Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Unterschrift im PP Pass stimmt nicht mit den Daten überein

  • monsimix
  • monsimixs Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
10 Monate 1 Woche her #5604 von monsimix
Moin,

Ich habe in meinem weißrussischen PP Pass etwas rumgestöbert.
Dabei habe ich entdeckt dass ich einen kompletten anderen Nachnamen bei der Unterschrift geschrieben habe als
Auf dem Pass steht.

Ich war damals 15 als ich die Unterschrift gesetzt habe.

In paar Tagen fliege ich nach Weißrussland, doch jetzt bezweifle ich dass die Behörden mir die Einreise gewähren.

Ist der Pass noch gültig? Gehen wir davon aus ich würde den richtigen Nachnamen dahinterschreiben wäre alles ok?
Muss ich einen neuen beantragen?

 

  • Marco
  • Marcos Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
10 Monate 1 Woche her - 10 Monate 1 Woche her #5607 von Marco
Hier wirst du keine 100%ige ANtwort bekommen. Aber ich würde nicht einfach eine andere Unterschrift dahinter setzen.
Auch mein Stiefsohn hat den Pass mit irgendeinem Kürzel unterschrieben, was nicht seinen Nachnamen wiederspiegelt. Der ist ein wenig kreativ geworden.
Daher würde ich mir wegen der Unterschrift keine Gedanken machen und einfach losfliegen. Deine Passdaten dürften eh in einer Datenbank gespeichert sein (ggf samt UNterschrift) und den Grenzer davon überzeugen, dass dein Pass echt ist

WIe kommt es dass du mit einem komplett anderen Namen unterschrieben hast?
Letzte Änderung: 10 Monate 1 Woche her von Marco.

 

  • Belarus.Andreas
  • Belarus.Andreass Avatar
  • Administrator
Mehr
10 Monate 1 Woche her #5611 von Belarus.Andreas
@monsimix

Dabei habe ich entdeckt dass ich einen kompletten anderen Nachnamen bei der Unterschrift geschrieben habe als
Auf dem Pass steht.

Wie darf man das denn verstehen? Wenn Du einen Pass ausgehändigt bekommst und Du in diesem Moment z.B. "Hans Meiser" heißt, dann sollte es doch auch im klaren sein mit diesem Namen den Pass zu unterzeichnen.

In paar Tagen fliege ich nach Weißrussland, doch jetzt bezweifle ich dass die Behörden mir die Einreise gewähren.

Gegenfrage: Wäre es unverständlich wenn Dir die Einreise in einen solchen Fall verweigert wird?
Bleiben wir bei dem Beispiel "Hans Meiser". Du kommst an die Grenzkontrolle und die Beamten kontrollieren Deinen Pass. Dabei stellen diese fest, dass der Pass auf "Hans Meiser" ausgestellt ist, aber mit einen anderen Nachnamen unterschrieben wurde. Das die Beamten dann ins grübeln kommen werden, warum und wieso das so ist, sollte nicht verwunderlich sein. Genau so sollte es Dir dann nicht wundern, wenn diese Dir dann die Einreise verweigern.
Sollte es aber so sein, wie Marco schon schrieb und es sich um einen willkürlichen Kürzel handeln, aus dem zweifelsfrei der Nachname nicht zu erkennen ist, dann könnte ich mir aber auch vorstellen, dass Dir die Beamten die Einreise gewähren. Persönlich wäre ich da etwas vorsichtiger um nicht plötzlich vor geschlossenen Türen zu stehen und mich vorher mit der zuständigen Botschaft in Verbindung zu setzen (siehe letzten Absatz). Zu guter letzt musst Du dies aber selbst wissen.

Ist der Pass noch gültig?

Das kann Dir hier keiner beantworten, aber Du selbst auf Deinen Pass einsehen. Stichwort: "Gültig bis tt.mm.jjjj" U+1F609

Gehen wir davon aus ich würde den richtigen Nachnamen dahinterschreiben wäre alles ok?

Mit Sicherheit nicht! Denn ein Pass ist als Urkunde anzusehen und wenn Du da etwas abänderst, dann wird dies als Urkundenfälschung angesehen. Was Dir dann blühen würde, sollte Dir klar sein - also ... Finger weg!

Muss ich einen neuen beantragen?

Dazu würde ich Dir ausdrücklich empfehlen Dich an die Belarussische Botschaft in Deutschland zu wenden. Diese können Dir bei Deiner Passangelegenheit weitere Informationen und Antworten auf Deine Fragen liefern, so wie aber auch einen neuen Pass ausstellen.

Gruss,
Andreas