Steuer für arbeitslose

There are 22 replies in this Thread. The last Post () by MiMo.

  • @MiMo

    Quote

    Ach ja, und vielleicht denken Sie, Belarus.Andreas, noch einmal über Ihren Satz nach
    "Aber ich persönlich finde es gar nicht mal so ungerechtfertigt, wenn ein Mensch eine solche Strafe zahlen muss, wenn er/sie im wahrsten Sinne entweder zu Faul zum arbeiten oder aber zu Faul ist um sich Arbeitslos zu melden!" Beim Betrachten der Videos der Demonstrationen in Minsk und Vitebsk hatte ich nämlich nicht den Eindruck, dass da ausschließlich "Faulpelze" waren


    Ehrlich gesagt brauche ich nicht noch einmal darüber nachdenken, denn das so wie ich es schon gesagt habe, ist es auch jetzt noch meine Ansicht. Nur sollten meine Worte auch "so" aufgenommen werden, wie ich diese auch gesagt/geschrieben habe und nicht anders. Denn in den meinigen Worten wurde gesagt, dass "wenn diese Menschen zu faul sind", aber ich habe keineswegs gesagt, dass alle Faul sind und das ist ein großer Unterschied. Wenn ich mich hier bei uns im Dorfe umsehe, dann gibt es von solchen genügend die es einfach nicht wollen und dann ist das m.E. eher Gerechtfertigt als alles andere. Klar, es gibt auch die, die es unschuldig betrifft und das ist dann, sicher auch verständlich, eher das Gegenteil als gut! Somit wäre dann ein anderes System oder aber Kontrolle der jeweiligen Menschen Ratsamer um diese demnach unterscheiden zu können wie etwa: "Wollen einfach nicht = faul" oder "Können einfach nicht, weil xyz", so das dann letztlich nur die zur Zahlung gebeten werden, die eben unter den faulen gehören!


    Quote

    und diese Erkenntnis ist offensichtlich sogar beim Präsidenten angekommen.


    Stimmt, aber mit einen kleinen Teil, den Du entweder vergessen hast zu schrieben oder nicht gehört hast. Denn und das wurde dort auch erwähnt, dass dies erst einmal nur für ein Jahr gilt und bis dahin etwas an dem System bzw. der Unterscheidung (sprich entweder "faul" oder aber "nicht können") noch geändert wird. Aber dies wird nicht immer so sein und bleiben, sondern es kommt wieder und das ist so sicher wie das Amen in der Kirche! Die Frage ist nur wie? ... und auch die, ob sich die Menschen nicht dann noch mehr beklagen als zuvor U+1F619 U+1F609


  • Denn in den meinigen Worten wurde gesagt, dass "wenn diese Menschen zu faul sind", aber ich habe keineswegs gesagt, dass alle Faul sind und das ist ein großer Unterschied. Wenn ich mich hier bei uns im Dorfe umsehe, dann gibt es von solchen genügend die es einfach nicht wollen und dann ist das m.E. eher Gerechtfertigt als alles andere. Klar, es gibt auch die, die es unschuldig betrifft und das ist dann, sicher auch verständlich, eher das Gegenteil als gut! Somit wäre dann ein anderes System oder aber Kontrolle der jeweiligen Menschen Ratsamer um diese demnach unterscheiden zu können wie etwa: "Wollen einfach nicht = faul" oder "Können einfach nicht, weil xyz", so das dann letztlich nur die zur Zahlung gebeten werden, die eben unter den faulen gehören!
    [...]
    Stimmt, aber mit einen kleinen Teil, den Du entweder vergessen hast zu schrieben oder nicht gehört hast. Denn und das wurde dort auch erwähnt, dass dies erst einmal nur für ein Jahr gilt


    Fange ich mal mit dem zweiten Teil an: Wenn ich in meinem zweiten Satz schreibe "scheint doch sicher zu sein, dass das Dekret IN (sic!) 2017 nicht mehr angewendet wird" sollte doch klar sein, dass ich mich nicht auf die Jahre 2018, 2019, ....... beziehe. Dieses umso mehr, als es auf charter97 bereits deutliche Kritik an der Aussetzung dieses Erlasses mit dem Tenor gibt, dieses diene nur dazu, aktuell "Dampf aus dem Kessel" zu lassen.


    Jetzt zum inhaltlichen ersten Teil:
    Sie schreiben wieder ständig von "faul, faul, faul, ..... " und liegen damit voll auf der populistischen Linie des Präsidenten die da trennt zwischen "uns Anständigen, die Steuern zahlen" und "den Faulen, Schmarotzern, Parasiten, ......" (was auch immer beim entsprechenden Übersetzungsprogramm herauskommt). Von Anfang an habe ich nicht verstanden, warum dann Tausende Weißrussen gegen ein Gesetz protestieren, mit dem sie gar nicht gemeint sein können.
    Aber die nachfolgend zitierte Äußerung von Lukashenko macht beispielhaft deutlich, dass es eben nicht nur um "Faule" geht:
    https://charter97.org/en/news/2017/3/10/243303/
    "Aliaksandr Lukashenka gave an example taken from media:
    - Someone yielded on the square and in an office: I work as a tile layer in Russia!" Does the decree prohibit work in Russia or anywhere else? BelTA quotes Lukashenka.- On the contrary, we welcome it. We understand that bad tile layers are not welcomed in Moscow. They are good specialists. And they have a job. I've always been proud of it. But your family, your children live here, they go to school and take a treatment. Utilities and so on... And you arrive here after work.
    If you do not pay the income tax of 13%, you'd better pay this paltry duty. Is this hard to do? Lukashenka stated."


    Jemand, der also in Russland arbeitet weil er in Weißrussland keinen vernünftig bezahlten Job findet, dafür die Trennung von Frau und Kindern in Kauf nimmt die weiterhin in Weißrussland wohnen, soll vor die Wahl gestellt werden, ob er Einkommenssteuer oder "Schmarotzersteuer" zahlt? Was ist das für ein Unsinn? Ohne Probleme findet man im Internet sogar das belarussisch-deutsche Doppelbesteuerungsabkommen
    (http://www.bundesfinanzministe…Belarus-Abkommen-DBA.html)
    - und zwischen Russland und Weißrussland gibt es so etwas nicht? Oder es wird nicht angewendet? Was ist das für eine "Wirtschaftsunion"?


    Nein, Lukashenkos Plan, über die Staatsmedien nur oft genug wiederholen zu lassen, dass durch diese "Steuer" lediglich "Faule" betroffen sind fiel ihm in dem Moment auf die Füße, als die Finanzverwaltungen die vielen, vielen Mahnungen verschickt haben und eben auch "arbeitende"Menschen gemerkt haben, dass sie belogen worden sind.


    Die Regierung hätte erklären können, dass sie aufgrund der Wirtschaftskrise dringend zusätzliche Steuereinnahmen benötigt und dieses z. B. unter dem Aspekt "Bürgersteuer", "Dienstleistungssteuer", ...... "verkaufen" können: Jeder muss 200 Dollar im Jahr zahlen, gezahlte Einkommensteuer wird angerechnet, bestimmte Personengruppen ausgenommen. Schön hätten die Menschen das immer noch nicht gefunden (wer zahlt schon gerne mehr Steuern) aber die völlig ungerechtfertigten Beschimpfungen als "Faule, Schmarotzer, Parasiten" wäre vermieden worden.


  • Weißrussische Handwerker gehen in Russland auf den Bau zum Arbeiten. SCHWARZ.
    Da fließt keine Steuer irgendwohin, die über irgendein Abkommen geregelt werden könnte.


    Zur Sinnhaftigkeit dieser "Steuer" als Mittel gegen Schwarzarbeit habe ich mich schon vor über zwei Monaten geäußert -
    "Wieso soll eine pauschale Abgabe eine "eindämmende" Wirkung auf Schwarzarbeit haben? Eher gehen wohl die Preise für Schwarzarbeit nach oben um die neuen "Betriebsausgaben" zu kompensieren" - aber ich wollte hier niemanden mit noch mehr "Text" überfordern.


    Inzwischen sind die "Schmarotzer" auch in Frankfurt "angekommen". Hat etwas gedauert - aber immerhin:


    http://www.faz.net/aktuell/pol…lukaschenka-14926254.html