Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Auslandsreise-KV Stichwort: Wohnsitz

  • MiMo
  • MiMos Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 1 Woche her #2918 von MiMo
Kurz vor der Reisesaison habe ich die Versicherungen für unsere Familie überprüft und bin dabei auf Veränderungen im Rahmen der Auslandsreise-Krankenversicherungen gestoßen, die für alle im Forum, deren Partner noch den weißrussischen Inlandspass und damit eine Meldeadresse in Weißrussland haben von Bedeutung sein kann (zumindest, wenn man sich nicht ausschließlich auf die weißrussische Gesundheitsfürsorge verlassen möchte):


Bei etlichen Krankenversicherungen findet man aktuell folgende Formulierung, zwei Beispiele greife ich heraus:
HUK-Coburg: "Als Ausland gilt das Gebiet außerhalb Deutschlands mit Ausnahme der
Länder, in denen die versicherte Person einen Wohnsitz hat."

Hanse-Merkur: "Versicherungsschutz haben Sie im Ausland im tariflich vereinbarten Geltungsbereich. Als Ausland gilt nicht das Staatsgebiet, in dem Sie einen Wohnsitz haben."

Beide Versicherungen haben mir auf telefonische Nachfrage bestätigt, dass eine Meldeadresse in Weißrussland als Wohnsitz gewertet werde und die Versicherung daher in Weißrussland NICHT zahlen wird (Weder für Krankheitskosten noch für einen evtl. Rücktransport). Die HUK hat mir noch gesagt, dass die Änderung Ende 2012 vorgenommen wurde und seitdem auch z. B. ein Deutscher mit Ferienhaus und Zweitwohnsitz in Dänemark nicht mehr versichert ist. Für im Inlandspass der Mutter eingetragene Kinder gelte dieser Leistungsausschluss ebenfalls. Bei noch bestehenden ALTverträgen gelten - so die HUK - die alten Regelungen weiter, die auf den ständigen Wohnsitz bzw. Lebensmittelpunkt abgezielt haben.


Bei der Württembergischen Versicherung gilt
"Nicht als Ausland gelten die Länder, in denen die versicherte Person ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthalt hat sowie die Bundesrepublik Deutschland."
Telefonisch hat man mit gesagt, hierbei seien meine Frau und mein Sohn in Weißrussland versichert - eine schriftliche Bestätigung würde man mit darüber aber nicht ausstellen. .........


Bei der Signal Iduna heißt es :
"Als Ausland gelten nicht das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland sowie das
Staatsgebiet, in dem die versicherte Person einen zusätzlichen Wohnsitz hat."
Auf telefonische Nachfrage teilte man mir zunächst mit, es bestehe Versicherungsschutz, da die Vorschrift auf den Lebensmittelpunkt abziele. Kurze Zeit später erhielt ich einen Rückruf mit der Korrektur dieser Aussage, die Signal Iduna gewährt jetzt KEINEN Versicherungsschutz mehr


Beim ADAC heißt es:
"Kein Versicherungsschutz besteht in Deutschland und in dem Land, in dem Sie Ihren ständigen Wohnsitz haben"
Vor Jahren habe ich mir schon einmal bestätigen lassen, dass dies bei unserer "Konstellation" in Weißrussland zu keinen Problemen führt. Eine erneute Bestätigung habe ich zur Zeit angefragt.


Wer aktuell einen Vertrag abschließen möchte, sollte also sehr genau das Kleingedruckte lesen und sich im Zweifelsfalle schriftlich bestätigen lassen, dass trotz vorhandener Meldeadresse die Versicherung auch in Weißrussland zahlt. Dies ist umso wichtiger, weil ich mehrere Hotline-Mitarbeiter "erlebt" habe, die zunächst mit einer völlig falschen Aussage um die Ecke kamen und erst bei Einforderung der Bestätigung eine Rückversicherung bei dem Vorgesetzten eingeholt haben. Und in dem Augenblick war dann keine Rede mehr vom angelblichen Versicherungsschutz.

Und wer einen "Altvertrag" mit entsprechender Kostendeckung besitzt sollte diesen auf keinen Fall wegen angeblich toller, neuer Tarife kündigen, wenn in diesen im entscheidenden Fall gar keine Absicherung vorgesehen ist.


P.S.: Ich fände es sehr hilfreich, wenn andere User die entsprechende Formulierung ihrer Krankenversicherung hier posten könnten
Folgende Benutzer bedankten sich: MH, MrRossi, Belarus.Andreas

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Jahre 1 Woche her #2919 von MH
Barmenia

Versicherungsschutz besteht nur für Reisen mit mehr als einer Übernachtung außerhalb des Wohn- oder Arbeitsortes oder wenn die Reise an einen mindestens 100 km vom Wohnort entfernten Ort führt. Wird die Reise vom Arbeitsort aus angetreten, muss der Zielort mindestens 100 km vom Arbeitsort entfernt sein.


Versicherungsschutz besteht damit auch eingeschränkt in Deutschland:

Bei einem eintretenden Versicherungsfall

a) im Ausland ersetzen wir dort entstehende Aufwendungen für Heilbehandlung, zahlen bei dortiger stationärer Heilbehandlung zusätzlich ein Krankenhaustagegeld und erbringen sonst vereinbarte Leistungen (siehe § 4). Als Ausland gilt nicht das Staatsgebiet der

b) Bundesrepublik Deutschland;
in der Bundesrepublik Deutschland zahlen wir bei dort notwendiger stationärer Heilbehandlung ein Krankenhaustagegeld und erbringen sonst vereinbarte Leistungen...


Ich selber bin aber beim ADAC versichert, weil zum Zeitpunkt, als ich Versicherungsnehmer bei der Barmenia war, keine 24h-Hotline zur Verfügung stand. Mir ist es wichtig, meine Auslandskrankenversicherung im Notfall auch in der Nacht zu erreichen.

 

  • Belarus.Andreas
  • Belarus.Andreass Avatar
  • Moderator
Mehr
4 Jahre 1 Woche her - 4 Jahre 1 Woche her #2922 von Belarus.Andreas
@MiMo
Vielen Dank für Deinen sehr interessanten, nützlichen und vor allem auch sehr hilfreichen Beitrag
zur Auslandskrankenversicherung, für all diejenigen, die den ständigen Wohnsitz im Ausland haben.
Bezüglich das nicht all die zahlreichen Reiseversicherungsanbieter in mehreren Antworten in einen
Fließtext untergehen, werde ich der übersichtlichkeit halber nachfolgend alle Versicherungsanbieter
Tabellarisch aufführen. Insofern jemanden noch weitere Versicherungen bekannt sind und/oder aber
ergänzende Informationen zu vorhandene aufgeführte Versicherungen hat, so bitte diese mit
Antwort auf diesen Thema oder per PN mitteilen und ich werde die Versicherung(en) und/oder
die ergänzenden Informationen dann in der Tabelle mit aufnehmen. Vielen Dank U+1F60E

Reiseversicherungen im Überblick
Warnung: Spoiler! [ Zum Anzeigen klicken ]

EDIT:
Aufgrund meiner Zeitlicher Einschränkung am Wochenende werde ich weitere Informationen
und/oder neu gepostete oder per PN zugestellte Informationen leider erst ab den kommenden
Sonntag editieren bzw. hinzufügen können. Ich bitte daher um Verständnis. Vielen Dank! U+1F60E
Letzte Änderung: 4 Jahre 1 Woche her von Belarus.Andreas.
Folgende Benutzer bedankten sich: MH, MiMo

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 1 Woche her - 4 Jahre 1 Woche her #2924 von MrRossi

MH schrieb: Barmenia
Versicherungsschutz besteht nur für Reisen mit mehr als einer Übernachtung außerhalb des Wohn- oder Arbeitsortes oder wenn die Reise an einen mindestens 100 km vom Wohnort entfernten Ort führt. Wird die Reise vom Arbeitsort aus angetreten, muss der Zielort mindestens 100 km vom Arbeitsort entfernt sein.


Interessant zu lesen.
Ich habe auch noch eine Barmenia RKV allerdings von 2012 Tarif "RS" (gibts nicht mehr). Da steht drin "ab 50km".
ssl.barmenia.de/incs/bedingungen/K3904.pdf

Und:

Versicherungsfähig sind Personen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, d. h., Personen, die sich überwiegend in Deutschland aufhalten

Letzte Änderung: 4 Jahre 1 Woche her von MrRossi.

 

  • MiMo
  • MiMos Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 1 Woche her - 4 Jahre 1 Woche her #2925 von MiMo

MrRossi schrieb:

Versicherungsfähig sind Personen mit ständigem Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland, d. h., Personen, die sich überwiegend in Deutschland aufhalten


VersicherungsFÄHIG wäre meine Frau (aufgrund ihres Wohnsitzes in Deutschland) auch bei HUK, HanseMerkur, ....... und selbstverständlich würden diese Versicherungen auch bei Krankheiten in der Türkei, Frankreich, Australien, ....... zahlen.
Aber eben NICHT IN WEISSRUSSLAND.
Entscheidend ist der Absatz in den AGB, in dem das Wort "Ausland" definiert wird. Als ich mich das erste Mal um Versicherungsschutz für meine Frau gekümmert habe, stand bei vielen Versicherern noch der Satz: "Als Ausland gilt nicht Deutschland und das Land, dessen Staatsangehörigkeit der Versicherte besitzt." Da war dann auf den ersten Blick klar, dass dieser Versicherer für uns ungeeignet war. Aber in dieser klaren Formulierung habe ich das dieses Jahr nicht mehr gefunden.

Nachtrag:
Habe gerade Ihren Anhang geöffnet und da steht explizit
"Als Ausland gilt nicht das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland"

Da es keine weiteren Einschränkungen gibt würde die Barmenia nach diesen AGB auch in Weißrussland zahlen -
aber Achtung: die Bedingungen sind von 2011!
Letzte Änderung: 4 Jahre 1 Woche her von MiMo.

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 1 Woche her #2926 von MrRossi

MiMo schrieb: Aber in dieser klaren Formulierung habe ich das dieses Jahr nicht mehr gefunden.

"Als Ausland gilt nicht das Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland"


Das steht so auch noch im aktuellen Tarif drin (TRKS, TRKF):
www.barmenia.de/media/dokumente/tarifbed...chutzbrief/K4753.pdf

MiMo schrieb: aber Achtung: die Bedingungen sind von 2011!

Hatte ja geschrieben ist ein älterer Tarif :)

Aber ich glaube, es ist müßig jetzt alle Tarifdetails einer jeden möglichen Versicherung durchzugehen.
Von daher ist die Tabelle oben zwar gut gemeint, aber bringt letztendlich nicht viel, weil man ja jeden einzelnen (auch historischen) Tarif daraufhin abklopfen müsste...
Folgende Benutzer bedankten sich: Belarus.Andreas, MiMo

 

  • MiMo
  • MiMos Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 1 Woche her - 4 Jahre 1 Woche her #2927 von MiMo

Belarus.Andreas schrieb: ]
für all diejenigen, die den ständigen Wohnsitz im Ausland haben.


NEIN! Wer nach deutschem Recht einen ständigen Wohnsitz im Ausland hat wird nach meiner Kenntnis von KEINER Auslandsreise-KV Versicherungsschutz für dieses betreffende andere Land erhalten.

Es ging bei meinen Anfragen an die Versicherungsgesellschaften AUSSCHLIESSLICH um Personen, die mit Wohnsitz in Deutschland gemeldet sind, hier zweifelsfrei ihren Lebensmittelpunkt haben und ZUSÄTZLICH aufgrund des beibehaltenen weißrussischen INLANDSreisepasses über eine Meldeadresse und damit einen Wohnsitz in BELARUS verfügen.


Belarus.Andreas schrieb: ]
, werde ich der übersichtlichkeit halber nachfolgend alle Versicherungsanbieter
Tabellarisch aufführen.

Gute Idee, allerdings sind die Spaltenüberschriften irreführend. Es reicht eine Auflistung.

Auslandsreise-KV für Versicherte mit Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Deutschland
und zusätzlichem weißrussischen Inlandspass

- Unternehmen, die Versicherungsschutz in Belarus bieten
Barmenia (2/2014)
Gothaer (1/2015)
Nürnberger (6/2015)
Würzburger (1/2015)
- Unternehmen, die KEINEN Versicherungsschutz in Belarus bieten
Hanse Merkur
HUK-Coburg (ab 2013)
Signal Iduna
- Unternehmen, die sich nicht schriftlich festlegen
Württembergische Versicherung

Unter diese Auflistung würde ich auf jeden Fall noch folgende Hinweise setzen:
Versicherungsbedingungen können sich ändern. Es gilt immer die Fassung zum Zeitpunkt des Abschlusses der Versicherung.
Grundsätzlich gilt der Rat, dass man sich bei dieser Konstellation IMMER eine schriftliche Bestätigung des eigenen Versicherers einholen sollte.
Letzte Änderung: 4 Jahre 1 Woche her von MiMo. Begründung: Ergänzug weiterer Unternehmen
Folgende Benutzer bedankten sich: Belarus.Andreas

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Jahre 1 Woche her - 4 Jahre 1 Woche her #2928 von MH

MiMo schrieb: Da es keine weiteren Einschränkungen gibt würde die Barmenia nach diesen AGB auch in Weißrussland zahlen -
aber Achtung: die Bedingungen sind von 2011!


Der neue Tarif "Travel" beinhaltet auch keine Einschränkung hinsichtlich Weißrussland:

www.barmenia.de/media/dokumente/tarifbed...chutzbrief/K4753.pdf


Nachtrag: Die Tabelle oben könnte vielleicht mit dem Tarif und Stand der Versicherungsbedingungen ergänzt werden. Und wie MiMo schon angemerkt hat, einen Verweis auf die Gültigkeit in Belarus. Gerne nehme ich dann eine solche Tabelle in den Content unter Reiseinformationen auf.
Letzte Änderung: 4 Jahre 1 Woche her von MH.
Folgende Benutzer bedankten sich: Belarus.Andreas, MiMo

 

  • Belarus.Andreas
  • Belarus.Andreass Avatar
  • Moderator
Mehr
4 Jahre 1 Woche her #2929 von Belarus.Andreas
@MrRossi

Aber ich glaube, es ist müßig jetzt alle Tarifdetails einer jeden möglichen Versicherung durchzugehen.
Von daher ist die Tabelle oben zwar gut gemeint, aber bringt letztendlich nicht viel, weil man ja jeden
einzelnen (auch historischen) Tarif daraufhin abklopfen müsste...

Sicherlich richtig, dass dafür sämtliche Tarifdetails der Versicherungsanbieter nachgehen müsste.
Da, so wie ich denke, jedoch nicht alle bei ein und der gleichen Versicherung ist/war, würde damit
jedoch die Möglichkeit gegeben, durch die Informationen diverser Mitglieder, die o.a. Liste letztlich
zu erweitern und/oder gar zu komplettieren.
Verständlich ist, dass sich sicher nicht jeder nun an die Arbeit macht und klopft jede Versicherung ab,
um damit an die entsprechenden Tarifdetails zu gelangen um diese dann hier für andere Mitglieder
oder aber Lesenden Gäste zu veröffentlichen. Aber kommt Zeit, kommt Rat U+1F609
Wenn meine Wenigkeit samt einer Flatrate in Deutschland leben würde und entsprechende Zeit hätte,
dann würde ich mir bei Gelegenheit mal die Mühe machen, aber demnach ist (aufgrund des jetzigen
ständigen Wohnsitzes in Belarus) leider nicht so, so das ich diesbezüglich abgesehen von Informationen
aus dem Internet nicht weiterhelfen kann.

@MiMo

NEIN! Wer nach deutschem Recht einen ständigen Wohnsitz im Ausland hat wird nach meiner Kenntnis
von KEINER Auslandsreise-KV Versicherungsschutz für dieses betreffende andere Land erhalten.

Genau so habe ich das auch aufgenommen, verstanden und verstehe ich das auch aus den Richtlinien
der jeweiligen Versicherungsanbieter. Der von Dir zitierte Teil bezog sich letztlich auch nur auf den von Dir
gestarteten Thema "Auslandsreise-KV Stichwort: Wohnsitz". Denn wenn jemand, so wie auch ich, den
ständigen Wohnsitz im Ausland hat, dann ist solch ein Thema natürlich auch von Interesse und demnach
auch der Dank an Dich. Vielleicht aber ein wenig verwirrend geschrieben, so das man denken könnte,
dass ein Versicherungsnehmer mit Wohnsitz im Ausland auch Versicherungsschutz haben wird.
Aber das ist klar und deutlich aus den jeweiligen Versicherungsanbietern zu lesen, dass das nicht der Fall ist.
Kurz um:
Wer einen ständigen Wohnsitz im Ausland hat (also nicht in der Bundesrepublik Deutschland),
der steht nicht bei Abschluss einer Auslandskrankenversicherung unter Versicherungsschutz/-pflicht!

Ausgenommen sind, die mir derzeit nicht bekannten, Versicherungen die auch ein Versicherungsschutz
für diejenigen bieten die im Ausland leben. Denke (wohlbemerkt "ich denke" aber kann es nicht 100%ig
sagen) aber, dass wohl kaum eine Versicherung einen Reisenden einen Versicherungsschutz bietet,
wenn der Versicherungsnehmer mit einen ständigen Wohnsitz im Ausland lebt. Klingt auch logisch, denn ...
Wer im Ausland lebt, der sollte sich dementsprechend auch im entsprechenden Land versichern!
Dazu passend eine Übersicht diverser Versicherungsanbieter (nicht nur Krankenversicherungen)
für Belarus (Foreninterner Link): Info: Belarus Versicherungsanbieterübersicht
Auch bei diesen Versicherungen gilt: Vergleichen lohnt sich U+1F609

Gute Idee, allerdings sind die Spaltenüberschriften irreführend.

Jain ... Denn ehrlich gesagt (zumindest empfinde ich es so, dass eine Tabelle eher eine Übersicht
bietet als ein fließender Text mit welchen dann auch schnell mal Worte überlesen werden (können).
Aber darüber könnte man jetzt auch mit allen anderen Mitglieder diskutieren wer welche Art besser
findet. Zuguterletzt könnte man die Auflistung auch ändern und/oder aber auch in zwei Arten aufführen.

Auslandsreise-KV für Versicherte mit Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Deutschland
und zusätzlichem weißrussischen Inlandspass

Das klingt mir jetzt aber nach einer doppelten Staatsbürgerschaft in welcher ein Deutscher mit deutschen
Pass auch einen Belarussischen Pass besitzt. Nur geht aus diesen Worten nicht hervor wo genau sich dann
der ständige Wohnsitz des denjenigen befindet?
Aus meinen Erfahrungen konnte ich keine Aufenthaltsgenehmigung beantragen und auch kein ständigen
Wohnsitz in Belarus haben, wenn zudem auch ein ständiger Wohnsitz in Deutschland besteht. Kurz um ...
"Entweder ständigen Wohnsitz in Belarus - oder - ständiger Wohnsitz in Deutschland"
Abgesehen davon wie, wo, wer und wann, denke ich aber das die Informationen zu den Versicherungen
besonders für all diejenigen von Interesse ist, die einen deutschen Pass haben, aber in Belarus ihren
festen Wohnsitz haben.

Unter diese Auflistung würde ich auf jeden Fall noch folgende Hinweise setzen:

Vielen Dank für den Hinweis, welchen ich entsprechend nachgehen und den Beitrag anpassen werde U+1F609 U+1F60E

@MH

Die Tabelle oben könnte vielleicht mit dem Tarif und Stand der Versicherungsbedingungen ergänzt werden.

Eine gute Idee, welche ich nachfolgend nachgehen werde U+1F60E

 

  • MiMo
  • MiMos Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 1 Woche her #2930 von MiMo

Belarus.Andreas schrieb:

Auslandsreise-KV für Versicherte mit Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Deutschland
und zusätzlichem weißrussischen Inlandspass

Das klingt mir jetzt aber nach einer doppelten Staatsbürgerschaft in welcher ein Deutscher mit deutschen
Pass auch einen Belarussischen Pass besitzt.


Keineswegs! Hiermit ist die weißrussische Ehefrau eines Deutschen gemeint, die in Deutschland lebt und arbeitet aber keinen PP-Pass beantragt hat sondern immer noch einen Pass mit lokaler Registrierung mit sich umherträgt.

 

  • MiMo
  • MiMos Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Jahre 3 Tage her #2938 von MiMo
So, jetzt ein Update zu diesem Thema. Da sich mein bisheriger Versicherer (ADAC) jetzt auch detailliert geäußert hat, ist das Thema für mich dieses Jahr erledigt. Kurzes Zitat aus dem Schreiben des ADAC:

"Ihre Ehefrau hat auch in Weißrussland Versicherungsschutz über den ADAC Auslands-Krankenschutz, wenn ihr Lebensmittelpunkt in Deutschland ist.
Tritt bei Ihrer Ehepartnerin ein Schadenfall in Weißrussland ein, benötigen wir von ihr den Nachweis, dass ihr überwiegender Aufenthaltsort in Deutschland liegt. Wenn uns, z. B. durch einen Arbeitsvertrag nachgewiesen werden kann, dass Ihre Ehefrau überwiegend hier in Deutschland lebt, besteht für Sie der Leistungsanspruch auch in Weißrussland.
Verbringt Ihre Ehefrau z. B. zwei oder drei Monate im Jahr in Ihrem Haus in Weißrussland und hat daneben noch einen Wohnsitz in Deutschland, so liegt kein ständiger Wohnsitz in Weißrussland vor, da hier schon allein wegen der Anzahl der Aufenthaltsmonate der Schwerpunkt der Lebensverhältnisse nicht annähernd gleichmäßig auf beide Orte aufgeteilt ist. Anhaltspunkte für die Verlegung des Schwerpunktes der Lebensverhältnisse in das Ausland sind z. B. die Verlegung der Bankverbindung an den ausländischen Ort, Rentenzahlung in das Ausland oder Versicherungen im Ausland."

Nachfolgend die Zusammenfassung der übrigen Antworten:

Auslandsreise-KV für Versicherte mit Wohnsitz und Lebensmittelpunkt in Deutschland
und zusätzlichem weißrussischen Inlandspass
- Unternehmen, die Versicherungsschutz in Belarus bieten
ADAC
Barmenia (2/2014)
Envivas (nur für TK-Mitglieder)
ERGO-Direkt
(" Eine Person hat immer dann ihren ständigen bzw. gewöhnlichen Wohnsitz in Deutschland, wenn sie in Deutschland gemeldet ist und mehr als 6 Monate pro Jahr in Deutschland lebt.")
Gothaer (1/2015)
Nürnberger (6/2015)
Würzburger (1/2015)
Württembergische
("Falls Ihre Frau und Ihr Kind über Sie krankenversichert und sozialversichert sind und hier in Deutschland ihren Lebensmittelpunkt haben, d.h. hier in Deutschland Ihren ständigen Aufenthaltsort haben, ...")

- Unternehmen, die KEINEN Versicherungsschutz in Belarus bieten
Hanse Merkur
HUK-Coburg (ab 2013)
Signal Iduna

Versicherungsbedingungen können sich ändern. Es gilt immer die Fassung zum Zeitpunkt des Abschlusses der Versicherung.
Grundsätzlich gilt der Rat, dass man sich bei dieser Konstellation IMMER eine schriftliche Bestätigung des eigenen Versicherers einholen sollte. Dass selbst dann noch Fragen offen bleiben, verdeutlichen die zwei Antworten der Allianz:

am 19. Juni als Antwort auf eine Anfrage bei der telefonischen Hotline:
"Sehr geehrte Damen und Herren,
vielen Dank für Ihre Anfrage.
Hiermit bestätigen wir Ihnen wie besprochen folgende Bestimmung zur Wohnsitzregelung:
Ihre Frau genießt auch in Weißrussland Versicherungsschutz über unsere Reise-Krankenversicherung – obwohl sie dort offiziell gemeldet ist-, unter der Voraussetzung, dass sie dort keinen ständigen Wohnsitz hat und sich dort nicht länger als 3 Monate in einem Kalenderjahr befindet.
Im Schadenfall sind gegebenenfalls Nachweise einzureichen, die den tatsächlichen ständigen Wohnsitz in Deutschland belegen."

und drei Tage später als Antwort auf das elektronische Kommunikationsformular:
"... vielen Dank für Ihre E-Mail.
Es spielt keine Rolle, ob es sich um den Erst- oder den Zweitwohnsitz handelt. Sofern ein Wohnsitz in Weißrussland besteht, können wir für dieses Land keinen Versicherungsschutz anbieten.
Bei weiteren Fragen sind wir gerne für Sie da."

Beide Mails wurden abgeschickt von
Service Center
AGA International S.A., Niederlassung für Deutschland
Bahnhofstr. 16
85609 Aschheim bei München

Eigentlich unglaublich ..........
Folgende Benutzer bedankten sich: MH, MrRossi, Durana, Belarus.Andreas

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Jahre 3 Tage her #2939 von MH

MiMo schrieb: Eigentlich unglaublich ..........


Das ist in der Tat unglaublich. Aber ich denke, die zweite Antwort ist lediglich etwas lustloser verfasst worden bzw. die/der Mitarbeiter/in war nicht richtig im Thema. Im Prinzip müsste die erste Antwort aber ausreichen, um im Ernstfall Versicherungsschutz einfordern zu können.

Grundsätzlich kann ich Ihren Rat nur unterschreiben, jeweils immer eine schriftliche Bestätigung des eigenen Versicherers einzuholen. Aus eigener Erfahrung sind die AGBs von Versicherungen nämlich nicht immer verständlich, auch wenn man sie eigentlich verstanden hat. U+1F609