Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Mal ein Einkaufstipp nicht nur für Belarus

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her - 4 Jahre 4 Monate her #2024 von MrRossi
Es ist ja leidlich bekannt, daß viele Dinge - insbesondere Kleidung - in Belarus ziemlich teuer sind.
Gerade auch im Vergleich zu deutschen Läden.
Inzwischen gibt es zwar auch hier und da mal Rabattaktionen die über die obligatorischen 5-10% hinaus gehen.
Aber echte Schnäppchen wie in Deutschland z.B. im SSV/WSV mit noch 50% auf alles Reduziertes gibt es hier nicht.

Wer da nicht auf Verwandschaft/Bekanntschaft in Deutschland zurückgreifen kann, muß wohl oder übel viel Geld für Ware bezahlen,
die trotzdem Qualitätsmäßig meist nur Durchschnitt ist.

Seit ca. einem Dreivierteljahr nutzen wir nun regelmäßig " Aliexpress ".
Das ist ein Onlineshop aus China. Er ist ähnlich aufgebaut wie ebay, inkl. Zahlungssystem "Alipay" (entspricht dem PayPal) und auch inkl. Käuferschutz.
Der Shop ist international ausgelegt in u.a. den Sprachen Deutsch, Englisch, Russisch.
Zahlen tut man hier, wie bei PayPal, sofort z.B. mittels Kreditkarte.
Allerdings bekommt der Händler das Geld erst, wenn man als Endkunde bestätigt, die Ware auch tatsächlich erhalten zu haben.
Der Händler ist also von Hause aus darum bemüht, den Kunden zufriedenzustellen.

Und das kann ich bisher gut und gerne bestätigen.
Bei unseren inzwischen 15 Einkäufen gab es nur einmal Grund zu reklamieren (wurde zur Zufriedenheit gelöst), und einmal wurde eine leicht andere Ware geliefert.
Das wurde aber zuvor per EMail angefragt, ob es ok sei. Und als Entschädigung wurden 20% Nachlass für den nächsten Einkauf versprochen.

Worauf man sich natürlich einstellen muß, ist die lange Lieferzeit.
Nach Belarus lohnt meist nur der normale Postweg per Chinapost mit bis zu 60 Tagen Transport.
Tatsächlich hatten wir die Ware schonmal nach 13 Tagen hier, aber auch mal erst nach 59Tagen.
Aber dafür zumeist kostenfrei, und immer mit Sendungsverfolgung.
Angefangen vom Lager in China bis zum Flughafen (z.B. Peking), bis hin innerhalb Belarus über die einzelnen Stationen inkl. Zoll.

Der weißrussische Zoll ist hierbei wesentlich komfortabler als in Deutschland.
Generell darf man in Belarus bis zu 200€ monatlich zollfrei importieren (in Deutschland fällt ab 23€ bereits 19% Einfuhrumsatzsteuer an).
In Belarus gilt: Zollwert = Warenwert, in Deutschland hingegen: Zollwert = Warenwert + Versandkosten
In Belarus kann ich das ganze Zollprozedere online kontrollieren, in Deutschland muß ich gegebenenfalls einen Brief des Zollamtes abwarten, und darf dann dort persönlich erscheinen.
Probleme wie "kein CE-zeichen, kein deutsches Handbuch etc." gibt es in Belarus nicht.

Ich hatte zu Beginn einfach mal eine Testbestellung gemacht für ein paar Dollar, um zu testen, ob es überhaupt funktioniert,
und ob die Ware tatsächlich bis zu mir nach Mogilev ankommt.
Sie tat es :)
Seitdem bestellen wir fast regelmäßig immer wieder mal was.
Von der Handytasche für 6$ (kam im gepolsterten Briefumschlag an) bis hin zum Solarwechselrichter für 379$ (15kg Paket).

Bestellen tun wir ausschließlich bei Händlern die überhaupt schonmal Ware irgendwohin geliefert haben, und insgesamt gute Bewertungen haben.
Natürlich gilt auch hier - wie bei ebay: Wenn irgendwer z.B. ein Samsung S5 Handy für 100€ neu anbietet, dann kann da was nicht stimmen.
Aber insgesamt gibt es viele Dinge zu wirklich sehr günstigen Preisen.
Besonders bei Kleidungsstücken kann man das eine oder andere Schnäppchen machen. Grade auch im Vergleich zu den Preisen hier (in Mogilev) vor Ort.

Eine gute Übersicht und Hilfestellung für den weißrussischen Zoll gibt es hier: forum.onliner.by/viewtopic.php?t=2547841

Und hier mal als Beispiel eine typische Sendungsverfolgung über search.belpost.by




Gruß
Michael
Anhänge:
Letzte Änderung: 4 Jahre 4 Monate her von MrRossi.
Folgende Benutzer bedankten sich: MH, Durana

 

  • Belarus1
  • Belarus1s Avatar
  • Besucher
4 Jahre 4 Monate her #2025 von Belarus1
Denselben Chinakram bekommst du auch in BY
(von allem Kleidungsstücke).

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2027 von MrRossi
Ich geb' Dir einen Tip! (kostenlos :) )
Lies nochmal meinen allerersten Satz.
Es geht weniger um das "was", sondern um das "für wieviel".
Nenn' uns auch nur einen Laden oder einen Stand auf dem Bazar, wo Du eine Jacke für unter 15$ und einen Mantel für unter 20$ bekommst!

Wenn Du mit 150000Rb (=15$) einem weißrussischem Händler erzählst, Du möchtest eine Jacke von ihm, lacht er Dich entweder aus, und/oder schmeisst Dich gleich wieder 'raus.
Unter 300000Rb brauchst Du gar nicht anfangen zu suchen, und unter 500-600000Rb auch nicht für einen Mantel.
Erst ab 1Mio.Rb hast Du eine relativ vielfältige Auswahl, aber dann trotzdem in der typischen Plastikqualität.
Dafür bekomme ich bei Aliexpress aber drei oder vier Stück davon, alternativ dazu noch eine Hose, Bluse, Kleid und Schuhe dazu.

 

  • Hanie
  • Hanies Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2028 von Hanie
kauf Dir Kleidung besser aus Deutschland als aus China , da ist der Weg nicht so lang , produziert wird es e in China ,
ich ich nehme immer viel Kinderbekleidung mit nach BY , weil sie da recht teuer ist ,

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2029 von MH
Also, ich finde die Seite schon mal sehr interessant. Ob es sich für mich persönlich lohnt, muss ich aber noch ausmachen. Mal schauen...

 

  • Nico
  • Nicos Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2031 von Nico
Bei Kleidung aus China bin ich immer skeptisch, riecht oft stark nach Chemie.

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2033 von MrRossi

Hanie schrieb: kauf Dir Kleidung besser aus Deutschland als aus China , da ist der Weg nicht so lang , produziert wird es e in China , ich ich nehme immer viel Kinderbekleidung mit nach BY , weil sie da recht teuer ist ,


Wenn ich in Deutschland bin, klappere ich sowieso alle erreichbaren Läden nach Aktionsware ab.
Aber ansonsten?
Welcher deutsche Händler liefert denn versandkostenfrei nach Belarus???
(Außerdem galt mein ursprünglicher Tipp ja nicht nur unser/deiner-einer, sonder eher denjenigen die in Belarus leben.
Also auch z.B. Deinen Verwandten/Bekannten, denen Du die Kleidung immer mitbringst)


Bei Kleidung aus China bin ich immer skeptisch, riecht oft stark nach Chemie.

Aha, und wie kommst Du dann ohne Gasmaske in die typischen Läden hinein und wieder hinaus? ;)
(C&A, H&M, P&C, Newyorker, Pimkie, Orsay etc.)

Ich würde sagen fast 80-90% aller Textilien kommen aus Asien.
Dabei übernehmen inzwischen andere Länder die Rolle des typischen Billig-Textilproduzenten:
Nämlich Bangladesch, Vietnam, Indien.

Also wo und was kaufst Du dann ein?

 

  • Nico
  • Nicos Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2039 von Nico
Klaro ist fast alles China-Produktion, selbst Calvin Klein hat Produktionsstätten in Asien.
In Europa kommt aber auch Kleidung aus China von chinesischen Kleidungsherstellern in die Läden. Wer einmal solche Kleidung in der Hand hatte, weiß wovon ich rede.

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2041 von MrRossi

Nico schrieb: Wer einmal solche Kleidung in der Hand hatte, weiß wovon ich rede.


Ja, hab ich ständig zwischen den Fingern. Und weiter, was soll da sein?

Wenn Du Dich wirklich für qualitativ hochwertige Kleidung interessierst, solltest Du Dich dringend mal über die Warenströme informieren.

Interessant, daß Du gerade Calvin Klein erwähnst. Die lassen u.a. sowohl in Bangladesch als auch in Afrika produzieren.
Produzieren heisst aber, nur schneidern und nähen.
Die eigentlichen Textilien, die (Roh-)Stoffe kommen aus?
Dreimal darfst Du raten -> China.

Selbst die Designer-Manufaktur in Italien bezieht ihre Textilien vom örtlichen Großhändler, der zuvor Containerweise die Stoffrollen & Ballen aus China importiert hat.
Das die Verarbeitungsqualität des Endproduktes (halt der Hose oder Bluse etc.) gegebenenfalls besser ist, als bei der einen oder anderen chinesischen Fabrik, da will ich Dir gar nicht groß widersprechen.
Aber Du meintest ja, da wäre "Chemie" drin.

Als ob die T-Shirts von CalvinKlein aus Afrika, oder die Benetton Mäntel aus Bangladesch nach dem Schneidern nochmal gewaschen würden...
Die eigentlichen Rohstoffe (eben die Stoffe selbst) haben bei fast allen Herstellern den gleichen Ursprung.

Aber lassen wir das am Besten.

Es ging mir schließlich darum, zu zeigen, wie man in Belarus günstiger an Waren aller Art kommt (auch ohne Westkontakte).

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2044 von MH
Also, ich habe mich inzwischen ein wenig auf der Internetseite umschauen können, bevorzugt nach Technik.

Grundsätzlich finde ich die Seite gut, auch wenn ich den Nutzen wegen der zollfreien Menge eher in Belarus sehe. Aber warum nicht auch hier in D. beispielsweise für eine Samsung SD mit 32 GB EUR 2,- sparen. Kleinvieh macht auch Mist. Allerdings habe ich dort auch Technik entdeckt, die hier wesentlich günstiger zu haben ist (z.B. Samsung SSD 840 pro mit 512 GB).

Fazit: Ich finde die Seite gut, auch wenn Nutzen hauptsächlich in Belarus liegt...

Was die Kleidung betrifft, so kommt es ja auf den Hersteller an, ob Chemie drin ist oder nicht - weniger auf den Produktionsstandort. Ich habe auch schon Markenkleidung in der Hand gehabt, die übel nach Chemie gerochen hat. Die Hersteller entscheiden ja, ob sie auf ökologische Herstellung wert legen...

 

  • Anoli
  • Anolis Avatar
  • Besucher
4 Jahre 4 Monate her #2060 von Anoli
Addition: Kaufpreis plus Versandkosten plus Versicherung ergeben den Gesamtpreis zur Berechnung der EUSt ( 19% ).
Importierte recht viel aus USA & CD, NZ. Nach dem neuen anstehenden Freihandelsabkommen, was hoffentlich nicht ratifiziert wird,berechnen US Versender bereits jetzt schon bei kaufueber ebay.com diese Gebuehren
Diese sind aber nicht nachvollziehbar.

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 4 Monate her #2064 von MrRossi
Habe für unseren Chrysler ab und zu mal Teile aus Amiland schicken lassen (nach Deutschland).
Allerdings über FedEx.
Die machen dann den ganzen Zollkram und schicken mir anschließend eine Rechnung darüber.
Kostet zwar 10€ Gebühr (glaub ich) extra, aber immernoch besser, als wenn ich dann irgendwo zum Zollamt latschen muß (bzw. mind 50km fahren muß...)

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #2320 von MH
Ich habe per Zufall entdeckt, dass es jetzt auch OTTO in Belarus gibt. Da ist dem Kapitalismus nun Tür und Tor geöffnet... ;)

 

  • Anoli
  • Anolis Avatar
  • Besucher
4 Jahre 2 Monate her #2322 von Anoli
Wie - erst Hamborch versauen und jetzt Minsk und Umgebung :woohoo: :laugh: :laugh:

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 2 Monate her #2335 von MrRossi

MH schrieb: Ich habe per Zufall entdeckt, dass es jetzt auch OTTO in Belarus gibt. Da ist dem Kapitalismus nun Tür und Tor geöffnet... ;)


Meinst Du otto.by?

Sieht aus wie Otto, aber isses auch Otto?
Ich werde aus der Seite nicht ganz schlau.
Wenn man darüber bestellen will, gehts ganz normal weiter auf otto.de.
Inkl. Warenkorb, Registrierung, Bezahlung etc.
Und alles in deutsch.
Ist otto.by vielleicht nur ein Vermittler? Oder doch eine offizielle Seite von Otto?