Geldüberweisungen von ausländischer Bank nach weissrussicher Bank

There are 6 replies in this Thread. The last Post () by tholina.

  • Hallo


    hat jemand schon Erfahrungen gemacht mit Geldüberweisungen in grösseren Beträgen von einer ausländischen nach einer weissrussischen Bank (IBAN)? Es geht um eine Überweisung Privat nach Privat für den Kauf einer Immobilie.


    Ich habe festgestellt, dass bei Geldtransfers (Western Union) Beträge ab 300 USD in Belarus einen Monat lang zurückgehalten werden.


    Danke für Tips

  • duri_candrian

    das Geldtransfers per Western Union zurück gehalten werden, kann ich so nicht bestätigen. Persönlich erhalte ich Monat für Monat und das bereits seit Jahren Geld per Western Union und da wurde noch nichts zurück gehalten. Dies gleichermaßen ob es nun 300 oder die Höchstsumme von 5000 $ sind. Bisher sind immer alle Beträge binnen weniger Minuten hier Verfügbar gewesen.


    Im übrigen ist Western Union auch nicht teuer wie die meisten denken. Wer Geld per Western Union über eine Einzahlungsstelle ein- und im Ausland auszahlen lassen möchte, wird hier natürlich gut zur Kasse gebeten. Wer hingegen das Geld vom Konto einziehen lässt um es folglich im Ausland jemanden bereitzustellen, der zahlt dafür lediglich 3,90 € und das gleichermaßen wie viel Geld überwiesen wird. Lediglich ist dafür ein Terminal (für die Bankkarte) und eine Einwilligung der Bank erforderlich. Nach der einmaligen Prozedur (welche u.a. ein wenig Zeit in Anspruch nehmen wird), kann jegliche Summen für 3,90 € pro Überweisung mit der Western Union versenden.


    Gruss,
    Andreas

  • Einfach die Service Nummer wählen , und druck machen. Hab das auch mal gehabt . Habe denen gesagt dass ich so mit Western Union nicht zusammenarbeiten wenn der Status auf ABHOLBEREIT steht ,das Geld aber nicht ausgezahlt werden kann.

    Sofort wurde der Betrag in der Filiale gefunden und ausbezahlt .

  • Rob

    Per Western Union kommt es auf darauf an "wie" das Geld überwiesen wird. Insofern dieses nicht als eilig deklariert wird, kann dieses auch bis zu einer Woche dauern. In einen solchen Fall würde auch keine Beschwerde etwa bringen. Es kommt eben darauf an wo es bzw. wie es eingezahlt wurde und wie und wo es ausgezahlt werden soll. Ist es aber als eilig angegeben worden, so ist dieses sehr wohl binnen Minuten Verfügbar. Ich persönlich beziehe schon seit 2013 Geld per Western Union und da gab es solche Fälle nicht ein einziges mal! Dies u.a. gleichermaßen ob nun per Bankeinzug, Kreditkarte oder aber Bareinzahlung und letztlicher Abholung bei einer Bank bzw. WU-Filiale.


    Gruss,
    Andreas

  • Guten Morgen,


    Ich habe im April diesen Jahres einen sechs-stelligen Betrag einfach von meiner Sparkasse auf ein Konto, das ich vorher bei der Priorbank in Minsk eröffnet hatte, überwiesen.

    Hat problemlos geklappt, das Geld war innerhalb von 3 Tagen verfügbar und es hat ca 200€ Gebühren gekostet.


    Ich habe damals nicht geschaut, ob es anders günstiger gegangen wäre. Bei so einem großen Betrag wollte ich keine Risiken eingehen.


    Viele Grüße,

    Andreas

  • Hallo zusammen,


    wir schicken schon seit 18 Jahren mit WU Geld nach Belarus (Kobryn) und es gab noch nie Probleme. Der Betrag war immer innerhalb Minuten verfügbar.


    Einzig der Umrechnungskurs ist bei WU nicht so toll, im Moment sogar im Verhältnis EUR/DOLLAR fast 1:1.


    Schöne Weihnachten aus Berlin!


    Grüße, Thorsten