Einreise nach Belarus in Notsituationen

There are 4 replies in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • Hallo zusammen,


    aktuell gibt es für die Einreise nach Belarus / Minsk als deutscher Staatsbürger ja folgende offiziellen Möglichkeiten:


    - Visafreie Einreise ausschließlich über den Flughafen Minsk (habe ich bereits mehrmals genutzt)

    - Einreise durch ein vorab beantragtes Visum über die lokalen Grenzübergänge oder den Flughafen Minsk (wir sind bereits zwei mal über diesem Wege mit dem PKW nach Belarus eingereist)


    Nun würde ich gerne wissen, welche Möglichkeiten existieren um im Notfall (z.B. Vorfall im familiären Umfeld) schnell (innerhalb eines Tages) nach Belarus zu kommen.

    Ich habe gelesen, dass am Flughafen Minsk eine "Notstelle" existiert, die auch vor Ort ein Visum ausstellen kann. Dies ist seit der Visafreien Einreisemöglichkeit ja nicht mehr wirklich relevant.


    Eine Möglichkeit wäre demnach ein spontaner Flug, falls dieser kurzfristig verfügbar ist.


    Wie sieht es aber aus, wenn man ohne Visum mit dem PKW an der Grenze erscheint?

    Gibt es hier ebenfalls eine Möglichkeit gegen eine erhöhte Gebühr kurzfristig direkt an der Grenze zu einem Visum zu kommen?

    Zumindest auf den offiziellen Seiten in deutscher Sprache konnte ich hierzu keine Infos finden.


    Viele Grüße

    avr

  • Hallo,


    ich kann mir nicht vorstellen, dass es eine Möglichkeit gibt, an der Grenze ein Visum zu erhalten.


    In der Regel wirst Du schon von den Polen wieder zurückgeschickt, wenn Du kein Visum hast. Bleibt also nur die Einreise über den

    Flughafen in Minsk.


    Gruß aus Berlin, Thorsten

  • Hallo avr
    und damit auch willkommen in unserer stets gemütlichen und Unterhaltsamen Runde ;)

    Wenn Du ohne Visum an der Grenze erscheinen wirst, dann wirst Du, wie tholina schon sagte, ohne Diskussionen wieder zurück geschickt. An den Grenzübergängen selbst werden kein Visum ausgestellt und dies Ausnahmslos. Bedeutet, selbst wenn Du ein Notfall haben wirst, wirst Du an der Grenze kein Visum bekommen. Dafür sind Botschaften und Visaagenturen zuständig, aber nicht die Grenzbehörden. Einzige Möglichkeit wäre, wie schon von Dir selbst genannt wurde, die Visafreie Einreise über den Flughafen Minsk (bis zu 30 Tage) oder aber über Brest/Grodno (bis zu 15 Tagen). Weitere Informationen zur Visafreien Einreise kannst Du in unseren Reiseinformationen finden - siehe hier: Belarus Visa Free oder auch direkt bei der Belarussischen Botschaft (de).


    Gruss,
    Andreas

  • Guten Morgen und vielen Dank fürs will­kom­men hei­ßen.


    Ich habe es mir schon fast gedacht. Schade, aber dann muss man im Fall der Fälle schnellstmöglich einen Flug buchen ;-)

    Die 15 Tage in Brest/Grodno gelten ja auch nur, wenn man eine nachgewiesene Reise bei einem bestimmten Unternehmen gebucht hat.


    Vielen Dank für eure Infos!


    Grüße

    avr

  • Hallo,

    zuerst einmal nichts zu danken und immer wieder gern geschehen ;)

    Bezgl. der Visafreien Einreise über Brest/Grodno muss nicht bei einen bestimmten Unternehmen gebucht werden, sondern lediglich über ein Reisebüro mit welchen die Unterkunft in einen Hotel, Jugendherberge, Campingplatz, etc. nachgewiesen werden kann. Dies dient dem Staat nur dazu um zu wissen wo Du die Zeit über übernachten und Dich somit aufhalten wirst. Die Wahl der Unterkunft bleibt aber natürlich Dir überlassen.


    Interessant wäre zu wissen, wie es mit privaten Unterkünften aussieht. Bisher ist auf offiziellen Portalen nur von gewerblichen Unterkünften (Hotel, Jugendherberge, etc.) die Rede gewesen. Wenn nun aber ein Privatanbieter sein Ferienhaus oder Haus als Unterkunft anbietet, dann sollte dies rein theoretisch auch möglich sein (schließlich nichts anderes als z.B. über Booking.com). Wenn dem so wäre, dann wäre es relativ einfach mein zweites Haus am Rande des Bialowjeszkaja Puscha anzubieten und die Migration beim örtlichen OVIR zu übernehmen. Aber da müsste ich mich selbst erst einmal schlau machen, in wie weit das möglich ist bzw. ob dann nicht doch ein Visum gebraucht würde.


    Gruss,
    Andreas