Erster Coronavirus in Belarus registriert

Foto: Pixabay


In Belarus wurde der erste Fall des Coronavirus registriert. Dieses wurde heute vom Pressedienst des Gesundheitsministeriums der Nachrichtenagentur BelTA bekannt gegeben.


„Wir teilen mit, dass am 27. Februar Tests im Nationalen Wissenschaftlich-Praktischen Zentrum für Epidemiologie und Mikrobiologie das Vorhandensein des Coronavirus 2019-nCoV bei einem Studenten aus dem Iran, der am 22. Februar aus Baku geflogen ist, nachgewiesen haben. Der Patient und die mit ihm in Kontakt stehenden Personen wurden in Isolationszimmer im Minsker Krankenhaus für Infektionskrankheiten untergebracht. Der junge Mann fühlt sich zufrieden“


Aufgrund der verschlechternden Epidemie-Situationen in Korea, dem Iran und Italien, wurde vom Gesundheitsministerium von Belarus beschlossen, bei allen Bürgern Untersuchungen und Labordiagnostiken durchzuführen, welche aus ab dem 20. Februar aus diesen Ländern kommen. Derzeit werden in Belarus sanitäre und epidemiologische Maßnahmen ergriffen, welche die Ausbreitung des Coronavirus 2019-nCoV verhindern sollen.


Durch die Ausbreitung der Atemwegserkrankung COVID-19 führt dieses vielerorts auch zu verstärkten Kontrollen bei der EInreise zu Belarus welche zu Gesundheitsprüfungen mit u.a. Temperaturmesserungen und in Einzelfällen auch Einreisesperren führen können.