In eigener Sache: Interview mit dem nationalen TV-Sender STV

Foto: Archivbild


Eine natürliche Ressource, die für jeden Staat von strategischer Bedeutung ist, ist das Land. Im Jahr 2022 hat Belarus wichtige Änderungen an unserer Gesetzgebung vorgenommen. Die Rede ist vom neuen Bodengesetz, nach dem man bis zu einem Hektar Land für den Bau eines Hauses auf dem Land bekommen kann, berichtete die Sendung Nedelya auf STV. Und um den Bau der geliebten Grundstüke zu erleichtern, vereinfachten sie auch die Herstellung von Holz.


Wer lebt also gut auf dem Lande? Christina Protosovitskaya hat die Antwort darauf.



"Die Sähkästen sollten, so wurde mir gesagt, niedrig sein. Doch ich baute sie speziell höher – Ich muss nicht knien und der Rücken tut nicht weh."



Know-How von Andreas aus Deutschland – Jetzt bringt er den Einheimischen Gartentrends in der Landwirtschaftlichen Dorf Sporovo im Bezirk Berezovsky bei. Vor fast 10 Jahren kam Andreas nach Belarus, verliebte sich und das Zittern breitete sich in ganz Sporovo aus.



Er kaufte ein Haus in einem der malerischsten Dörfer und ahnte nicht einmal, dass seine Sähkästen den berühmten See überblicken. Ein Garten mit Sonnenliege aus Holz und einer Minibar. Dorfechtheit auf Deutsch.



Andreas, Einwohner im Dorf Sporovo:

"Beruhigen Sie sich. Die Menschen sind freundlich und kultiviert: Kommen Sie zu Besuch, setzen sie sich bei einer Tasse Tee oder Kaffee. Ich mag es sehr. Hier die frische Luft. Ich kenne keine anderen Worte dafür – Nur ein Wunder."



Der ganze Sommer ist bei Andreas Minutengenau geplant. Die angebaute Ernte muss konserviert werden – etwa 300 Einmachgläser. Er sagt, in Deutschland hätten die Dörfer ihr Gesicht verloren, und ja beim einkochen würde man selbst keine Oma mehr finden. In Belarus hingegen sind jedoch Farbe und Lebensweise erhalten geblieben.



Andreas:

"Es muss mehr Migration im Dorf geben. Entweder Kultur oder Tradition. Damit sie auch sehen: Ich bin mit ihnen, ich bin für Belarus und nicht ich bin deutsch und lebe hier und alles andere ist mir egal. Nein, im Gegenteil! Mir ist es nicht egal. Ich möchte mehr mit den Menschen sein um sich zu befreunden."


Hohe Sähkästen - Know-How von einem deutschen Bürger, welcher Belarussen Gartentrends vermittelt (russ.)


Weiterführende Links:



Was haltet ihr von dem Interview mit den nationalen TV-Sender STV?

Schreibt es uns in den Kommentaren oder diskutiert mit anderen darüber in unserem Forum.