Russland: Wohnungen ab nur 1 Rubel zu verkaufen

Foto: Pixabay (Symbolbild)


Wir sprechen hier nicht über herabgekommene Wohnungen, sondern gewöhnliche Wohnungen die für einen Symbolischen Betrag verkauft werden. Doch warum verkauft jemand eine Wohnung für einen Symbolischen Wert von nur einen einzigen Rubel? Wir gehen der Ursache auf den Grund und erklären in unseren Beitrag, warum viele Wohnungen in Russland für einen Spottpreis verkauft werden.

Die Ursache

Die Republik Komi ist ein Föderationssubjekt Russlands im Föderationskreis Nordwestrussland und liegt im äußersten Nordosten Europas. Die dünnbesiedelte Taiga- und Tundra-Region ist vorwiegend flach und liegt im Nordwesten an dem Timanrücken und im Osten am Uralgebirge. Aufgrund dem hohen Aufkommen an Bodenschätzen, gab es viele Bergwerke in den Regionen. Nach dem Verfall der Sowjetunion schlossen jedoch viele der Bergwerke und die Menschen suchten sich in anderen Städten eine neue Arbeitsstelle, so dass die Orte mehr und mehr an Einwohnern und damit auch ihren Wert verloren. Doch die Wohnungen blieben und die Eigentümer müssen weiterhin ihre Nebenkosten bezahlen und die haben es in den zum Teil rauen Regionen und langen Winterzeiten in sich. Dies erklärt in der Tat auch den extrem niedrigen Preis von Immobilien. So kommt es, dass die Eigentümer, welche derweil in anderen Städten arbeiten und leben, Wohnungen für einen Symbolischen Wert verkaufen. Im Gegensatz zu den jetzigen verlassene Satellitendörfern wie Promyshlenniy, Oktyabrsky und Yurshor. waren In Severny und Vorgashor noch Einwohner übrig. Aber auch in diesen Siedlungen gibt es ein sehr großes Problem - verlassene Wohnungen. Doch nicht nur in dieser Region, sondern in ganz Sibirien und im fernen Osten gibt es viele Regionen in welchen Häuser und Wohnungen für wenige Rubel zum verkauf angeboten werden. Doch diese sind nicht immer in einen schlechten Zustand.

Das Problem

Doch auch wenn eine Person in eine andere Stadt reist, so bleibt dieser weiterhin Eigentümer, so dass ihm weiter die Nebenkosten in Rechnung gestellt werden. Daher nehmen die Bürger oftmals ernsthafte Anstrengungen die Wohnung an der Gemeinde zu übertragen. Doch dies klappt leider nicht immer, so dass die Eigentümer auf die Nebenkosten sitzen bleiben und diese haben es in der Tat bei den zum Teil rauen Klima und langen Wintermonaten in sich. Da nicht alle Eigentümer mit den Nebenkosten zurecht kommen, werden seitens der Behörden Gerichtsvollzieher eingesetzt um die Nebenkosten einzutreiben. Für den Eigentümer ist dies natürlich keine angenehme Angelegenheit, wenn diese eine neue Karriere in einer anderen Stadt bereits mit Null beginnen und obendrein für die Nebenkosten bestraft werden. Doch die lokalen Behörden zeigen sich als verständlich und haben einen Ausweg gefunden in welchen die verbliebenen Bewohner aus mehreren Gebäuden in einen umgesiedelt werden und die leerstehenden Gebäude von den Versorgungseinrichtungen wie Strom, Wasser und Gas getrennt werden. Solche Geisterhäuser sind unter anderen auch im Ort Workuta vorzufinden in welchen eine vollwertige Wohnung bereits ab 200.000 Rubeln (entspricht etwa 2500 EUR) zum Verkauf angeboten werden.

Die Wohnung(en)

Eine sehr günstige Wohnung wurde von einem Einwohner der Republik Komi zum Verkauf angeboten. Für eine Einzimmerwohnung mit einer Wohnfläche von 30 qm² und einen Balkon, wollte der Verkäufer Namens Rome auf der russischen Kleinanzeigen Plattform Avito nur einen einzigen Rubel (entspricht etwa 0,01 EUR). Der Grund des Verkaufs war, dass er in eine andere Stadt gezogen ist und die Wohnung nicht mehr braucht. Die Wohnung befindet sich im Dorf Vorgashor in der Nähe der Stadt Workuta in der Republik Komi. Nicht ganz so günstig, doch auch in Belarus (Weissrussland) gibt es Immobilien ab etwa 2500 Euro zu erwerben.



Würdet Ihr eine solch günstige Wohnung kaufen oder in einen der Dörfer leben wollen?

Schreibt es uns in den Kommentaren oder diskutiert mit anderen darüber in unserem Forum.



Galileo: Wohnung für nur 1 Cent? Wo ist da der Haken?