Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Wieder zurück

  • waschbär
  • waschbärs Avatar Autor
  • Offline
  • Registrierter Nutzer
Mehr
1 Monat 1 Woche her #5022 von waschbär
waschbär erstellte das Thema Wieder zurück
Hallo,

bin wieder zurück aus Weissrussland. Für mich Mäkelchen essenstechnisch eine Katastrophe. Ansonsten alles gut. Waren in der Gegend um Kamieniuki.

Die Einreise Polowce/Peschatka wäre sehr schnell und unproblematisch über die Bühne gegangen, hätte mein Lebensgefährte nicht die Zulassung im Kopierer vergessen. Die Kopie, die wir Gott sei Dank mithatten, wurde in Polowce nicht anerkannt. Es wurde eine Mail nach DE geschickt und nach 2 Stunden durften wir Richtung BY einreisen (wer klaut schon in DE einen Dacia Duster und will ihn in BY verscherbeln).
Auf weissrussischer Seite hatten wir keinerlei Probleme, das Gepäck wurde nur oberflächlich untersucht und nach Waffen gefragt (wenn wir schon ohne Zulassung unterwegs sind, werden wir uns doch nicht noch mit Feuerwaffen rumärgern:)).
Wir sind also sonntags eingereist und hatten ursprünglich die Absicht,8 Tage in dem gemieteten Ferienhaus zu bleiben. Dafür hätten wir uns in Brest registrieren lassen müssen. Unsere Vermieter teilten uns mit, dass wir uns bei einem Aufenthalt länger als 5 Werktage dort melden müssten.
Darauf hatten wir echt keine Lust, da es sich unserer Meinung nach, nur um den Abreisetag handelt, der dann registrierungspflichtig wäre.
Demzufolge haben wir uns am folgenden Sonntag wieder auf den Rückweg gemacht.
2 Autos in Petschatka morgens 6:30 Uhr vor uns. Es wurde nach der Registrierung gefragt!!! Es stellte sich heraus, Ihr hättet es gewusst, dass Samstag als Werktag gilt! Das hiess, in Begleitung zum Vorgesetzten, Protokoll ausfüllen und 23 Euro pro Person Strafe zahlen aber bitte in weissrussischen Rubeln.
Die Bank an der Grenze hat 24h geöffnet, ausser von 8-9 Uhr. Schichtwechsel. Unglücklicherweise waren wir 8:10 Uhr da (immer noch mit Bewachung) und mussten bis 9 Uhr warten. Geld getauscht, bezahlt, Quittung wurde zum Abheften einkassiert und wir dachten, das Schlimmste wäre vorbei...

Mal kurz am Free-Shop gehalten, 2 Stangen Zigaretten gekauft und ab zu den Polen, gleich auf die EU-Spur und dann fing der Spass erst richtig an.
Ohne Originalzulassung, mit holprigem Russisch und rauchenderweise, da muss was faul sein.
Ein äusserst unhöflicher (ehrgeiziger oder schlechtgelaunter) Zöllner wies uns den Weg zur Revision. Einer schon einmal im Forum genannten Halle, in der wir den kompletten Kofferraum ausräumen durften und unsere Zigaretten zum Vorschein kamen. Es wurde nach weiteren Zigaretten gesucht. Fehlanzeige!
Normalerweise sind 2 Schachteln pro Person erlaubt, aus BY nach Polen aus-bzw. einzuführen. Wirklich???
Die Zöllner waren aber kulant und haben diese nicht einkassiert.
Danach haben wir flugs eingeräumt und waren entlassen.
Das Ferienhaus, das wir für eine weitere Woche in Polen gebucht hatten, war erst ab Montag für uns reserviert und wir gedachten, eine Nacht im Hotel zu verbringen, das unweit der Grenze lag.
Der Wirt sprach glücklicherweise deutsch, fragte aber schon, wie viele Stunden wir bleiben wollten??? Glücklicherweise sprach im dazu gehörenden Restaurant eine Frau Englisch, die ich dann bat, bei unseren Ferienhausvermietern mal anzufragen, ob es eine Nacht eher möglich wäre?
Es ging problemlos und wir verbrachten unsere 2. Urlaubswoche in Polen.

Fazit: Ja, Grenzübergang Polowce ist top (Sonntag 14:00 Uhr). Ja, auf jeden Fall nochmal Weissrussland aber mit Originalzulassung. Haben es ja nur angekratzt.


.
Folgende Benutzer bedankten sich: MH

 

Mehr
1 Monat 5 Tage her #5023 von Mosyr
Mosyr antwortete auf das Thema: Wieder zurück
Hallo waschbär, bin mal neugierig.
Ihr habt Urlaub in BY gemacht, wer hat euch eingeladen?
Erzähle mal bitte etwas mehr über die Tage in BY.
Da ich seit vielen Jahren fahre habe ich mich schon etwas "russifiziert"U+1F60A
Daher würden mich und sicher auch weitere User hier die Eindrücke eine "Neulings"
interessieren

Ja, Essen kann schon etwas anstrengend sein, ist zum Teil eine völlig andere Küche.
Zur Verteidigung muss ich aber einräumen, es gibt auch leckere Speisen, kommt sicher
auch etwas auf das wo und bei wem an!
Das ist aber mehr oder weniger Erfahrungssache und die verschiedenen Geschmäcker
tun den Rest dazu.

BG Mosyr

 

Mehr
1 Monat 4 Tage her #5025 von Hanie
Hanie antwortete auf das Thema: Wieder zurück
man sollte sich schon vorher informieren was man alles ein und ausführen darf nach BY und Polen
, nach wieviel Tagen man sich genau registrieren muss wenn man mit den Grenzbeamten keine Probleme haben möchte
und Zulassungsschein im Kopierer vergessen geht schon garnicht ,
das Essen ist nicht soviel anders in BY als in Deutschland oder Polen
natürlich hat jedes Land seine eigene tarditionelle Küche was den Reiz einer jeden Reise ausmacht
und wenn man auch noch ein Mäkelchen is dann sollte man besser bei Mama zu hause bleiben

 

  • waschbär
  • waschbärs Avatar Autor
  • Offline
  • Registrierter Nutzer
Mehr
3 Wochen 13 Stunden her #5033 von waschbär
waschbär antwortete auf das Thema: Wieder zurück
Hallo Hani,

Mama hat leider vor 2 Jahren mit 88 das Zeitliche gesegnet.

Aber Du siehst ja, ich habe überlebt:)

 

  • waschbär
  • waschbärs Avatar Autor
  • Offline
  • Registrierter Nutzer
Mehr
3 Wochen 12 Stunden her #5034 von waschbär
waschbär antwortete auf das Thema: Wieder zurück
Hallo,

was die Einladung betrifft, wir haben ganz einfach die persönlichen Daten unserer Vermieter einschliesslich Telefonnr. angegeben und schon lief das Visa auf "Einladung" hinaus und innerhalb von 10 Tagen hatten wir es.
Allerdings haben wir es bei uns in Jena in einem Reisebüro beantragt, das sich auf Russlandreisen und angrenzende Länder spezialisiert.

Die Einheimischen fand ich sehr verschlossen und zurückhaltend, vielleicht auch scheu. Selbst unsere Vermieter, sie sehr gut Englisch und Deutsch sprachen, haben sich auf meine Frage, was sie beruflich machen, nur vage geäussert.
Wir hatten in dieser Zeit 2 Kontakte mit Einheimischen unterwegs.
Und was das Essen angeht: Wir haben in einem Dorf gewohnt, das nächste Lädchen 3km entfernt und vom Angebot, gerade was Gemüse angeht, hat mich das doch sehr an vergangene DDR-Zeiten erinnert. Ich war zur Wende 22 Jahre und habe mir damals gar keinen Kopf gemacht, was meine Mutter zu laufen hatte, um alles Nötige zusammen zu bekommen.
Was die Strassen angeht, die waren wie die Verkehrsundichte natürlich ein Traum.
Mal sehen, nächstes Jahr steht Finnland auf dem Plan, übernächstes Jahr nochmal... Mein Lebensgefährte murrt schon : "Immer willst Du in den Osten!" :)

 

Mehr
2 Wochen 1 Tag her #5040 von Mosyr
Mosyr antwortete auf das Thema: Wieder zurück
Hallo und Danke für die kurze Schilderung.
So richtig glücklich hört sich das nicht an. Mit dem Essen, ja da kann man geteilter Meinung sein. Das trifft doch aber auf alle anderen Länder auch zu, gleichfalls auch auf die Belarusen die hier her kommen. Das ist halt so, gehört auch zum Reisen mit dazu. Aber wir alle haben es ja immer irgendwie überlebt.
Ansonsten finde ich alles aus dem belorussischen ländlichen Raum wieder.Die kleinen "Magazin" sind halt eben kein Supermarkt und Menschen die man nicht kennt sind ein wenig verschlossen.Das kenne ich hier aber auch und nicht allzu redselig zu sein, ist auch Selbstschutz, dort noch mehr.
In größeren Städten sieht das alles schon ganz anders aus. Hier gibt es inzwischen auch Supermarkt, Pizzalokale und andere Speiseanbieter.
Auch die Leute sind etwas lockerer.
Wenn man das erste mal dort war, o.k., da erscheint einem die vorhandene Welt schon etwas wie aus vergangener Zeit, aber da hat sich seit 1990 verdammt viel getan. Zwischen damals und heute, ein Unterschied wie Tag und Nacht-zu mindestens was das Leben, die Öffentlichkeit und Wahrnehmung auf der Straße betrifft.Allein der Straßenverkehr und die Disziplin dabei-eine 100% Wendung. Am Zebrastreifen muss nun niemand mehr Angst haben, das war einmal ganz anders. Schrottfahrzeuge sind höchstens noch Nutzfahrzeuge staatlicher Betriebe. Einen Moskwitsch, Saporozes, Wolga oder was es so gab zu sehen, das hat nun schon fast etwas mit Glück zu tun.
Schön das Du wieder hin willst, ich mache das seit Jahrzehnten auch schon und immer wieder sehr gern!