Neue Fassung von Belarussischen Visaregeln

Der Beschluss über die neuen Belarussischen Visaregeln, welche am 15. Juli 2010 unter der internen Nummer 1065 des Ministerrates bekräftigt worden sind, werden in einer neuen Fassung dargelegt. Die dazugehörige Entscheidung wurde vom Ministerrat vom 24. Juni 2020 unter der Nummer 364 verankert. Weitere Pressemitteilungen lassen sich dazu auf dem Rechtsportal wiederfinden.


Wie das Nachrichtenportal BelTA berichtet, legen die neuen Visaregeln die Arten der Belarussischen Visen und dem dazu notwendigen Ausstellungsverfahren für ausländische Bürger und Personen ohne Staatsbürgerschaft fest. Demnach können Ausländische Einrichtungen, das Hauptkonsularamt des Außenministeriums sowie Grenzschutzbehörden Einreisevisen ausstellen.


Ein- und Ausreisevisen werden damit von den Abteilungen für Staatsbürgerschaft und Migration der Innenbehörden direkt am Ort des vorübergehenden Aufenthalts der Ausländer in Belarus ausgestellt. Unter dem bereits angenommenen Beschluss zu den Visaregeln über die Gewährung eines Visums oder einer Visumsverweigerung ist entgültig. Eine vorangehende Visaverweigerung zieht jedoch keine automatische wiederholte Visaverweigerung mit sich. Ungültig sind jedoch abgelaufene Visen sowie die mit unbeglaubigten Korrekturen und gesetzwidrig ausgestellte Visen.


Der Beschluss zu den neuen Visaregeln tritt ab den 1. Juli 2020 in Kraft.

    Comments 4

    • @Admin: 15.Juli.2010, nicht 2020

      • Vielen Dank für Deinen Hinweis! Die Korrektur wurde soeben durchgeführt.

      • Hi Andreas,

        Beschluss 2010, Entscheidung 24.06.2020, Inkrafttreten 01.07.2020


        Bitte mit dem Belta-Link vergleichen, dann wird's klarer ;-)

      • Hi chupete,

        aufgrund Aufbruchs von Haus zur Wohnung ein wenig in Stress gewesen, als der Artikel bearbeitet wurde. Somit mein Fehler. Aber nun korrigiert und richtig gestellt. Danke nochmals für Deinen Hinweis ;)