Bei Gefahr eines neuen Weltkrieges wird Belarus russische Truppen aufziehen

Foto: Symbolbild


"Wir werden in Belarus nicht nur einen Stützpunkt einrichten. Bei Gefahr eines neuen Weltkrieges zieht hier die ganze russische Armee auf", wie der Staatschef erklärte.


In den EU-Staaten, sowie auch in vielen weiteren Pro-Westlichen Region sind zahlreiche NATO-Stützpunkte vorhanden. Einige von diesen besitzen Nuklearwaffen, welche bei der geringsten Gefahr in Alarmbereitschaft versetzt werden. Geht es hingegen darum, dass Russland Militärbasen in Belarus errichten will, so wird der Westen nervös. "Machen Sie sich keine Sorgen darüber! Wir brauchen in Belarus keine russische Militärbasis. Mit Wladimir Putin haben wird diese Frage längst geklärt. Warum regen Sie sich so auf, wenn Sie in ihren Staaten Basen über Basen haben, darüber hinaus noch mit Nuklearwaffen? Stellen Sie uns irgendwelche Bedingungen? Schaffen sie zuerst in Ihrem Haus Klarheit", wie der Präsident weiter betonte.


Wie die Nachrichtenagentur BelTA berichtete, würde weder Russland noch Belarus etwas davon haben, wenn Russland in Belarus Militärbasen stationieren würde. Das würde keinen Sinn ergeben."Russland wird nie seine nuklearen Sprengköpfe nach Belarus versetzen. Polen und Litauen können sie direkt beschießen", so Lukaschenko.


"Russland wird die gesamten Streitkräfte nach Belarus verlegen, wenn es sein soll. Belarus ist kein fremdes Land für Russland", wie sich der Staatschef überzeugt zeigte.




    Comments 2