutscher mit einem in Deutschland zugelassenen Auto? Oder hat er mit einer anderen Nationalität "besondere Aufmerksamkeit" erfahren?


    Freue mich schon auf weitere Einzelheiten...


    Viele Grüße,

    Andreas

    Hallo Zusammen,


    ich mache mir aktuell etwas Gedanken, über meine Rückreise nach D Anfang Mai mit dem Auto. Nach dem Wegfall der Ausreisebeschränkungen für Belarussen scheint es an den Grenzübergängen zu Polen jetzt auch längere PKW Warteschlangen zu geben. Unter https://belarusborder.by/ gibt es wohl ein System, mit dem man elektronisch einen Platz in der Warteschlange buchen kann. Hat da jemand Erfahrung damit? Lohnt sich das? Oder steht man nachher doch nur in einer langen PKW Warteschlange, an der man auch bei elektronischer Buchung nicht vorbei kommt?


    Vielen Dank für Eure Erfahrungsberichte!


    Andreas

    Na ja, es geht um "benachbarte EU-Bürger"...

    Ich würde vermuten, da sind wir als Deutsche außen vor. Es geht vermutlich um Polen, Litauer und Letten. Wir sind ja keine direkten Nachbarn.

    Und ob sich an der Einreise aus Russland etwas ändert dadurch? Russland ist ja nicht in EU.

    Also mal abwarten, was kommt und wie das umgesetzt wird. Wenn Belarus auf deutlich mehr Touristen hofft, sollten sie dringend auch die Prozesse an der Grenze optimieren, damit das zügiger geht...