Keine Homo-Ehen

  • Lukaschenko: Keine Homo-Ehen, solange ich Präsident bin
    © RIA Novosti. Sergey Gunejew
    MINSK, 19. April (RIA Novosti).



    Der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko hat sich kategorisch gegen gleichgeschlechtliche Ehen ausgesprochen.


    In seiner Ansprache an die Nation warnte Lukaschenko am Freitag vor dem Parlament, Weißrussland zur Einführung gleichgeschlechtlicher Ehen zu zwingen. „In absehbarer Zeit wird es keine solchen Ehen geben. Zumindest solange ich Präsident bin… Das Volk akzeptiert das nicht...“


    Lukaschenko, der seit 1994 über Weißrussland regiert, hatte vor mehr als zwei Jahren mit homophoben Äußerungen für Schlagzeilen gesorgt. Bei einem Treffen mit dem deutschen Außenminister Guido Westerwelle soll Lukaschenko laut deutschen Medien gesagt haben, dass, wenn zwei Frauen Sex miteinander hätten, dies in Ordnung sei, wenn es aber zwei Männer täten, würde er sie mit allen anderen zusammen in ein Camp schicken.


    weiter auf:


    http://de.rian.ru/politics/20130419/265972387.html


    Zitat:
    ...wenn zwei Frauen Sex miteinander hätten, dies in Ordnung sei...


    Na so ein schlimmer Finger !!!

  • Europa hat andere Probleme als Homo Ehen , Europa stürtzt zusammen und die Politik streitet um Homo Ehen
    in Spanien ist die Arbeitslosigkeit 26 % ,


    da hat Luka völlig recht das das in BY jetzt nicht auf der Agenda steht , de Menschen haben andere Sorgen


    in Deutschland verstöst die Homo -Ehe die man mit einer Ehe zwischen Mann und Frau gleichstellt gegen das Grundgesetz