Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Wann erlischt die Niederlassungserlaubnis wirklich?

  • Kniewetter
  • Kniewetters Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
1 Woche 3 Tage her #6329 von Kniewetter
Hallo,
Ich bin etwas verwirrt. Ich selbst habe die belarussische Staatsangehörigkeit mit einer unbefristeten Niederlassungserlaubnis in Deutschland. Nun bin ich von März bis Juli und von August bis Ende September in Moskau geblieben, d.h. fast 6 Monate. Heute bin ich im Ausländeramt gewesen um zu beantragen, dass ich über Silvester ins Ausland darf, ohne, dass meine Aufenthaltserlaubnis erlischt. Daraufhin habe ich gesagt bekommen, dass diese nur erlischt, wenn ich länger als 6 Monate am Stück nicht in Deutschland bin.

Andererseits habe ich gehört, dass es keinen Unterschied macht, ob man 6 Monate am Stück innerhalb von 12 Monaten im Ausland bin oder ob ich vor Ablauf der 6 Monate nochmal in Deutschland war, sobald ich länger als 6 Monate innerhalb von 12 Monaten im Ausland bin, erlischt meine Niederlassungserlaubnis.

Im Internet konnte ich dazu nichts finden, auch dort steht, dass die Niederlassungserlaubnis nur erlischt wenn man sich ununterbrochen über 6 Monate im Ausland befindet.
Wenn sich jemand damit auskennt, wäre ich sehr froh darüber, wenn ihr mir ein paar Links mit den Regel unten senden könntet.
Und wo steht geschrieben, dass man sich innerhalb von 12 Monaten nicht länger als 6 Monate im Ausland befinden darf? Was stimmt nun wirklich? Ich weiss nicht mehr weiter

 

  • Wostok-1
  • Wostok-1s Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
1 Woche 3 Tage her #6330 von Wostok-1
Gemäß § 51 Abs. 1 des AufenthG erlischt der Aufenthaltstitel eines rechtmäßig in Deutschland lebenden Ausländers z.B. dann, wenn

- der Ausländer aus einem seiner Natur nach nicht vorübergehenden Grunde ausreist (§ 51 Abs. 1, Nr. 6);

- wenn der Ausländer ausgereist und nicht innerhalb von sechs Monaten oder einer von der Ausländerbehörde bestimmten längeren Frist wieder eingereist ist (§51 Abs. 1, Nr. 7).

Nicht nur vorübergehend reist ein Ausländer aus, wenn er zum Beispiel mit seinem ausländischen Ehegatten auswandert.

Und auch bei der 6-Monats-Frist ist Vorsicht geboten. Häufig kehren die Ausländer kurz vor Ablauf der 6-Monats-Frist für einige Tage nach Deutschland zurück und fliegen dann wieder für ins Ausland zurück. Hier prüfen die Behörden genau, ob dennoch der Aufenthaltstitel erloschen sein könnte. Grundsätzlich wird zwar die Frist unterbrochen durch wiederholtes Einreisen. Hinzu kommen muss aber, dass festzustellen ist, dass der Betroffene immer noch seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland hat.

www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/BJNR195010004.html

Gruß
Christoph

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
1 Woche 3 Tage her #6332 von MrRossi
Hi,

es gilt - wie auch vom AA gesagt - 6 Monate am Stück.
Paragraph hat Dir Christoph bereits geschrieben.

Bist Du mit einem/einer Deutschen verheiratet, ist sowieso alles egal und kannst solange im Ausland bleiben, wie Du möchtest.

Gruß