Info: Auswandern & Migration in Belarus

There are 81 replies in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • Danke Dir Belarus.Andreas. Dies ist ein tolles Forum:-)
    und danke für so viel Info, es ist sehr aufschlussreich!


    Wir werden bestimmt auf dein Angebot zurück greifen und euch besuchen wenn wir in Minsk sind.
    Ich gebe natürlich rechtzeitig Bescheid wann wir fliegen.
    Wir werden uns die Gelegenheit bestimmt nicht nehmen lassen und uns mit Menschen unterhalte die schon Erfahrungen in Weißrussland gesammelt haben:)).


    Liebe Grüße Nina

  • @Nina

    Quote

    Danke Dir Belarus.Andreas. Dies ist ein tolles Forum:-)
    und danke für so viel Info, es ist sehr aufschlussreich!


    Was mich betrifft, so ist nichts zu danken und immer wieder gern geschehen U+1F609
    Persönlich halte ich es, so wie auch viele andere hier auch so, dass wenn Menschen auf etwaige Erfahrungen bzw. Informationen anderer angewiesen sind oder aber diese Interesse daran haben, dass diese dann diesen hier zur Verfügung gestellt werden. Dennoch aber und ich denke das ich damit auch in den Worten unseren Administrators MH und vielen anderen sprechen kann, dass wenn ich Dir ein Dank unsererseits in dem Bezug des Lob's zu diesen Forum ausspreche U+1F60A U+1F609


    Quote

    Wir werden bestimmt auf dein Angebot zurück greifen und euch besuchen wenn wir in Minsk sind.


    Wie gesagt bist Du / seit Ihr gerne willkommen uns zu besuchen. Solltest Du einen Termin wissen, so kannst Du mir hier im Forum, per PN oder wie erwähnt auch per Anfrage eine Email oder Telefonisch erreichen. Solltest Du / solltet Ihr in Minsk sein, so würde sich auch sicher eine Möglichkeit begeben, dass wir uns alle zusammen in Minsk treffen werden, da unser Sohnemann derweil dort bei der Armee ist und wir ab und an auch nach Minsk reisen. Dies aber allerdings bei Nachtanreise und Abendlicher Heimreise, so dass letztlich ein ganzer Tag in Minsk etwas unternommen werden kann.


    Kleine Ergänzung zu meinen vorherigen Beitrag auf welches unser MrRossi angesprochen hatte ...

    Quote

    Das einfachste in eurer Situation wäre wohl Land/Haus-Erwerb.
    Das hatte hier der geschätzte "Belarus.Andreas" gemacht.


    Damit habe ich ein kleinen Zusatz vergessen, den ich eigentlich schon im vorherigen Beitrag wollte mit hineinschreiben und dieses wäre folgendes. Es ist richtig, dass ich ein Haus samt Grundstück erworben habe und auch damit meine erstige "Vorläufige Aufenthaltsgenehmigung" und im folgenden dann auch die "Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung" erhalten habe. Aber ein entscheidender und sehr wichtiger Punkt bei einen Haus-/Grundstückserwerb ist, dass ...
    [ul]
    [li]Es darf/kann kein "nur" Grundstück ohne Haus sein bzw. nur mit einen Schuppen/Stall (sprich ohne Wohnhaus), und ...[/li]
    [li]Es müssen alle notwendigen Dokumente zu den Haus vorhanden sein![/li]
    [/ul]
    Bezüglich den Dokumenten habe ich in meinen ersten Beitrag u.a. auch ein Download zu den Hauserwerb Dokumenten angehangen in welcher alle notwendigen Dokumente einzusehen sind (Beachte dabei das Passwort zu der Datei welches dort micht aufgeführt ist). Sollte bei einen Haus nicht all diese Dokumente vorliegen, so rate ich dringend von einen Kauf ab!!! Es ist unter sehr großen Umständen und mit sehr viel Bürokratie zwar möglich, gewisse Dokumente auch im nachhinein zu beschaffen, jedoch ist dieses zum einen mit sehr sehr viel Zeitaufwand, sehr viel Bürokratie, viel Umkosten und sehr viel Lauferei so wie Warterei verbunden. Somit erspart euch dieses bei einen Kauf eines Eigentums U+1F609


    Gruss,
    Andreas

  • @Nina

    Quote

    Kennt jemand die Baufirma Namens "Bastion" in Minsk?


    Ich persönlich kenne keine Baufirma in Minsk, da ich aus einer ganz anderen Ecke wohne, aber Du wirst sicher diese meinen:

    Anschrift: ул. Тимирязева, 65, офис 311
    220035 Минск
    Kontakt: Tel.: +375(29) 3-651-653
    Tel.: +375(33) 3-651-653
    Mail: info@bstn.by
    Homepage: http://bstn.by


    Vielleicht kennt ja ein anderer die Baufirma und kann Dir mehr darüber sagen. Aber aufgrund dessen, dass dieses in einen anderen Thema abweicht und nichts mehr mit "Auswandern und Migration in Belarus" zu tun hat, würde ich Dich darum bitten ein neues Thema dazu zu erstellen Je nach dem würden sich dazu die Forenkategorien "Allgemein" oder aber auch "Dies und das" dafür eignen. Es sei denn es geht nun um etwas spezielleres, so dass Du natürlich auch ein beliebiges anderes entsprechendes Thema aus dem Forenindex nutzen kannst U+1F609


    Gruss,
    Andreas

  • Hallo Ich bin Andy und neu hier im Forum

    Da wir Vorhaben nach Belarus umzuziehen

    Wollte ich Mal fragen ob es hier auch jemanden giebt der in Bobruijsk lebt

    Da wir dorthin umziehen werden in die Heimatstadt meiner Frau

    Gruß Andy

  • Guten morgen,

    die unbefristete Aufenthaltsgenehmigung oder auch dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung genannt, wird Dir nur, wie im ersten Beitrag dieses Themas aufgeführt unter den entsprechenden Voraussetzungen erteilt. Die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung wird demnach durch eine Eheschließung erteilt, mit welcher Du, wie der Name der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung schon sagt, erlaubt, Dich dauerhaft in Belarus aufzuhalten (einschließlich Berufliche Tätigkeiten nachzugehen). Ferner ist es notwendig sich für eine dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung sich am Wohnsitz in Belarus zu registrieren (ständiger Wohnsitz), so dass dieser Wohnsitz in der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung übernommen werden kann. Da es sich nach dem Erhalt der dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung um einen ständigen Wohnsitz handelt, ist es nur geringfügig möglich, Belarus zu verlassen. Ich bin mir nicht sicher wie viele Tage bzw. Wochen das gewesen sind, aber meine in Erinnerung zu haben, dass Du mit einer dauerhaften Aufenthaltsgenehmigung nicht länger als 90 Tage im Jahr Belarus verlassen darfst. Andernfalls würde die dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung anuliert werden!


    In einer Situation, in welcher Du nach Belarus einreisen, aber auch in Deutschland arbeiten kannst, würden sich zwei Möglichkeiten begeben:

    1. Dauerhafte Aufenthaltsgenehmigung
      Bedeutet: Ständiger Wohnsitz in Belarus mit, so wie ich in Erinnerung habe, max. Ausreise aus Belarus von 90 Tagen im Jahr, oder ...
    2. Dauervisum
      Bedeutet: Kein ständigen Wohnsitz und damit nur max. Aufenthalt in Belarus für 90 Tage pro Jahr


    Wichtig: Wie o.g. kann ich mich an den gesetzlich festgelegten max. Tagen nicht mehr entsinnen, so dass diese Abweichend sein können. Auch habe ich keinerlei Erfahrung mit einer Ehe und dem Dauervisum, da ich derweil nur mit einen ständigen Wohnsitz hier in Belarus lebe.


    Weiterführende Links:



    Gruss,
    Andreas

  • Hallo alle zusammen

    Ich bin neue hier und das ist ein tolles Forum

    Wir wollen nach BY auswandern, nach Brest. Das ist Heimatstadt von meinem Mann

    Und ich hab folgendes Fragen

    1.Hat ihr Unterstützung von DE bekommen? Hab gelesen über einstiegsgeld, aber weiß nicht ob das Wahrheit ist

    2.Hat ihr sofort bei alle Behörden sich abgemeldet in DE?

  • Hallo Olga,

    und damit willkommen in unserer stets gemütlichen und Unterhaltsamen Runde ;)

    das ist ein tolles Forum

    Danke für die Lorbeeren, welche aber letztlich ein jenen hier im Forum zustehen, denn anderfalls würde es dieses nicht geben.

    1.Hat ihr Unterstützung von DE bekommen? Hab gelesen über einstiegsgeld, aber weiß nicht ob das Wahrheit ist

    Die kann ich zwar nicht genau beantworten. Doch selbst wenn ich weder nach solchen nachgefragt noch bekommen habe, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Deutscher oder eine Deutsche einen quasi Zuschuss vom Staat bekommt, wenn er oder sie auswandern möchte. Denke also mal eher, dass Dir da jemand etwas Unfug aufgequatscht.

    2.Hat ihr sofort bei alle Behörden sich abgemeldet in DE?

    Ich persönlich habe mich vollkommen abgemeldet (Abmeldung vom Wohnort = Einwohnermeldeamt). Dort werden diese zwar sicher nachhaken wohin Du denn ziehen wirst (Anschrift und Land), aber da reichte mir auch die Angabe des Landes selbst, da ich derzeit noch nicht einmal wusste wo in welcher Stadt und Strasse ich überhaupt mein Eigentum erwerben würde. Somit ist die Angabe des Landes ausreichend. Ob man sich nun vollständig abmeldet oder aber eine Ummeldung (z.B. an eine Adresse von Bekannten oder Verwandte, um dahin etwaige Postsendungen entgegen nehmen zu können) muss aber jeder selbst entscheiden.


    Gruss,
    Andreas

  • Guten morgen Olga,


    was mich persönlich anbelangt, so habe ich weder Auto noch Möbel mitgenommen. Allerdings ist dies durchaus möglich und ist mir bereits von einigen anderen Auswanderern bekannt. Lediglich gibt es bei der Auswanderung und der Einfuhr von Fahrzeuge, Möbel, etc. gewisse Bestimmungen und Unterschiede. Der Hauptunterschied liegt darin ob der Auswanderer bzw. die Auswanderin in Belarus mit festen Wohnsitz wohnt (also mit einen Deutschen Pass) oder aber mit einer Aufenthaltsgenehmigung. Je nach dem gibt es z.T. sehr große Unterschiede und entsprechende Bedingungen.


    • Mit festen Wohnsitz
      Bei einer Auswanderung mit festen Wohnsitz in Belarus, müssen leider auf gewisse Vorzüge wie mit einer Aufenthaltsgenehmigung, verzichtet werden. Dies wäre u.a. auch, dass z.B. Möbel, Haushaltsgeräte, etc. nur bedingt und mit max. 500 Euro Zollwert und 25kg pro Einreise mit eingeführt werden dürfen. Beachte jedoch, dass bei mehrfachen Einreisen die Zollwerte und das maximale Gewicht sogar verringert werden kann! Sollte das maximale Gewicht hierbei überschritten werden, so kann dies auch schnell sehr teuer werden. Ich hatte mal ein Link zu einen Online-Kalkulator mit welchen die Zollgebühren errechnet werden kann, aber leider nicht mehr zur Hand. Sollte sich dies ändern, werde ich dies hier zur Verfügung stellen.
    • Mit Aufenthaltsgenehmigung
      Bei einer Aufenthaltsgenehmigung steht es jedem Migranten zu, seine Möbel und auch ein Fahrzeug nach Belarus kostenfrei einzuführen. Dazu ist es lediglich notwendig, die einzuführenden Möbel, Haushaltsgeräte, etc. genau aufzuführen (in russisch/belarussisch) und sich beim OVIR eine Bescheinigung zur Zollfreien Einfuhr holen. Mit dieser Bescheinigung können dann Möbel, Haushaltsgeräte, etc. und auch ein Fahrzeug Zollfrei eingeführt werden.

    Gruss,
    Andreas

  • Hallo Andy,

    dass kommt auf die Situation an, ob Du nur nach Belarus reisen oder aber konstant auswandern möchtest. Wenn es nur eine Kurzreise ist, dann reicht der nationale Führerschein (besser mit als ohne Übersetzung). Wenn Du jedoch auswandern möchtest und die Aufenthaltsgenehmigung erhalten hast, dann musst Du innerhalb von 3 Monaten den Belarussischen Führerschein machen. Dazu reicht allerdings die theoretische Prüfung. Die praktische Prüfung ist dazu nicht notwendig. Allerdings kann die theoretische Prüfung nur in russischer bzw. belarussischer Sprache abgelegt werden. Ein Übersetzer, auch wenn es ein Staatlich anerkannter ist, wird Dir nicht gestattet!

    Gruss,
    Andreas

  • Moin, moin

    Hab wieder frage an euch ihr lieben)

    Welche polizeilichen Führungszeugnis braucht man erweitern oder nationalen?

    Leider kann ich botschaft in Berlin nicht per Telefon erreichen

    Danke und LG

  • Hallo Olga,


    für eine Auswanderung und Migration in Belarus reicht das nationale Führungszeugnis vollkommen aus.

    Natürlich müsste dies anschließend dann noch in Belarus von einem Übersetzer übersetzt werden. Übersetzungen welche in Deutschland vorgenommen wurden, werde in Belarus nicht akzeptiert!


    Gruss,
    Andreas

  • Da bin ich ehrlich gesagt ein wenig überfragt. Was mich anbelangt, so hatte ich mir damals auf sämtliche Dokumente (also auch das Führungszeugnis) eine Apostille ausstellen lassen. Ob das nun aber notwendig gewesen war, konnte ich nicht in Erfahrung bringen, da die Dokumente wie genannt mit einer Apostille versehen waren.


    Gruss,
    Andreas