EU stellt 3,5 Millionen Euro für die Rückführung von Flüchtlingen aus Belarus bereit.

Foto: Symbolbild


"Immer mehr Migranten sind gefangen und wir werden mit UN-Agenturen zusammenarbeiten, um ihnen die Rückkehr in ihre Heimat zu erleichtern. Wir werden bis zu 3,5 Millionen Euro mobilisieren, um die freiwillige Rückkehr aus Weißrussland zu unterstützen", so Ursula von der Leyen.


Daran erinnern wir uns an dem 16. November, also an dem Tage, als Migranten versuchten an der belarussisch-polnischen Grenze in das polnische Territorium einzudringen. Als Reaktion dagegen setzen die polnischen Sicherheitskräfte Tränengas, Wasserwerfer und Blendgranaten ein. Im Zusammenhang dessen leitete die belarussische Seite eine Untersuchung des Vorfalls an der Grenze zu Polen ein und bot den Flüchtlingen zugleich eine Unterkunft im Logistikzentrum an.