Belarus-Russland, Mini-"Schengen"

  • Überraschenderweise (nach zuvor jahrelangen ergebnislosen Verhandlungen) hat man es nun wohl doch geschafft,
    sich auf eine gemeinsame Visazone zwischen Belarus und Russland zu einigen.


    Am 13. Dezember soll hierzu ein entsprechendes Dokument unterzeichnet werden, was die gegenseitige Anerkennung von Visa und Aufenthaltstiteln regeln soll.
    Den Vertragstext hierzu habe ich bisher noch nicht gefunden, nur diese Pressemeldung:
    https://tass.ru/mezhdunarodnaya-panorama/5855474
    bzw.
    https://news.tut.by/society/617831.html


    Damit soll es z.B. auch für mich möglich sein, mit meinem weißrussischen Aufenthaltstitel nach Russland zu fahren/fliegen.


    Ob mit dieser Einigung dann auch endlich die Grenz-Sperre zwischen Belarus/Russland an der M1 für Ausländer aufgehoben wird, weiß ich nicht.


    Ab wann die Visa-Regelung gelten soll, ist auch noch nicht klar.
    Nur "Vor/Zu den Europaspielen in Minsk 2019" (die fangen im Juni '19 an).


    Gruß

  • Das war ja zu erarten das nix passiert, es ist eben Weissrussland, gibt zwar keine info ausser das beim innerstaatlichen Treffen finalisiert werden soll, aber sonst auch schon nichts, alleine die Tatsache das man von Belarus nicht nach russland fahren kann ist schon ein Witz, schwiegereltern in Vitebsk zu hause und Verwandschaft in rudnja bei smolensk, sind normal 60 km, wenn ich das legal machen möchte, sind das 540km mehr zu fahren entweder über Lettland oder Ukraine, sowas alleine ist schon eine Frechheit alleine.