Präsidentschaftswahlen 9. August 2020

There are 187 replies in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • 300 CEOs aus dem IT Sektor haben sich gegen seine Praktiken heute ausgesprochen, erste verlegen die Belegschaft in die Ukraine und Polen.

    Er zerstört das schöne Belarus.

    Gibt es dazu mehr?

    Wenn es tatsächlich so kommt, dass es massenhaft Abwanderungen der Branche gibt, dann Gute Nacht BElarus. Eine der wenigen Branchen, wenn nicht DIE Branche, die für Wachstum sorgen kann

    Es sind mitlerweile bereits mehr als 500 CEOs und leitende Geschäftsleute, die den offenen Brief unterzeichnet haben. Google Translate führt zu gutem Ergebnis.

    Es werden neue Wahlen gefordert und ein Ende der Gewalt gegen Demonstranten.


    Quelle: https://dev.by/news/otkrytoe-p…q8BkO7DzDuxYrw6k9crqQKpLc

  • Ein 25 jähriger Mann ist laut T-Online.de in Haft gestorben, nachdem er Sonntag in Gomel festgenommen wurde. Weder Ursache noch Zeitpunkt waren zunächst bekannt.

  • Was aber nicht diese exzessive Gewalt rechtfertigt.

    Das sicherlich nicht, aber darum ging es in dem Punkt aber auch nicht, so dass das eine mit den anderen schon auseinander gehalten werden sollte.

    Du hast mit dem Deutschlandvergleich angefangen um deine Aregumentation zu untermauern, nicht ich....
    Jetzt passt es nicht mehr un ddu ruderst zurück

    Wenn zwei Länder miteinander verglichen werden (wie z.B. "In Deutschland würde es sowas nicht geben" , etc.), dann ist es lediglich eine Antwort darauf eher eine schlichte Argumentation als eine untermauerte Argumentation. Demnach wird hier auch nicht zurück gerudert, sondern einfach klar gemacht, dass Belarus und Deutschland eben zwei verschiedene Paar Schuhe sind.

    Ist aber ein beliebtes Stilmittel von dir auch wenn du es netter ausdrückst.

    Es ist weder ein Stil von mir, noch wurde damit irgendetwas netter ausgedrückt und besonders nicht so gesagt, so dargestellt, so gemeint, o.ä. wie Du es nun darstellst.

    Sorry aber jemand wie diesen neuen Account, der nur wilde Behauptungen in den Raum stellt ohne Begründung und bei der ersten Sache wo ihm widersprochen wird, eine Begründung anfordert, kann ich für eine Diskussion nciht ernst nehmen. Du siehst das anscheinend anders

    1. Belarusinfo stellt u.a. ein Diskussionsforum zur Verfügung, in welcher jeder das Recht hat seine Meinung zu äußern.
    2. Wenn jemand meint, dass eine Aussage nicht korrekt ist, dann ist es ihm überlassen, dazu eine Begründung oder Quelle nachlegen zu lassen.
    3. Jemanden ernst zu nehmen oder nicht, ist ein Recht eines jeden Mitglieds

    Und was den anbelangt, was ich anscheinend anders sehe, so sehe ich das nicht anders, sondern betrachte ich vieles auch mehr aus der Sicht des Administrators.

    "illegale Proteste"... Das hinterlässt nur Kopfschütteln bei mir. Deine Argumentation, lieber Admin, gleicht 1:1 der staatlichen News, die ich hier ja auch angeprangert habe.

    Aha, dass bedeutet, dass wir uns jetzt, hier und heute alle zu einer illegalen Menschenansammlung verabreden können um irgendetwas zu stürzen oder sonst was oder wie? Wenn sich Menschen bereits vor bzw. auch inmitten einer Wahl auf Internetplattformen und Messangern zu einem Protest verabreden (mit sicherlich nicht guten Hintergedanken, was der Gewaltbereitschaft anbelangt), dann ist das Deiner Meinung nach ein "legaler Protest"?

    Unabhängige Quellen sind auch nicht = inoffiziell!

    Wie bereits gesagt bezog Belarusinfo bereits seit Anfang an etwaige Nachrichten aus der offiziellen Quelle und wird diesem auch weiterhin nachgehen. Wenn hier jemand meint Nachrichten von unabhängigen Quellen zur Diskussion zu stellen, so ist dieses das Recht eines jedem hier. Belarusinfo wird aber dennoch nur den offiziellen Nachrichten nach gehen, so wie dieses auch zuvor immer schon gewesen ist.

    Und nochmal zum Troll: Ich sehe es als deine Verpflichtung an, sowas von Forum fernzuhalten,

    Nochmal: Jeder und wirklich jeder hat hier das Recht seine Meinung zu äußern. Du genauso wie andere und das sollte und muss einfach akzeptiert werden. Wenn ein Beitrag eines jenen Dir nicht gefallen sollte, dann gibt es diverse Optionen wie u.a. den Beitrag zu melden, demjenigen nach einer Begründung oder Quelle zu fragen, etc. Die Aufgabe besteht demnach meinerseits nicht darin Menschen mit ihrer Meinung vom Forum fern zu halten, sondern Menschen fern zu halten die andere Beleidigen und somit gegen die Nutzungsbedingungen von Belarusinfo verstoßen!

    Ich habe den Eindruck, du hast entweder wirklich eingeschränkten Zugriff auf unabhängige Medien, oder verdienst dir ein paar Dollar von Staat dazu.

    Denken ist Dein gutes Recht! Ich kann Dir aber zuversichern, dass ich auch von hier Zugriff auf alle Medien habe (weiteres dazu wurde o.g.) und zudem, dass ich mir hier garantiert nichts vom Staat dazu verdiene. Im Gegenteil! Belarusinfo wurde zwar früher Werbefinanziert, aber wie nun offensichtlich zu erkennen ist, wurden sämtliche Werbungen entfernt, so dass Belarusinfo derweil nur von mir privat finanziert wird.

  • Es sind mitlerweile bereits mehr als 500 CEOs und leitende Geschäftsleute, die den offenen Brief unterzeichnet haben. Google Translate führt zu gutem Ergebnis.

    Es werden neue Wahlen gefordert und ein Ende der Gewalt gegen Demonstranten.


    Quelle: https://dev.by/news/otkrytoe-p…q8BkO7DzDuxYrw6k9crqQKpLc

    Respekt, das ist ein starkes und mutiges Statement :thumbup: Und wie schon von Marco angemerkt, wenn der IT-Sektor einbrechen sollte, dann wird das der Wirtschaft ganz schön weh tun.

  • https://www.belta.by/society/v…esty-ekspert-402642-2020/


    ...Denis Bukonkin, Direktor des Zentrums für Außenpolitik und Sicherheitsstudien, stimmt ihm zu. „Friedlicher Protest ist ein Recht, das durch die Verfassung von Belarus garantiert wird.


    Vom der Offiziellen Quelle Belta.by. Übersetzt mit Google.


    Sorry wenn ich bestimmt wieder eine Forenregel missachtet habe. Ich werde sie mir morgen komplett durchlesen.


    Also sind friedliche Demonstrationen also nicht Illegal. Wozu wurde denn jetzt speziell aufgerufen? Was machen jetzt die Proteste Illegal?

  • https://www.belta.by/society/v…esty-ekspert-402642-2020/


    ...Denis Bukonkin, Direktor des Zentrums für Außenpolitik und Sicherheitsstudien, stimmt ihm zu. „Friedlicher Protest ist ein Recht, das durch die Verfassung von Belarus garantiert wird.

    ...

    Also sind friedliche Demonstrationen also nicht Illegal. Wozu wurde denn jetzt speziell aufgerufen? Was machen jetzt die Proteste Illegal?

    Das friedliche Proteste nichts illegales sind ist auch richtig, aber es war nicht von nicht illegalen, sondern von illegalen Protesten die Rede und das ist der große Unterschied!

    Unterschiede zwischen legalen und illegalen Protesten oder Demonstrationen, liegt in meinen Augen schon bei beiden Worten. Eine Demonstration wird es vermehrt genannt, wenn es sich um eine friedliche Demonstration handelt. Ein Protest wird es jedoch verhäuft genannt, wenn eine Demonstration illegale Ausmaße annimmt. Wobei das aber auch nur eine Ansichtssache ist und für den ein oder anderen hier das gleiche sein wird. Aber um mal die Unterschiede aufzuführen hier ein paar Punkte dazu was illegal und was legal ist:

    legal

    • Friedliche Demonstration (ohne beeinträchtigung des öffentlichen Strassennetzes, etc.)
    • Beachtung des Gesetzes (kein unerlaubter Waffenbesitz, kein Vandalismus, etc.)
    • Kein Widerstand gegen Schutzbefohlenen (Miliz, OMON, etc.)

    Illegal

    • Menschen rufen förmlich in sozialen Netzwerken, anderen Internetplattformen und Messanger-Gruppen dazu auf z.B. etwas zu stürzen, etc.
    • Bewusstes verbarrikadieren von öffentlichen Strassen
    • Benutzung von illegalen Waffen ohne Befugnis oder Erlaubnis (u.a. Molotow-Cocktails, etc.)
    • Beschädigung von Privat-/Kommerziellen- sowie Staatseigentum (u.a. Autos, Fenster, Mülltonnen, etc.)
    • Widerstand gegen Schutzbefohlenen (u.a. Miliz, OMON, etc.)
    • u.s.w.

    Ein anderes Beispiel wäre z.B. wenn Greenpeace-Anhänger gegen ein Castor-Transport demonstrieren. Das wäre in diesem Fall legal. Wenn diese aber nun sich auf die Bahngleisen verketten, um damit den Transport zu beeinträchtigen oder zu verhindern, dann ist das illegal. Aber dies nur als kleines Beispiel nebenbei erwähnt. Ich denke das dies nun damit klar sein soll, was der Unterschied zwischen legalen und illegalen Demonstrationen und Protesten anbelangt.

    Sorry wenn ich bestimmt wieder eine Forenregel missachtet habe. Ich werde sie mir morgen komplett durchlesen.

    Bisher nicht, aber wenn dem so wäre, dann würde ich Dir dies schon mitteilen ;)

    Gruss,
    Andreas

  • Moin Zusammen,


    um mal eines zu sagen: Was ich mir wünschen würde wäre, dass wir alle mal tief durchatmen und uns nicht gegenseitig angehen!


    Ein Forum hat den Sinn zu diskutieren, unterschiedliche Meinungen auszutauschen und das auf normalem Weg. Das wir alle unterschiedliche Meinung haben über das was momentan in Belarus passiert, über das Regime von Luka und seine Schergen ist offensichtlich und auch gut so. Vergessen wir aber nicht, dass es nicht darum geht jemand anderen von der eigenen Meinung zu überzeugen. Jeder von uns kennt wohl jemanden in Belarus, oder kennt jemanden der jemanden kennt, war schon da, lebt da..uns alle verbindet also das wir die Leute und das Land mögen.


    Um mal klar Stellung zu beziehen:


    Ich halte die Proteste für legal und legitim. Eine solches Regime stürzt man nicht durch Blümchen pflücken und daheim darauf zu warten das es anders wird. Man kann mit Sicherheit darüber streiten ob die Situation die Mittel rechtfertigt. Allerdings muss man hier auch ehrlich sein. Die OMON sind keine Polizeieinheiten wie wir sie verstehen und auch nicht vergleichbar mit deutschen Hundertschaften. Die OMON sind speziell trainierte Schlägereinheiten mit dem Ziel mit maximalem psychischen und Gewaltdruck das Regime zu unterstützen. Ausserdem dürfen wir hier kein deutsches Verständnis von Demonstrationen anlegen!


    Ich war lange Zeit auch "egal" Luka gegenüber eingestellt, einfach weil ich es vermieden habe aufzufallen dort. Aber das was die letzten 2 Monate dort passiert entbehrt jedem Verständnis. Vor allem wenn man sich überlegt das wir im 21Jh leben und nicht mehr in den 1980ern.


    Ich für mich persönlich kann nicht verstehen wie man immer noch "Pro Luka" sein kann, selbst wenn man die Demonstrationen nicht gut heisst.


    Gruss

  • Ja, wir sollten den heißen Wind aus der Diskussion nehmen, sonst wird es sicherlich bald keine mehr geben und der eintönige Dialog

    hält zum Thema Wahlen in BY Einzug.


    Viele Statements die gebracht werden, enthalten richtige Aussagen und Argumentationen. Dennoch bleibe ich bei meiner Aussage,

    das müssen die Leute vor Ort entscheiden und nicht aus dem Ausland gesteuert werden.


    Das es nicht richtig ist, Demonstranten hart zu atakieren, es schwerstverletzte und gar Tote gibt, muss angeprangert werden. Das lässt

    sich aber bestimmt nur über die Weltpolitik ausrichten. Hier hat man die Möglichkeit durchzugreifen, so das es auch wehtut.

    Aber will man das, blicken die die da sitzen durch? Das scheint mir öftres auch fraglich!


    Denkt bitte an die Proteste in der Ukraine und anderer Staaten der ehealigen SU. Nirgends hat das bis heute zu einer Demokratie oder

    positiver Veränderung geführt? Es gab immer nur Blutvergießen, Verlust des bescheidenen Eigentums, Not und Elend.

    Das möchte ich auf keinen Fall für die Menschen, meine Freunde in BY haben oder erleben müssen.


    Nur weil ich so denke, muss und bin kein Freund irgendwelcher außerdemokratischen Strukturen. Wandel braucht Zeit, siehe DDR.

    Gerade in der heutigen Welt ist es nicht mehr möglich nur noch sein eigenes kleines Süppchen zu kochen. Die Zeit dafür ist einfürallemal vorbei!

  • um mal eines zu sagen: Was ich mir wünschen würde wäre, dass wir alle mal tief durchatmen und uns nicht gegenseitig angehen!


    Ein Forum hat den Sinn zu diskutieren, unterschiedliche Meinungen auszutauschen und das auf normalem Weg.

    ...

    Danke für den Beitrag, welchen ich nur zustimmen kann!

    Ist mir schon aufgefallen das wir hier Luka Sympatisanten Haben, die seine Taten zu Rechtfertigen versuchen

    Sympatie und Rechtliches (Gesetz) sind aber zwei Unterschiedliche paar Schuhe. Was mich anbelangt, geht es mir dabei viel mehr um das Rechtliche, als um die Sympatie zu jemanden. Denn heiraten würde ich ihn ganz sicher nicht wollen ;)

    Die Taten der OMON, ALPHA etc. sind im übrigen keinesfalls mit der belarussischen Gesetzgebung vereinbar, so viel zum Thema "illegal".

    Sie werden aber vom Gesetzgeber hinzugerufen um Überschreitungen des Gesetzes zu verhindern. Andernfalls würden diese auch nicht gebraucht werden bzw. überhaupt zum Einsatz kommen. Als illegal würde ich dann den Einsatz dennoch nicht bezeichnen, denn schließlich dienen diese zur Staatssicherheit. In wie fern dieses dann Akzeptabel oder Gerechtfertigt ist, ist eine andere Sache. Ohne große Vergleiche aufzustellen, so wäre es in Deutschland auch nichts anderes. Denn da wo die Polizei Ihren Dienst alleine nicht mehr nachkommen kann, würde auch das SEK, etc. dabei gerufen werden. Wäre dass dann auch illegal?


    Gruss,
    Andreas

  • Ja, wir sollten den heißen Wind aus der Diskussion nehmen, sonst wird es sicherlich bald keine mehr geben und der eintönige Dialog

    hält zum Thema Wahlen in BY Einzug.


    Viele Statements die gebracht werden, enthalten richtige Aussagen und Argumentationen. Dennoch bleibe ich bei meiner Aussage,

    das müssen die Leute vor Ort entscheiden und nicht aus dem Ausland gesteuert werden.

    Wer steuert es denn aus dem Ausland? Niemand! Wenn ich nach meiner Meinung gefragt werde, dann sage ich sie auch oder diskutiere darüber im Forum. Das ist weder Aufstachelung noch irgendeine Steuerung. Die Leute gehen auf die Straße, weil sie die Schnauze voll haben. Die Regierung behauptet zwar, sie hat unwiderlegbare Beweise für eine ausländische Einmischung, aber konkretes hat sie nicht vorgelegt. Also das übliche Geschwätz autokratischer Systeme

    Das es nicht richtig ist, Demonstranten hart zu atakieren, es schwerstverletzte und gar Tote gibt, muss angeprangert werden. Das lässt

    sich aber bestimmt nur über die Weltpolitik ausrichten. Hier hat man die Möglichkeit durchzugreifen, so das es auch wehtut.

    Aber will man das, blicken die die da sitzen durch? Das scheint mir öftres auch fraglich!

    Das ist nicht nur die Weltpolitik. Alleine der zitierte Brief mit der Drohung seinen Betrieb in die Ukraine oder nach Polen abzuziehn ist auch Druck. Oder wenn plötzlich weniger Touristen kommen, weil sie kein Bock auf Omon &Co haben oder einfach nur verunsichert sind.

    Wenn ich an Lettland, Estland und Litauen denke, dann kann ich mit dir da nicht konform gehen. Und ist es wirklich besser nur den Status Quo zu erhalten?
    Wirtschaftlich geht es doch dem kleinen Mann immer schlechter in Belarus, weil die Regierung keine vernünftige Wirtschaftspolitik auf die Reihe kriegt bzw. möglichst viel Kontrolle über die Wirtschaft behalten möchte, da wirtschaftliche Macht auch politische Macht bedeutet.

  • Hier mal 3 interessante Auszüge aus dem Wikipediaeintrag von Lukaschenka


    https://de.wikipedia.org/wiki/Aljaksandr_Lukaschenka


    Er unterstützte 1991 den Augustputsch in Moskau gegen Michail Gorbatschow.


    Die letzte glaubwürdige öffentliche Umfrage in Belarus war eine Umfrage aus dem Jahr 2016, die eine Zustimmung von etwa 30 Prozent für Lukaschenka ergab.


    Dritte Amtszeit

    …Lukaschenka gewann die Wahl mit 83,0 Prozent der Stimmen und trat seine dritte Amtszeit an. Angeblich hatte sein Ergebnis noch weit höher gelegen, er ließ es aber nach eigener Aussage nach unten schönen, weil ein Ergebnis über 90 Prozent „nicht geglaubt“ würde.

  • Es ist weder richtig, den Demonstranten ohne Beweise zu unterstellen, sie seien aus dem Ausland gesteuert noch ist es vertretbar und geschmacklos, dem Admin Andreas zu unterstellen, er würde Geld für seine Ansichten annehmen.


    Auch in Weißrussland haben sicher viele Bedenken und Angst davor, was passiert, wenn Lukaschenko die Macht verliert, insbesondere Rentner und ältere Leute, die das Ende der Sowjetunion miterlebt haben und gesehen haben, was in der Ukraine passiert ist.


    Trotzdem scheint ein Damm gebrochen zu sein, sogar in den großen Staatsbetrieben wie BelAZ wird in den Massenstreik getreten (https://www.youtube.com/watch?v=9pwA-HuGG-s). Man kann nicht all die Leute einsperren, die Gefängnisse in Minsk und Brest platzen aus allen Nähten.

  • Auch in Weißrussland haben sicher viele Bedenken und Angst davor, was passiert, wenn Lukaschenko die Macht verliert, insbesondere Rentner und ältere Leute, die das Ende der Sowjetunion miterlebt haben und gesehen haben, was in der Ukraine passiert ist.

    Das mag durchaus sein, aber auch Lukaschenko hat doch nicht mehr so viel zu bieten. Die weißrussische Währung hat genüber dem Euro rund 20% ihres Wertes innerhalb eines Jahres verloren oder wenn man es umgekehrt rechnet, der Wert Euro gegenüber dem BYN hat knapp 30% zugelegt. (September 2019 2,24 August 2020 2,89) Bei Dollar sieht es ähnlich aus. Der BYN hat ungefähr 16,5 % an Wert gegenüber dem Dollar verloren oder der Dollar hat gegenüber dem BYN um rd 20% zugelegt.(August 2019: 2,05 August 2020: 2,45) Zum 01.07. gab es aber nur eine Rentenerhöhung um 5,2%. Das ist doch ein krasser realer Kaufkraftverlust, da alle Preise sich mehr oder weniger am Dollar orientieren. Die Rentner haben doch auch nichts mehr zu lachen

  • Auch in Weißrussland haben sicher viele Bedenken und Angst davor, was passiert, wenn Lukaschenko die Macht verliert, insbesondere Rentner und ältere Leute, die das Ende der Sowjetunion miterlebt haben und gesehen haben, was in der Ukraine passiert ist.

    Das mag durchaus sein, aber auch Lukaschenko hat doch nicht mehr so viel zu bieten. Die weißrussische Währung hat genüber dem Euro rund 20% ihres Wertes innerhalb eines Jahres verloren oder wenn man es umgekehrt rechnet, der Wert Euro gegenüber dem BYN hat knapp 30% zugelegt. (September 2019 2,24 August 2020 2,89) Bei Dollar sieht es ähnlich aus. Der BYN hat ungefähr 16,5 % an Wert gegenüber dem Dollar verloren oder der Dollar hat gegenüber dem BYN um rd 20% zugelegt.(August 2019: 2,05 August 2020: 2,45) Zum 01.07. gab es aber nur eine Rentenerhöhung um 5,2%. Das ist doch ein krasser realer Kaufkraftverlust, da alle Preise sich mehr oder weniger am Dollar orientieren. Die Rentner haben doch auch nichts mehr zu lachen

    Das stimmt zweifellos, als ich letztes mal im Januar da war, hab ich noch für 1 € ca. 2,30 BYN bekommen, jetzt fast 2,90.

    Dennoch geht es diesen Leuten, sicher 10 % der Bevölkerung mehr um Frieden und Stabilität. Deshalb wäre es wünschenswert, wenn Sascha selbst erkennt, was das Stündlein geschlagen hat und würde zurücktreten.

  • Das will ich nicht abstreiten, allerdings nützt das den Rentnern auch nichts, wenn sie nicht genug Geld haben, um sich Lebensmittel zu kaufen.

    Wenn du keinen Gemüsegarten oder keine Verwandten hast, die dich unterstützen, hast du doch als Rentner in Belarus verloren. Die jetzige Rentnergeneration besitzt meist noch aus Sowjetzeiten eine Wohnung. Wie soll es erst sein, wenn die Leute in Rente gehen, die keine eigene Wohnung mehr haben? Da reicht die Rente maximal für die Wohnung, aber für nichts anderes (einschließlich Lebensmittel).

  • Sie werden aber vom Gesetzgeber hinzugerufen um Überschreitungen des Gesetzes zu verhindern. Andernfalls würden diese auch nicht gebraucht werden bzw. überhaupt zum Einsatz kommen. Als illegal würde ich dann den Einsatz dennoch nicht bezeichnen, denn schließlich dienen diese zur Staatssicherheit. In wie fern dieses dann Akzeptabel oder Gerechtfertigt ist, ist eine andere Sache. Ohne große Vergleiche aufzustellen, so wäre es in Deutschland auch nichts anderes. Denn da wo die Polizei Ihren Dienst alleine nicht mehr nachkommen kann, würde auch das SEK, etc. dabei gerufen werden. Wäre dass dann auch illegal?


    Gruss,
    Andreas

    Deine Vergleiche mit Deutschland hinken gewaltig.

    Hier wird so gut wie jede Demo genehmigt und die Polizei sorgt dafür, dass die Demo ruhig verläuft, egal, ob dort gegen Käfighaltung oder für Verschwörungstheorien demonstriert wird.


    Luka verbietet (verfassungswidrig!) jegliche Art von Demonstrationen und zwingt die Leute damit in die (nach belarussischer Staatsansicht) Illegalität.


    Und du kannst dir sicher sein, dass hier niemand Leute aus Autos zerrt und verprügelt. Auf dem Boden liegende Menschen zu treten, misshandeln usw. ist nicht nur rechtswidrig (auch in Belarus!) sondern verstößt gegen Menschenrechte.


    Hier wird auch niemand hinzu gezogen, die Truppen wurden vor den Wahlen ins Minsk zusammen gezogen, um genau das zu tun, was sie nun tun.

  • Es ist weder richtig, den Demonstranten ohne Beweise zu unterstellen, sie seien aus dem Ausland gesteuert noch ist es vertretbar und geschmacklos, dem Admin Andreas zu unterstellen, er würde Geld für seine Ansichten annehmen.

    Vielleicht schon provokativ von mir ausgedrückt, aber anders kann ich diese Argumentationsweise kaum erklären.

    Er ist hier einfach nicht neutral, sondern vertritt (und verteidigt!) die Staatsmacht und ihre Greueltaten.

    Aber egal, manchmal kommt man nicht auf einen Nenner (Hier gibt es allerdings keine 2 Meinungen!)


    Ich freu mich, das zumindest das Forum mal aktiv genutzt wird.

  • Hi,


    ich möchte ganz kurz etwas einwerfen:


    Ich finde es nicht sinnvoll sich auf den Admin einzuschiessen. Ich sage Euch auch warum. Kritische Meinung hin oder her: Vergesst nicht wo er wohnt! Es werden dort im Moment schon Leute beim Zigaretten holen oder auf dem Weg zur Freundin verschleppt. Und eine kritische Meinung zu äussern ist nicht unbedingt "unter dem Radar". Die die hier schreiben, korrigiert mich wenn ich falsch liege, sind momentan weit genug aus der Schussbahn.


    Andreas; Sorry, falls ich damit komplett falsch liege, aber ich finde es trotzdem wichtig das mal zu highlighten.


    Gruss