Präsidentschaftswahlen 9. August 2020

There are 187 replies in this Thread. The last Post () by Belarus.Andreas.

  • Das war dann der Beitrag zu Lukaschenko, auch hier spiegelt sich die Voreingenommenheit unserer Presse. Objektiv ist für mich etwas anderes.

    Das er keine Schwulen mag, ich mag sie auch nicht! Das er mit 65 Jahren noch Eishockey spielt ist für mich bewundernswert. Ich hoffe, ich bekomme das dann

    auch noch hin. Für seine politische Arbeit sollen ihn seine Landsleute bewerten. Es ist nicht alles Gold was glänzt. Aber ich kann bestätigen das das Land sich in vielen

    Lebenssituationen verbessert hat. Wenn man das in 30 Jahren, Jahr für Jahr sieht und anerkennt, heißt es doch nicht, das man mit den Gesamtumständen einverstanden ist.

    Ich möchte Freizügigkeit, Reisefreiheit, die Freiheit des Wortes nicht eintauschen und wenn man das dort auch haben will dann ist eine Wahl dafür der beste Ansatz.

  • Schon der Aufreiser DIKTATOR, das geht mir langsam aber sicher gegen de Strich.

    Noch schlimmer war ein Bericht auf RTL. Da wurde BY als faschistische Diktatur bezeichnet. Das Land ist bettelarm. Da musste eine alte Frau noch an den Brunnen gehen um Wasser zu holen. BY wurde da wie im Mittelalter dargestellt. Ich Frage mich was das alles soll.

  • Schon der Aufreiser DIKTATOR, das geht mir langsam aber sicher gegen de Strich.

    Dem stimme ich vollkommen überein und somit Daumen hoch von meiner Seite! ;)

    Da wurde BY als faschistische Diktatur bezeichnet. Das Land ist bettelarm. Da musste eine alte Frau noch an den Brunnen gehen um Wasser zu holen. BY wurde da wie im Mittelalter dargestellt. Ich Frage mich was das alles soll.

    Ersteres ist m.E. nur aufpushen mit welchen sich Medien wie Bild & Co. nur Ihr täglich Brot verdienen und das auf Kosten anderer. Erbärmlich! Das es hier und da noch Menschen gibt, die Ihr Wasser aus den Brunnen beziehen, dass kann man nicht bestreiten und ist in der Tat so. Aber dieses gleich auf ein ganzes Land zu beziehen entspricht keinesfalls der Wahrheit. Im übrigen beziehe ich mein Wasser am neuen "Haus am See" vorübergehend bis das Bohrloch nächste Woche gebohrt wird, aus dem Brunnen - na und? Mittelalter hin oder her. Zum einen mag hier die Zeit z.T. ein wenig wie stehen geblieben sein, aber Mittelalter ist das bei weitem nicht und das spiegelt sich auch in den Menschen, die mit dem glücklich und zufrieden sind, was sie haben, aber von solchen würde Bild & Co. natürlich nicht berichten.


    Gruss,
    Andreas

  • Das man hier und dort Wasser am Brunnen holt, ja das ist so. Es wird aber daran gearbeitet das ggf. zu ändern wenn es sich dann auch für eine Allgemeinheit ergibt. Vergessen darf man in einigen Gegenden nicht den unsichtbaren Feind der sich 1986 über große Teile von BY ergossen hat.

    Radiaktivität, man sieht sie nicht, man hört sie nicht(es sei denn man hat einen Geigenzähler dabei), man schmeckt sie nicht, man bemerkt sie auf das erste nicht. Viele Gegenden sind ja geräumt worden, viele Alte vor allen kehren aber in diese ehemals geräumten Gebiete zurück. Das der Staat nun hier nicht unbedingt die Infrastruktur wieder herstellt oder Neubau betreibt, ist bei den ökonomischen Verhältnissen des Landes klar. Auf der anderen Seite, Brest die Grenzstadt, noch wenige Jahre und die Grenze ist in Sichtweite der Staatsgrenze.

    Hier holt man auch kein Wasser vom Brunnen. Leider wird auch hier der Westfehler der Kauftempel auf dem ehemaligen Acker nachgemacht.

    Von einem faschistischen Belarus zu sprechen zeugt von der Dummheit unsere Medien. Der Versuch dem Rest der Welt solchen Unsinn einzureden wird nicht gelingen. Internet wirds verhindern und das über alle Grenzen hinweg.


    BY ist nicht Deutschland, ist auch so nicht zu vergleichen-wollen die auch gar nicht! Die Belarusen fahren genausogern nach D wie ich nach BY und dann auch gern wieder zurück. Ausnahmen wird es immer geben.

    Ich habe mal vor vielen Jahren ein Gastkind gefragt, was gefällt dir denn in Deutschland am besten, er antwortete, die Sonne scheint dort genauso schön wie hier! Recht hatte der Junge!

  • Andreas:

    Ich lebe seit über 10 Jahren Minsk und konstatiere, dass Du jetzt von Deiner Aussage "wenn man sich an die geltenden Gesetze hält, kann man in jedem Land in Ruhe leben" selbst Abstand nimmst und zurückruderst. Nochmal: Auch sich an die geltenden Gesetze zu halten gibt Dir in Belarus keine Garantie, dass sich auch die Organe daran halten. Dann passt die Farbe der Hose nicht, oder oder oder oder.... Egal..


    Was ich hier im Forum nach einigen Tagen Mitlesen aber auch feststellen muss ist, dass es leider gerade an der geforderten Ausgewogenheit fehlt und hier doch relativ viele unreflektiert "Fanboys" unterwegs sind. Schade weil das ist auch nicht besser, als den Brunnen zum Wasserholen zu zeigen.

  • dass Du jetzt von Deiner Aussage "wenn man sich an die geltenden Gesetze hält, kann man in jedem Land in Ruhe leben" selbst Abstand nimmst und zurückruderst.

    Das ich von meiner Aussage eher Abstand nehme oder aber zurückruder, kann ich nicht erkennen und wurde des weiteren auch so nicht geschrieben. Viel mehr denke ich, dass meine Aussage verständlich und Aussagekräftig genug gewesen sein sollte. Aber nochmal zum besseren Verständnis: Wenn sich jemand in einen Land nicht an den Gesetzen oder Regelungen hält, dann muss der oder diejenige(r) auch davon ausgehen, dass dieses zu einer Strafe, etc. folgt. Wenn sich der oder diejenige(r) aber an den Gesetzen oder Regelungen hält, so braucht man prinzipiell auch nichts zu befürchten! Zur Überzeugung lebe ich hier, wie bereits genannt, seit 2013 und kam seit dem noch nie, mal abgesehen von einer Kontrolle der GAI (Strassenverkehrspolizei), in Konflikte mit dem Gesetz oder etwaigen Regelungen. Natürlich und das sollte dazu gesagt sein, dass wenn sich ein Ausländer an einer Demonstration beteidigt, dass dies natürlich anders aussehen kann. Doch stelle Dir mal die Frage wie dieses für einen Ausländer (und nicht nur denen) in gleicher Situation in Deutschland wäre? Das wäre nichts anderes, so dass man BY dafür nicht an den Nagel hängen kann und Deutschland für schön reden sollte. Natürlich gibt es, wie schon von Mosyr genannt wurde, immer Vor- und Nachteile, so wie auch in einen jenen anderen Land auch. Aber dafür gleich immer auf den kleinen, auf einen Niveou aka der Bild und Co. rum zu hacken, halte ich ehrlich gesagt für nicht angemessen und unzutreffend (Wobei dies nicht bedeuten soll, dass Du dieses mit Deiner Aussage getan hast).

    Nochmal: Auch sich an die geltenden Gesetze zu halten gibt Dir in Belarus keine Garantie, dass sich auch die Organe daran halten.

    Dann wundert es mich um so mehr, dass mir in seit mehr als 7 Jahren, nicht mehr als ein Knöllchen der GAI unter den Nagel gekommen ist ;)

    Was ich hier im Forum nach einigen Tagen Mitlesen aber auch feststellen muss ist, dass es leider gerade an der geforderten Ausgewogenheit fehlt

    Das kann ich so nicht bestätigen. Es gibt sehr wohl viele Beiträge in denen die Meinungen auseinander gehen und das kam in Vergangenheit genau so oft vor, so wie es sicherlich auch in der Zukunft vorkommen wird. Doch dazu ist letztlich auch ein Diskussionsforum da, um das eben ein jener seine Meinung (unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen) vertreten kann. Andernfalls bräuchte das Internet keine Foren mehr ;)

    und hier doch relativ viele unreflektiert "Fanboys" unterwegs sind.

    Mal ganz ehrlich...
    Wenn jemand nicht mit Belarus verbunden ist und das gleichermaßen ob es als Otto-Normal-Tourist ist, weil er/sie es einfach hier toll findet, eine Ehe oder Liebe besteht, jemand(e) ein(en) festen oder zweiten Wohnsitz hat, etc. haben dennoch alle etwas gemeinsam und das ist: Belarus. Diese jedoch gleich als "Fanboys" zu bezeichnen, halte ich dennoch übertrieben. Es gibt viele hier im Forum, die aus etwaigen Gründen gerne nach Belarus reisen und gleichermaßen ob er oder sie es hier oder dort besser findet, gibt es dennoch auch schöne Berichte zu lesen, welche wiederum m.E. nicht gleich "Fanboys" sind, sondern einfach das Land, die Menschen und Kultur zu schätzen wissen.


    Gruss,
    Andreas

  • Belarus, ganz Russland, die ganze ehemalige Sowjetunion ist anders als der Rest in Europa. Zu großen Teilen gehört Russland und BY sowieso zu Europa. Das heißt doch aber nicht faktisch, das sie so sein müssen wie wir z.B. Das wird auch nicht sein und muss es auch nicht. Bleiben wir bei BY. Ich mag es, ich mag die Menschen, habe dort sehr viele Freunde und auch noch drei "Ziehsöhne" . All diese Umstände würden mich aber nicht veranlassen ganz nach BY zu ziehen. Ganz ähnlich sehen es die drei Jungs, inzwischen junge Männer.

    Sicher ist in BY nicht alles nach unserem gutdünken, ich habe es schon mehrfach geschrieben, der Polizeistaat der es in den 90 zigern war, ist es sichtbar nicht mehr. Die GAI, Straßenpolizei, ja die nimmt sich den einen oder anderen schon mal zur Brust. Auch Ausländer, habe ich schon öfters selbst erlebt. Mal berechtigt, mal nicht so berechtigt. Das ist aber hier genauso! Hier regt man sich dann auch über die Polizei auf!


    Ausländer (ohne die Staatsbürgerschaft) die an Protestveranstaltungen teilnehmen, das wird nirgendwo so gern gesehen. Auch hier nicht, hier hat man nur keinen "Hintern" in der Hose, die Politik kuscht obwohl die

    Allgemeinheit das anders sieht. Ich übrigens auch, wenn sie Randale machen wollen, dann bitte in ihrem Land. Hier sind sie Gäste!


    Ich käme nicht auf die Idee, in Minsk auf die Straße zu gehen und Forderungen zu stellen die das dortige Leben beträfen, das steht einem Gast auch nicht zu.

    Den Menschen aus BY ist es zu überlassen ob sie so weiterleben wollen oder Veränderungen haben wollen. Einmischen von außen ist falsch, die Geschichte zeigt ja immer wieder wohin das führt.

    Natürlich habe ich meine eigenen Gedanken und Ansichten, wenn ich gefragt werde , werde ich diese auch nicht zurückhalten. Aber Klugscheisen und Aufrührerich-nein danke!


    Ich persönlich möchte das es friedlich zugeht, die Waffen schweigen, dass auch für und in BY. Die nächste Reise plane ich (wir) bereits schon wieder. Mal sehen wie sich bis dahin der Werdegang entwickelt?


  • Ob jetzt eine Einzelperson in X-Jahren ein Knöllchen bekommen hat oder nicht ist sicher keine relevante Stichprobe die irgendwelche Rückschlüsse auf den Zustand und die Handhabung des Rechtssystems zulässt. Wenn Du seit 2013 hier bist kennst Du ja vielleicht noch das (allerdings inzwischen entschärfte) Problem mit der Fahrerlaubnis - das muss so in dem Zeitraum gewesen sein, dass man da was gemacht hat:

    Nach alter Rechtslage war nämlich eben nicht klar, ob man einen lokalen Führerschein brauchte oder nicht weil in der Regelung auf "drei Monate" abgestellt wurde, nach denen die lokale Erlaubnis gemacht werden musste. Was aber nicht geregelt war, war ab wann die drei Monate galten - drei Monate nach jeder Einreise oder insgesamt. Damit waren die Leute mit der "wremenoe prozhivanie" eben nicht davor sicher, sich etwas wegen Fahrens ohne Führerschein einzufangen auch wenn das so eben nicht in den Vorschriften stand. Die angebliche Gesetzesverletzung konnte somit nach Lust und Laune konstruiert werden. Das führte dann dazu, dass manchmal die GAI sich den Pass zeigen liess (auch wenn sie das strenggenommen nicht durften) um zu schauen, wie lange die Person schon da war. Passierte besonders häufig nach dem neuen Jahr, wenn wieder Geld in die Kasse kommen musste. Ist inzwischen nicht mehr so, weil jetzt in der Vorschrift drinsteht, dass dies nur für die Inhaber einer Vid gilt.

    Oder der Bekannte, dem sein Geschäft mit administrativen Methoden weggenommen wurde, weil es zu gut lief und ein Hockeyspieler (dazu unten) scharf darauf war. Der hat gar nichts verletzt. Und so weiter, und so fort. Alle sind gleich und manche sind gleicher. Und so lange sich das nicht ändert, kommt das Land nicht nach vorne. Aber egal - ich bin hier nicht zum bashen auf Bild-Niveau, sondern ich weiss sehr genau, wovon ich rede. Das sollte schon nach der Handvoll Beiträge die ich hier geschrieben habe doch recht klar sein.


    "Fanboys" bezog sich auf die Leute, die hier Lukashenko in Verkennung der tatsächlichen Verhältnisse loben. Beispiel gefällig? "Spielt Eishockey". Na super. Kakoi on molodets. War schonmal jemand zufällig bei einem "Spiel" von ihm im Stadion und nicht im Fernsehen wo das zusammengeschnitten wird? Ne? Ich aber... Ewig lange Einlasskontrollen, alles wird untersucht und abgesucht, hunderte Sicherheitskräfte überall. Scharfschützen. Dann wird "gespielt". Um ihn herum ein Bannkreis der sich mit ihm über das Eis bewegt, keiner geht ran, keiner nähert sich. Alle eiern 'rum, versuchen ihn bloss nicht umzufahren. Der Torwart geht bei seinen Schüssen z.T. freiwillig zur Seite und lässt durch. Es gewinnt immer seine Mannschaft. Alles hochgradig lächerlich. Und weil ja Relativierungen so beliebt sind - in Turkmenistan und Nordkorea soll es noch schlimmer sein. Was für ein Trost.

    Transportiert wird hier das Image des - ja was denn eigentlich? - Rebells? "Muzhiks" in Abgrenzung zu "den anderen ***ZENSIERT***", die aufgrund von Tatsachen und mit Vernunft entscheiden und deren Länder objektiv in allen Belangen weiter sind nur dass diese keine (animalischen) ***ZENSIERT*** bedienen? Und die Fanboys fallen genau auf diese Folklore herein, weil sie warum auch immer meinen, dass woanders das Gras immer grüner sei als zu Hause und geben sich dann noch gegenseitig hier die Likes. Das brauche ich nicht und bisher habe ich auch bedauerlicherweise noch keine für mich relevanten Inhalte gefunden. Das ist halt schade aber wohl nicht zu ändern.

  • Mosyr
    Ich bin ganz Deiner Meinung und denke, dass wenn ein jener (in diesen beiden und anderen Ländern) so denken würde, dass es dann auch zu weniger Missverständnissen kommen würde, wie hier z.T. posaunt wurde bzw. an den großen Nagel gehängt wurde, welches letztlich meiner Meinung nach ungerechtfertigt ist.


    Nach alter Rechtslage war nämlich eben nicht klar, ob man einen lokalen Führerschein brauchte oder nicht weil in der Regelung auf "drei Monate" abgestellt wurde

    Ist mir bekannt und wurde ich ebenso bereits mit konfrontiert. Aber und das vorab: "Nichts wissen, schützt vor Strafe nicht!" und genau das ist auch in Deutschland nichts anderes und würde auch einen jeder Ausländer in Deutschland zu spüren bekommen. Denn Rechtlich muss ein jeder Ausländer, der sich länger als 3 Monate in Belarus aufhält den Belarussischen Führerschein machen! Tut er oder sie das nicht, so nennt man das fahren ohne Führerscheins und das ist hier in Belarus genauso Gesetzlich festgelegt wie auch in Deutschland. Somit in diesen Punkt kein Grund Belarus als schlechtes Beispiel abzustempeln! Ich wusste es auch nicht, wurde angehalten und bekam die Strafe - und? Aber deswegen gibt es mir kein Recht Belarus deswegen schlecht zu reden! Es ist Gesetz und Gesetze gibt es in jeden Land und in ein jenen Land in verschiedenen Art und Weisen. Wenn einen etwas nicht passt, dann zwingt kein Land einen dazu dieses zu besuchen: Nicht Belarus, nicht Deutschland oder jenes andere auf der Welt! Das klingt vielleicht ein bisschen hart, aber Gesetze sind eben nun mal Gesetze und das genauso wie Gesetze eben nun mal von Land zu Land oder aber auch Menschen von Mensch zu Mensch unterschiedlich sind.

    Das führte dann dazu, dass manchmal die GAI sich den Pass zeigen liess (auch wenn sie das strenggenommen nicht durften) um zu schauen, wie lange die Person schon da war.

    Bitte um genauere Erläuterung, denn seit wann hat die Strassenverkehrspolizei kein Recht Deinen Pass einzusehen??? Was sollten die denn bitte bei einer Strassenverkehrskontrolle tun? Auto ansehen, Kennzeichen überprüfen und gucken ob die Farbe vom Auto zum Fahrer passt? Im übrigen: Selbst wenn die GAI etwas merkwürdiges in einen Auto entdeckt, dann ist es dennoch deren Recht einen festzuhalten bis die Miliz eintrifft oder auch anders herum.

    Passierte besonders häufig nach dem neuen Jahr, wenn wieder Geld in die Kasse kommen musste.

    Ohne mich dazu weiter äußern zu wollen ist genau das, dass was alle immer sagen würden, wenn es ein in irgend einer Form erwischt. Aber hinterher ist man eben immer schlauer ;)

    Alle sind gleich und manche sind gleicher. Und so lange sich das nicht ändert, kommt das Land nicht nach vorne.

    Zuerst einmal ein seltsames Deutsch und zum anderen warum sollte sich dadurch nichts ändern oder gar gleich das Land nicht voran kommen? Bedeutet, dass wenn "manche" wie Du und ich gleich sind (was wir Gott sei Dank nicht sind), dass dadurch das Land nicht nach vorne kommt? Also entweder verblöde ich hier in der Theorie oder es ist wirklich unverständlich ^^

    "Fanboys" bezog sich auf die Leute, die hier Lukashenko in Verkennung der tatsächlichen Verhältnisse loben.

    Nur kurz dazu: Der eine mag ihn und der andere eben nicht. Was glaubst Du was mit A.Merkel, D.Trump, etc. ist? Glaubst Du das die alle zu 100% gemocht werden und würden? Für mich persönlich soll es recht sein. Zwar hat jeder (auch A.Merkel, D.Trump, etc.) seine Vor- aber auch Nachteile - und das ist in kein anderen Land was anderes. Hier wird es aber geschätzt (auf die persönliche Art) und locker genommen und letztlich ist alles friedlich und kann mich hier seit meinen Aufenthalt seit 2013 nicht beklagen. Der eine kann sich in Deutschland nicht beklagen und anderen tun es in Belarus nicht und ehrlich gesagt, würde ich aus heutiger Sicht niemals jemanden mit Absicht einer Auswanderung davon abraten - im Gegenteil! Denn hier ist es Lebhaft(er)! Aber das ist ein anderes Thema und nur meine Meinung ...

    Kakoi on molodets. War schonmal jemand zufällig bei einem "Spiel" von ihm im Stadion und nicht im Fernsehen wo das zusammengeschnitten wird? Ne? Ich aber... Ewig lange Einlasskontrollen, alles wird untersucht und abgesucht, hunderte Sicherheitskräfte überall.

    Und im Deutschen Fernsehen werden keine Sportsendungen geschnitten? Ich war zwar noch nie persönlich bei einer Sportlichen Veranstaltung (weder hier noch in Deutschland), aber solche Einlasskontrollen gibt es, von hören und sagen von bekannten Sportbegeisterten, auch. Das ist also nichts anderes als hier, wenn dem so ist und selbst wenn, dann würde ich dieses eher als gut als schlecht ansehen!

    Der Torwart geht bei seinen Schüssen z.T. freiwillig zur Seite und lässt durch.

    Das würde ich auch selbst dann wenn ich nie eine Sportveranstaltung hier oder dort gesehen habe, als Unterstellung bezeichnen. Denn wenn eine Sportmannschaft spielt mit ihm, so bitte ... Aber gegen andere Sportmannschaften / Länder würden sie dann alt aussehen, wenn sie es dann nicht "so" könnten wie sie könnten und das Belarus bekanntlich gute bis sehr gute Eishockey-Spieler sind, dass weiß selbst ich als nicht so Sport-Begeisterter.

    Transportiert wird hier das Image des - ja was denn eigentlich? - Rebells? "Muzhiks" in Abgrenzung zu "den anderen ***ZENSIERT***", die aufgrund von Tatsachen und mit Vernunft entscheiden und deren Länder objektiv in allen Belangen weiter sind nur dass diese keine (animalischen) ***ZENSIERT*** bedienen?

    Ich würde Dich nun bitten Deine Wortwahl entsprechen der Deutschen Sprache anzupassen und etwaige Wortwahl unterhalb der Gürtellinie zu verzichten. Entsprechend dessen wurde Dein Beitrag editiert und möchte Dich bitten mit unseren Nutzungsbedingungen vertraut zu machen. Danke für Dein Verständnis!

    Und die Fanboys fallen genau auf diese Folklore herein, weil sie warum auch immer meinen, dass woanders das Gras immer grüner sei als zu Hause und geben sich dann noch gegenseitig hier die Likes.

    Deine so genannten "Fanboys" , sind keine "Fanboys" der Backstreet Boys, etc. der 90er (ohne der Boyband nun zu nahe zu treten), sondern einfach Menschen die Freude an Belarus haben oder Bekannte und Familie dort habe und somit Belarus verbunden sind und damit letztlich aus eigenen Erfahrungen berichten. Das hier jeder seine eigenen Erfahrungen hat oder gemacht hat, ist völlig normal, denn schließlich ist dies hier ein Diskussionsforum. Aber das bedeutet nicht, dass hier ein jener einer Erfahrung des anderen gleich übereinstimmen muss. Jeder hat eben seine eigene Erfahrung und Meinung und diese sollte auch jeden überlassen werden, so wie auch jeder Deine überlassen würde. Für alles andere, wie z.B. unpassende Wortwahl würde hier anderwertig gesorgt werden.


    Gruss,
    Andreas

  • :D

    Du mich haben jetzt total überzeugt. Ich nix kennen Ahnung und gehen kaufen Tüte Deutsch.
    Habet fertig hier. Oder mit einem Wort - б е с п о л е з н o.

  • Peter53

    Ist halt so, dass mittlerweile diejenigen, die Lukaschenko kritisch gegenüber eingestellt sind, kaum noch über LUkaschenko und dessen Politik hier diskutieren

    Habe ich mir auch abgewöhnt

  • Ist halt so, dass mittlerweile diejenigen, die Lukaschenko kritisch gegenüber eingestellt sind, kaum noch über LUkaschenko und dessen Politik hier diskutieren

    Habe ich mir auch abgewöhnt

    So ähnlich muss sich ein Virologe auf einer Anti-Corona-Demo fühlen. Muss ich mir nicht geben. Ich bin raus.

  • Du mich haben jetzt total überzeugt. Ich nix kennen Ahnung und gehen kaufen Tüte Deutsch.
    Habet fertig hier. Oder mit einem Wort - б е с п о л е з н o.

    Das Du keine Ahnung hast, hat hier niemand gesagt, sondern wurde Dir lediglich auf die ein oder andere Tatsache hingewiesen.
    Und "nutzlos (бесполезно)" ist hier nur eins und das wäre über etwaige Nutzungsbedingungen und Verhalten in einen öffentlichen Forum zu disuktieren., weswegen Dein vorheriger Beitrag auch editiert wurde.

    die Lukaschenko kritisch gegenüber eingestellt sind, kaum noch über LUkaschenko und dessen Politik hier diskutieren

    Das blieb bisher und wird auch immer ein jeden selbst überlassen sein, ob jemand über ein Thema mitdiskutieren möchte oder nicht.



    Und nun bitte zurück zum Thema - Danke!

    Gruss,
    Andreas

  • Die Diktatur (von lateinisch dictatura) ist eine Herrschaftsform, die sich durch eine einzelne regierende Person, den Diktator, oder eine regierende Gruppe von Personen (z. B. Partei, Militärjunta, Familie) mit weitreichender bis unbeschränkter politischer Macht auszeichnet.


    Will das tatsächlich jemand bestreiten , das die Definition auf Belarus zutrifft ?


    Ich will hier die Sache nicht hin und her diskutieren aber Belarus ist eine Diktatur und Batka ist ( noch ) der Boss. By the way ist Belarus das einzige Land der Erde , wo ein Angeklagter KEIN Recht auf einen Anwalt hat. Und wir hatten schon Stress mit dem Staat und waren 7 Jahre nicht mehr da, aus Vorsicht . Ich spreche also aus Erfahrung, und nicht vom Hörensagen . Es ist auch nicht so, das ich eine Demokratie immer für die beste Form der Regierung halte , Singapur läuft ja ganz gut . Zumindest geht es in wirtschaftlichen Fragen aber nach Recht und Gesetz , wodurch die Wirtschaft boomt .


    Aber aus lauter Angst vom Hof gejagt zu werden, schränkt Batka das Leben immer mehr ein und es gibt keine oder kaum wirtschaftliche Entwicklung ( politische schon gar nicht ) . Ich hätte schon längst was in Belarus investiert und auch genug Ideen und motivierte Belarussen gehabt, aber am ende hat man leider keine Sicherheiten in Belarus . ( Weil einfach alles kann sich über Nacht ändern ) Wenn dem Boss was nicht passt, macht der dich mit dem Finanzamt oder der Polizei fertig , und du hast keine Chance da was dran zu ändern. Und so lange Batka da bleibt wo er ist, und sich verhält wie er sich immer verhält, wird sich nichts ändern im Land . Und man hat den Eindruck, jedes Jahr wird er etwas paranoider. Das ist traurig, den das Land hätte echt Potential.



    Um zurück zu den Wahlen zu kommen : Möchte irgendjemand behaupten die würden frei und unabhängig geführt ? Nicht mal Batka Sympathisanten würden das behaupten ! 8)

  • Mosyr und Belarus.Andreas

    Ich stimme euch voll und ganz zu. Ich wollte ja auch nicht sagen das ich diesen Berichten hier in D glaube. Ich selbst war vor Corona im Jahr immer 3-4 mal in BY. Meine Frau ist Weissrussin. Mir muss kein Fernsehsender sagen wie es dort ist. Was mich nur so wütend macht sind die permanenten Falschmeldungen.

  • Kann ich bestätigen, wir kommen gerade vom Wählen im Generalkonsulat in München und meine Frau kann Ihre Freunde bzw. Eltern in Minsk auch derzeit nicht per Viber erreichen, Whats App und Facebook Messenger funktionieren dagegen. Die Blockade von Viber überrascht nicht nicht, das Unternehmen hat ja belarussische Wurzeln und die Entwickler sitzen zum größten Teil in Minsk und Brest, da lässt sich eine Blockade sicherlich ganz gut "Par ordre du Mufti" umsetzten. =O


    Gruß

    Christoph

  • Hat irgend jemand hier heute eine Verbindung zu BY, über WhatsApp oder Viber?

    Was einer Verbindung von D-BY bzw. BY-D anbelangt, kann ich nicht wirklich was sagen, aber hier innerhalb Belarus habe ich mit allen Messangern (Viber, WhatsApp, Skype, Line, etc.) eine Verbindung. Allerdings hatte ich vor wenigen Tagen ein paar Artikel von nicht offiziellen Seiten gelesen aus deren hervor ging, dass das Internet an den Wahltag (9.August und ggfls auch am 10.) komplett eingestellt werden würde. Siehe unter anderen hier: Belsat.by (ru) , Kyky.org (ru) oder über Freund Google.

    Die Blockade von Viber überrascht nicht nicht, das Unternehmen hat ja belarussische Wurzeln und die Entwickler sitzen zum größten Teil in Minsk und Brest, da lässt sich eine Blockade sicherlich ganz gut "Par ordre du Mufti" umsetzten.

    Viber gehört zu der Rakuten Inc. mit Sitz in Japan und daher eher weniger Belarussische Wurzeln ;)


    Gruss,
    Andreas

  • Ich kann bestätigen, das kaum was geht . Ich versuche gleich mal meinen VPN Tunnel nach Belarus anzuwerfen, und schau mir das mal von der Belarus Seite an. Da wir heute Besuch bekommen, werde ich wahrscheinlich erst morgen meine Erkenntnisse posten können.

  • Also nur ganz kurz : Internet läuft und auch ganz gut ( Für Belarus Verhältnisse ) Also wenn die morgen schreiben, es war überlastet, das kann ich nicht bestätigen . Die Daten und VOIP Pakte laufen ganz prima . Ob die gezielt irgendwelche Messanger lahm legen, kann ich noch nicht sagen. Meine Sippschaft turnt auf der Datscha rum, darum habe ich kein Messobjekt, hinter dem Router .


    Das sie ganz gezielt filtern können, habe ich vor ein paar Jahren gemerkt als die ein paar VOIP Ports dicht gemacht haben, womit die gute Fritzbox nicht mehr von außen erreichbar war. Jetzt muss ich schon mit exotischen Routern und seltenen Protokollen arbeiten , damit man in Ruhe telefonieren kann .


    Das mit den weißen Bändchen am Arm habt ihr mitbekommen ? Zeichen der Opposition . Die sollen alle manipulierte Wahlzettel bekommen haben ! So schönen Sonntag noch, muss mich jetzt um die Gäste kümmern !