Belarus: Landesweite Maskenpflicht

There are 14 replies in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • Hallo,


    ja es ist schlimm vor allem die kleinen Kinder leider sehr... wie fast überall jetzt.....


    Leider es ist ja so... falls ein Kind in der Schule mit COVID erkrankt, geht die ganze Klasse weiter schön zu Schule.


    Das kranke Kind nach 7 Tagen kommt wieder zurück... ( vorher wird Blutuntersuchung gemacht )

    Info aus der ersten Hand.

    Meine Frau ist Lehrerin in Ihrer Schule bei sehr vielen Kindern ist jetzt COVID nachgewiesen worden..


    Ich wünsche viel Gesundheit an alle!


    Gruß


    Dariusz

  • Was für Covid meinen Sie Dariusz ? Wachen die bitte auf ! Informieren sie sich. Nicht vom Fernseher und nicht die Nachrichten der Staates vertrauen.

    Der Staat schützt " die Pandemie " von der Menschen und nicht "die Menschen" von der Pandemie. Es ist eine Plandemie!

    Damit kann der Staat durchregieren, macht der auch gerne. Denn dadurch kann der den Wirderstand ersticken.

    MfG Surreal

  • Liebe(r) Surreal,

    was soll das denn für ein toller Plan sein, den China, die USA, Russland, die EU und Indien alle gemeinsam ausgeheckt haben? Das sind alles Nationen, die normalerweise schon aus Prinzip nicht das machen, was jeweils die anderen machen. Trotzdem hatten alle mehr oder weniger die selben Probleme und haben ähnliche Maßnahmen ergriffen. Und sie haben das einfach aus der Notwendigkeit des Faktischen heraus gemacht, um Menschenleben zu retten.

    Und das mit dem "durchregieren" hat ja auch in USA und Deutschland fantastisch geklappt. Da sind die Regierungen trotz (oder wegen?!) Corona abgewählt wurden. Zumindest Trump hatte vor Corona noch gute Chancen auf eine zweite Amtszeit. Und Putin, Lukaschenko und Xi Jinping benötigen erwiesenermaßen keine Pandemie zum "durchregieren".

    Ich schätze die Meinungsfreiheit sehr, würde mich aber freuen wenn dieses Forum nicht zum Verbreiten haltloser Verschwörungstheorien genutzt würde.

    Lasst uns auf die schönen Dinge des Lebens fokussieren und uns gegenseitig mit nützlichen Informationen rund um Belarus versorgen.

    Viele Grüße,

    Andreas

  • Dariusz

    die Handhabung im Schulsystem kann ich aus meinen Quellen ebenso bestätigen.

    Fragwürdig ist jedoch auch die Handhabung, sowie auch die nun eingetretenen gesetzlichen Regelungen, im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Denn da wo in einer Schule eine Maskenpflicht herrscht(e), tat oder tut es des gleichen in einer anderen Schule nicht. Dies allein ist bereits ein Widerspruch in sich und das mal ganz abgesehen davon, dass selbst der Mindestabstand zwischen zwei Schülern/Schülerinnen auf einer Schulbank nicht eingehalten werden (kann).


    Surreal
    In einen gebe ich Dir vollkommen recht und das ist das, dass nicht immer die Staatlichen Nachrichten vertraut werden sollten. Insbesondere dann und um es mal mit anderen Worten zu sagen nicht sonderlich gern haben. In einen solchen Fall ist doch bekanntlich, dass immer ein anderer Schuld ist. Doch dies war bereits schon vor COVID-19 der Fall und daran wird sich auch zukünftig wohl nichts ändern.


    andi_s
    Bezgl. den Staaten muss ich Dir ebenso vollkommen übereinstimmen. Dies kommt u.a. auch meinen Worten an Surreal gleich, dass sich daran auch zukünftig wohl nichts ändern wird. Ob dies nun gut oder schlecht ist, dass lasse ich an dieser Stelle einmal dahingestellt. Nur soviel: Vieles kann gut sein, muss es aber nicht Zwangsläufig.

    würde mich aber freuen wenn dieses Forum nicht zum Verbreiten haltloser Verschwörungstheorien genutzt würde.

    Keine Sorge, denn das wird es ganz bestimmt nicht werden! Es gab früher bereits Diskussionen über etwaige Verschwörungstheorien, welche jedoch ohne Diskussion abgewandt wurden. Belarusinfo versteht sich natürlich als offene Plattform in welchen ein jeder das Recht hat seine Meinung zu äußern oder mit anderen darüber zu diskutieren. Allerdings gehören dazu keine Verschwörungstheorien, so dass auch zukünftig bei solchen eingegriffen wird.


    Gruss,
    Andreas

  • Update: Aufrund Änderungen zu den Strafen zur Maskenpflicht wurde der Artikel "Belarus: Landesweite Maskenpflicht" entsprechend angepasst und kommentiert.

    Die Strafen im Überlick

    Wird gegen die Masken- oder Abstandspflicht verstoßen, so müssen mit folgenden Strafen gerechnet werden:

    • Bürger mit einer Geldstrafe von bis zu 30 Basiseinheiten (870 BYN; entspricht ca. 300 EUR)
    • Unternehmern mit einer Geldstrafe von bis zu 200 Basiseinheiten (5800 BYN; entspricht ca. 2000 EUR)
    • Juristische Personen mit einer Geldstrafe von bis zu 500 Basiseinheiten (14.500 BYN; entspricht ca. 5000 EUR)


    Da nicht nur eine Maske günstiger ist als eine der angegebenen Geldstrafen, sondern sich ein jeder mit einer Maske sich selbst und auch anderen schützt und um so mehr das die eigene Gesundheit unbezahlbar ist, wird zum tragen einer Maske geraten! Bleibt bitte alle stets Gesund!


    Gruss,
    Andreas

  • Maskenpflicht und ggf. Einsehen bzw. Anerkennen einer Epedimie kommt zwar etwas zögerlich-aber sie kam und sicher werden diese Maßnahmen ihre Wirksamkeit

    auch nicht verfehlen. Viel Gesundheit für alle, eine schnelle Genehsung für die sie brauchen, wünsche ich nach BY!!


    Mit der Androhung dieser Strafen, die sind für BY Leute schon habig, wird es eine schnelle Umsetzung geben, die Fallzahlen werden zurückgehen.


    Das mit den Strafen erinnert mich an die Erhöhung der Strafen im Straßenverkehr, seither sind dort die Autofahrer zu 90% (meine Wahrnehmung) "Straßenverkehrsordnungstreu"

    und Ausnahmen gibt es ja bekanntlicherweise immer und überall.


    Ich arbeite gerade an einer BY Einladung zum Weihnachtsfest hier in D. Lt. Ausländerbehörde (wegen Einladung) sieht es gut aus, eine Beschränung (COVID) gibt es bis jetzt nicht.

    Das übliche Prozedere wie schon bekannt bis jetzt. Schaun wir mal!

  • Mosyr

    wie Du schon richtig genannt hast, sind die Strafen schon enorm für die Belarussen. Allerdings hält sich da in den kleineren Lebensmittelgeschäften in unseren etwas größeren Dörfchen kaum einer dran (mal abgesehen von Dörflichen Krankenhaus, der Post, Bank, dem Cafe und Dorfrat). Sollte es aber zu einen Zwischenfall kommen, so sehe ich nicht nur eine hohe Strafe auf die Verkäuferin der Geschäfte hier zukommen, sondern könnte und würde bestimmt dadurch auch ihren Job verlieren. Ob es dass nun Wert ist, lasse ich einfach mal dahingestellt. In der nahe gelegenen Stadt sieht es aber vollkommen anders aus. Denn dort wird einem ohne Maske seit dem Gesetzentwurf nichts mehr verkauft. Alles im allen aber durchaus verständlich und wenn man es genau betrachtet, so hat das ganze immer noch einen großen entscheidenden Vorteil gegenüber Maßnahmen wie es sie in Deutschland und anderen Ländern gegeben hat bzw. gibt - Es gibt kein Lockdown, so dass ein jener ohne Zeitliche Beschränkungen und zu jeder Tageszeit nach draußen gehen kann um frische Luft zu schnappen (auch ohne Maske!).

    Lt. Ausländerbehörde (wegen Einladung) sieht es gut aus, eine Beschränung (COVID) gibt es bis jetzt nicht.

    Eine gibt es schon: Die gute alte Selbstisolation. Da Du jedoch zum Weihnachtsfest zu Deinen Bekannten fahren möchtest, gehe ich nicht davon aus, dass Du Dich vom Fest der Sinne mit der Familie / Bekannten dort trennen und statt dessen kreuz und quer durch Belarus reisen wirst. Entsprechend dem wäre die Selbstisolation natürlich auch bei Familie / Bekannten möglich. Lediglich müsste dazu die genaue Anschrift am Grenzübergang mitgeteilt werden, so dass diese Dich für die Zeit der Selbstisolation dort am Wohnort eintragen werden. Dies dient bzgl. einer ggfls. stattfindenden Kontrolle). So wie ich dies von meinen guten Freund hier erfahren habe, kam es zwar bisher noch nie zu einer solchen Kontrolle, doch was bei dem einen nicht geschehen ist, bedeutet nicht gleich, dass es bei allen so sein wird. Abgesehen davon ist es aber selbst innerhalb der Selbstisolation erlaubt sich aus der Quarantäne zu bewegen um z.B. Lebensmittel aus dem Geschäft zu besorgen, zu Ämtern, Krankenhäuser oder anderen öffentlichen Einrichtungen zu gehen. Konzerte sollten aber besser vermieden werden ^^


    Gruss,
    Andreas

  • Mosyr

    kann aber auch sein, dass ich Dich da einfach nur falsch verstanden habe ;)

    Was aber der Reise von BY nach DE anbelangt, so kann ich da weniger zu sagen. Insbesondere da es zwischen den Bundesländern ggfls. noch unterschiedliche Einschränkungsmaßnahmen (?) gibt. Für alles andere sollte sich in so weit nichts geändert haben. Übliche Bürokratie mit Einladung, Visum, PCR-Test bzw. Impfnachweis, etc. Dann sollte auch dem Weihnachtsfest mit den liebsten in Deutschland nichts im Wege stehen.


    Nachtrag:

    Was der eigentlichen Maskenpflicht und den Strafen für das nicht tragen einer Maske bzw. dem nicht einhalten des Mindestabstands anbelangt, hier nachfolgend ein Foto eines Geschäfts in unserer Stadt, so wie sie auch in vielen anderen Geschäften vorzufinden sind.


    Vorschau: Zum vergrößern anklicken


    Im übrigen werden seit neusten auch kleinere Dorfläden (wie auch bei uns im Dorf) des häufigeren kontrolliert.


    Gruss,
    Andreas

  • Kobryn & tholina


    zuerst einmal vielen Dank für den Hinweis!

    Auch wenn dies seitens Belarusinfo bereits bekannt ist, wurde dies absichtlich nicht (zumindest bisher) als Nachrichten auszugeben. Der Grundgedanke obliegt lediglich darin, dass erst vor kurzen die Nachricht der Gesetzgebung aufgetaucht und entsprechend hier veröffentlicht wurde. Da es derweil jedoch ungewiss ist, ob die Maßnahmen nicht wieder in Bezug kommen werden, wurden bis Dato von Belarusinfo keine Änderungen oder Updates der zuvor getätigten Nachrichten vorgenommen. Natürlich, und das sehen wir gerne ein, ist das eine Vernachlässigung, jedoch aber nicht in Anbetracht zum Schutze der Allgemeinheit!


    Allerdings möchten wir natürlich auch nach wie vor unsere Mitglieder und Gäste stets auf den laufenden halten und die Möglichkeiten bieten über verschiedene Nachrichten, Änderungen, etc. diskutieren zu können, so dass wir Zeitnah eine Änderung in Betracht ziehen werden. Vielen Dank für euer Verständnis!


    Gruss,
    Andreas