Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Beschäftigungsnachweis

  • Thomas
  • Thomass Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Wochen 1 Tag her - 4 Wochen 1 Tag her #6247 von Thomas
Hallo zusammen.
Bei dem Besuch vor 1 Woche in Brest , waren wir bei der Kommunalverwaltung,
da diese den Zuschuss der Nebenkosten streichen will.
Meine Frau lebt ja in Deutschland, zahlt somit in Belarus keine Steuern.
Die Damen bei der Verwaltung erklärten uns, es gibt 2 Möglichkeiten den Zuschuss zu behalten.
1. Sie meldet in Belarus ein Gewerbe an und wird mit 25 Rubel pauschal versteuert.
2. Sie reicht einen Beschäftigungsnachweis ein, dass sie in Deutschland arbeitet.

Hat hier jemand Erfahrung damit, Vor- und Nachteile.
Was muss in so einem Beschäftigungsnachweis stehen?
Viele Dank , Thomas
Letzte Änderung: 4 Wochen 1 Tag her von Thomas. Begründung: Fehler korrigiert

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Wochen 1 Tag her #6248 von MrRossi

da diese den Zuschuss der Nebenkosten streichen will.

Um welche Summe geht es denn da?

wird mit 25 Rubel pauschal versteuert.

Dazu muss sie einmalig einiges an Papierkram machen. (Gewerbe & Finanzamt)
Desweiteren regelmäßig monatlich oder pro Quartal eine Steuererklärung.
Die wiederum geht aber online zu machen, d.h. kann sie prinzipiell auch von Deutschland machen.
Und anschließend müssen die 25Rubel auch irgendwie bezahlt werden von irgendwo und irgendwem, der halt in Belarus ist.

Ob der Aufwand lohnt?

Wg. dem Beschäftigungsnachweis wird wohl nur entscheidend sein, daß das auf ansprechendem Firmenpapier geschrieben ist (am besten mit Stempel...). Und das da halt drauf steht, Frau sowieso geboren am etc. PassNr. 12345 arbeitet bei uns als... etc.
Das dann übersetzen sollte reichen.

Gruß