An der belarussisch-polnischen Grenze wurde eine Leiche gefunden

There is 1 reply in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • Das wohl alt bekannte und um es human auszudrücken, Bockmist zu verbauen, aber es anderen in die Schuhe schieben zu wollen. Dies mal ganz abgesehen von der Art und Weise den Menschen weder Wasser zu geben, noch Ihnen die Möglichkeit zu geben sich Kleidung und Schuhe anzuziehen. Wieder ein unglaublicher Vorfall der beweist wie skrupellos polnische Grenzbeamte vorgehen (können). Aus meiner Sicht einfach nur erbärmlich und Menschen missachtend!


    Vorzustellen in diesem Fall wäre, dass dies nicht ohne Grund geschehen ist, sondern damit den doch immer (im ironischen Sinne gemeinten) "bösen Belarus" etwas in die Schuhe schieben zu wollen. Wie bereits mehrfach öffentlich berichtet wurde, wurden entlang der belarussischen Grenze Stacheldrahtzäune errichtet und, so wie mir vor kurzem mitgeteilt wurde, zudem auch mehrfach Panzer und andere Militärfahrzeuge in Richtung polnisch-belarussischer Grenze fuhren. Letzteres sicherlich allein nur um damit Provokation(en) auszulösen. Das die EU gerne Belarus fressen möchte, dass war bereits schon vor einigen Jahren so gewesen, doch nur weil Belarus dieses ablehnt, werden dem Staat immer nur Steine in Form von z.B. und u.a. unlogischen und z.T. unzulässigen Sanktionen in den Weg geworfen. Gleichermaßen was geschieht, so kann nur einer aus Sicht der EU der schuldige sein - Belarus. Auch in diesem Fall könnte man sich denken, dass das verschleppen der Leiche an die polnisch-belarussischen Grenze nicht ohne Grund gewesen ist, sondern wieder einmal dazu dient Belarus etwa in die Schuhe zu schieben und das nur, um letztlich mal wieder auf dem Staat herum zu trampeln. Zuvor war es ein Flugzeug, heute eine Leiche und morgen? Mir fehlen die Worte!


    Gruss,
    Andreas