BelToll: Seit 01. Januar 2023 Änderung der Zahlung für Fahrzeuge bis 3,5t

Foto: Pixabay (Symbolbild)


Halter von Fahrzeugen mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 Tonnen, die derzeit ein Bordgerät zur Bezahlung von Mautpflichtigen Straßen im BelToll-System verwenden, können das Gerät an jeder Kundendienststelle zurückgeben und erhalten das Pfand und den Betrag zurück. Für alle Fahrzeuge mit einen technisch zulässigen Gesamtgewicht von nicht mehr als 3,5 Tonnen erfolgt ab dem 1. Januar 2023 keine Zahlung für die Fahrt auf Mautpflichtigen Straßen mit einem zuvor erhaltenen Bordgerät!


Eine elektronische Vignette kann für 15 oder 30 Kalendertage sowie für ein Kalenderjahr erworben werden. Die Kosten betragen 14, 22 bzw. 75 Euro und werden vom Benutzer in belarussischen Rubel zum Kurs der Nationalbank der Republik Belarus zum Zeitpunkt der Zahlung bezahlt. Unter einem Kalenderjahr versteht man in diesem Fall den Zeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember des entsprechenden Jahres, sowie die letzten 15 Kalendertage des Vorjahres und die ersten 15 Kalendertage des Folgejahres.


Eine elektronische Vignette kann an der BelToll-Servicestelle oder online in dem entsprechenden Abschnitt der offiziellen Webseite von BelToll erworben werden. Beim Kauf werden die Daten des Fahrzeugs (Kennzeichen und Zulassungsland des Fahrzeugs) sowie Informationen über die gewählte Gültigkeitsdauer für welches die Vignette erworben wird abgefragt.



Was haltet ihr von der Einführung der Vignette?

Schreibt es uns in den Kommentaren oder diskutiert mit anderen darüber in unserem Forum.

    Comments 2

    • Hallo zusammen,


      kennt jemand den Grund, warum jetzt nur noch Vignetten ausgegeben werden? Ich persönlich fand das Prozedere mit der Box immer nervtötend und es hat meistens relativ lange gedauert.


      Der Aufbau der Infrastruktur mit den Mautbrücken usw. hat doch sicherlich viel Geld gekostet. Deshalb ist mir unklar, warum man dieses System jetzt nicht mehr nutzt.


      Grüße aus Berlin, Thorsten

      • Hallo Thorsten,

        ganz umsonst ist die Investition in den Mautbrücken nicht, da diese weiterhin für Fahrzeuge mit einen zulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3,5t genutzt werden. Warum sich Belarus für das nutzen von Vignetten entschied ist mir persönlich nicht bekannt, aber kann mir sehr gut vorstellen, dass dies nicht nur günstiger und einfacher zu verarbeiten ist, sondern auch schneller und einfacher zu kontrollieren.


        Gruss,
        Andreas