Belarus: Landesweite Maskenpflicht

There are 23 replies in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • Kobryn
    In Belarus wird nicht nur der russische Impfstoff "Sputnik V" verabreicht, sondern bereits seit Anfang des Jahres (März) auch in Belarus selbst hergestellt. Der rein Belarussische Prototyp wurde bereits laut Minskdrav erfolgreich getestet. Die Massenproduktion des belarussischen Impfstoffes wird nach den präklinischen und klinischen Studien, sowie dem Design der Produktionsanlagen, letztlich in die Produktion übergehen. Die Produktion selbst wird im übrigen durch die Firmen Belvituniрharm (russ. Белвитунтфарм) in Witebsk und Belmedpreperat (russ. Белмедпрепараты) in Minsk erfolgen.


    Gruss,
    Andreas

  • Belarus.Andreas

    danke für den Hinweis; bezweifele jedoch, dass die Nachfrage nach den belarussischen Stoffen groß sein wird. Auch in Apotheken fragen die Leute häufig extra nach der Herkunft, da sie keine Medikamente aus belarussischer Produktion haben wollen wegen angeblicher Minderwertigkeit, was ich aber nicht beurteilen kann, ob dies der Wahrheit entspricht oder nur gefühltes Misstrauen ist.

  • Update:

    Ein kleines Update zu mein vorherigen Beitrag zu den akzeptierten Impfstoffen in Deutschland und der EU.


    Wie bereits am 13. Oktober von offizieller Seite mitgeteilt wurde, könnte bald auch der russische Impfstoff in Deutschland und der EU zugelassen werden. Voraussetzung ist lediglich, dass der russische Impfstoff "Sputnik V" die Prüfung seitens der EMA besteht.

    Bleibt nur abzuwarten, dass die entsprechenden Anforderungen erfüllt werden und somit auch Menschen mit einer "Sputnik V"-Impfung nach Deutschland und der EU einreisen können, ohne am Zielort sich mit einen EU-Impfstoff doppelt impfen lassen zu müssen.


    Edit:

    Eine Übersicht aller COVID-Impfstoffe, die aktuell weltweit entwickelt und erforscht werden, kann auf Gelbe-Liste.de: Übersicht aller Corona-Impfstoffe eingesehen werden.


    Bis heute befinden sich 128 Impfstoffe in klinischen Studien, 194 in präklinischer Entwicklung, 23 wurden bereits zugelassen und nur 4 Impfstoffe werden, wie in diesem Beitrag genannt, aktuell in Deutschland und der EU anerkannt.


    Gruss,
    Andreas