Forum
Bitte melde dich an, um im Forum mitzureden, Tipps einzuholen oder über aktuelle Ereignisse zu diskutieren.

Schreckschusspistolle nach Belarus mitnehmen

  • Scheka
  • Schekas Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Wochen 8 Stunden her - 4 Wochen 8 Stunden her #5754 von Scheka
Hab so eine Waffe daheim, incl den kleinen Waffenschein, heißt das ich die mitführen darf!, Kann ich so eine Waffe mit nach Belarus mitnehmen? Was passiert wenn die an der Grenze entdeckt wird? Muss ich meinen Waffenschein übersetzen lassen?? Darf die wie gesagt mitgeführen! Ob ich die nur in Deutschland mitführendarf weiss ich nicht, hab mich bisher nie getraut die mitzunehmen! Will die aber nicht dort lassen, sonder wieder nach Deutschland zurück bringen
Letzte Änderung: 4 Wochen 8 Stunden her von Scheka.

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Wochen 6 Stunden her #5755 von MH
Halbwissen:

Der kleine Waffenschein gilt nur für Deutschland. Nach Belarus dürfen Waffen und Munitionen nur nach dem Erwerb einer Lizenz und einer Genehmigung eingeführt werden. Diese werden vom Ministerium für innere Angelegenheiten der Republik Belarus und (für die Genehmigung) von der Hauptverwaltung für innere Angelegenheiten des Stadtexekutivkomitees der Stadt Minsk oder der Gebietsverwaltungen für innere Angelegenheiten erteilt. Die Genehmigung ist sechs Monate ab Ausstellungstag gültig.
Folgende Benutzer bedankten sich: Scheka

 

  • Scheka
  • Schekas Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
4 Wochen 6 Stunden her #5757 von Scheka
Man kann es trotzdem probieren, die Wahrscheinlichkeit das die Waffe gefunden wird ist gering, da die so gut wie nicht im Gepäck schauen!

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
4 Wochen 5 Stunden her #5759 von MH
"gering" = nicht ausgeschlossen

Ich würde es nicht probieren, illegal eine Waffen einzuführen. Aber wende dich doch einfach mal an die weißrussische Botschaft, die hier eine solidere Auskunft geben kann.

 

  • Belarus.Andreas
  • Belarus.Andreass Avatar
  • Moderator
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #5760 von Belarus.Andreas
@Scheka

Man kann es trotzdem probieren, die Wahrscheinlichkeit das die Waffe gefunden wird ist gering, da die so gut wie nicht im Gepäck schauen!

Wie MH schon geschrieben hat, kann man sicherlich immer alles probieren, aber nicht immer ist das, dass man probieren möchte, auch legal. Persönlich kann ich nur ausdrücklich davor abraten etwas illegal nach Belarus (oder auch anderen Ländern) einzuführen! Wenn Du etwas einzuführen hast, welches nicht zu den "Otto-Normal-Gegenständen bzw. Lebensmitteln" gehört, würde ich mich an Deiner Stelle, wie MH schon nannte, an die Botschaft der Rebublik Belarus in Deutschland wenden. Vor einer illegalen Einfuhr nach Belarus kann ich jedoch nur ausdrücklich abraten!,

Gruss,
Andreas

 

  • MrRossi
  • MrRossis Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #5764 von MrRossi
Was er wohl mit einer Schreckschuss-Pistole im Grenzgebiet will...

 

  • Scheka
  • Schekas Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #5766 von Scheka
Die ist nur zur Sicherheit gedacht, falls uns jemand angreifen tut, ist die Waffe griffbereit, und mit Pfefferpatronen geladen

 

  • MH
  • MHs Avatar
  • Administrator
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #5767 von MH

Scheka schrieb: Die ist nur zur Sicherheit gedacht, falls uns jemand angreifen tut, ist die Waffe griffbereit, und mit Pfefferpatronen geladen


Ich denke, du bist alt genug und wirst wissen, was du tust.

 

  • Belarus.Andreas
  • Belarus.Andreass Avatar
  • Moderator
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #5768 von Belarus.Andreas
@MrRossi

Was er wohl mit einer Schreckschuss-Pistole im Grenzgebiet will...

// Ironiemodus ein
Vielleicht wie er hier geschrieben hat: Mit dem Kfz in die Border Zone rein fahren und sich gegen vermutlich eingreifende Zoll- bzw. Milizbeamten zu wehr setzen U+1F604
// Ironiemodus aus

@Scheka

Die ist nur zur Sicherheit gedacht, falls uns jemand angreifen tut, ist die Waffe griffbereit, und mit Pfefferpatronen geladen

Scheka, mal im ernst ...
Eine Waffe ist und bleibt eine Waffe! Dabei ist es irrelevant ob es nun eine scharfe Pistole (o.ä.) ist oder aber eine Schreckschusspistole. Die Grenzbeamten oder aber auch die Miliz wird da keinen Unterschied raus machen. Wohl aber einen Unterschied zwischen den legalen oder illegalen führen einer Waffe! Solltest Du dazu vorher eine Erlaubnis zum führen einer Waffe seitens der Belarussischen Behörden beantragen und erhalten, so wirst Du diese mit Dir führen können und dürfen. Solltest Du hingegen keine Erlaubnis dazu beantragen oder in Deinen Händen halten, so ist und bleibt es illegal! Insofern Du dann nach "illegal schei**egal" handelst, musst Du Dich nicht wundern wenn Du dann von den Grenz- bzw. Milizbeamten zur Rechenschaft gezogen wirst - und das zu Recht!
Bezgl. dessen, dass die Beamten keinen Unterschied zwischen einer scharfen Waffe oder aber Schreckschusswaffe machen, obliegt nicht nur daran, dass Du selbst mit einer Schreckschusswaffe anderen Menschen Lebensgefährliche Verletzungen zufügen bzw. diese damit u.U. sogar das Leben nehmen könntest (würde ja schon reichen, wenn Du diese Schreckschusspistole einen anderen Menschen mit zuckenden Finger am Abzug an den Kopf halten würdest). Demnach ist eine Schreckschusspistole (egal ob mit Platzpatronen oder Pfefferpatronen) eine Waffe und das ist und bleibt ohne eine entsprechende Erlaubnis dazu, bei der Einfuhr und auch bei der Führung im Land selbst, illegal!

Was der Sicherheit hier in Belarus anbelangt, so kann ich zwar nicht 100%ig versichern, dass niemanden etwas zustoßen kann, aber eines kann ich sehr wohl und das ist, dass ich hier seit nun mehr als 5 Jahren lebe (andere sogar noch länger) und bisher hier noch niemanden zu schaden gekommen ist. Zudem hüten sich hier Straftäter auch vor Strafthandlungen, da die entsprechenden Strafen hier im Lande höher ausfallen als z.B. in Deutschland. Wobei dies natürlich nun nicht bedeuten soll, dass es in Belarus keine Straftaten geben würde. Gibt es wie überall auf der Welt aber im Vergleich zu Deutschland eben nicht so viel.

Gruss,
Andreas

 

  • Scheka
  • Schekas Avatar Autor
  • Registrierter Nutzer
Mehr
3 Wochen 6 Tage her #5771 von Scheka
Ich habe die Waffe bereits seid 2014 in meinen Besitz, bisher kommt die Waffe nur am Silvester zum Einsatz, Aber ich lasse die Besser in Deutschland, das ist sicherer, keine Angst es kommt niemand zum schaden!

 

  • Mosyr
  • Mosyrs Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
3 Wochen 6 Tage her - 3 Wochen 6 Tage her #5776 von Mosyr
Ich bin inzwischen seit fast 3 Jahrzehnten in BY unterwegs.

Während dieser Zeit hat mich noch nie jemand angegriffen.
Einen dummen Spruch vielleicht, das gibt es überall, aber mehr
auch nicht.

Auf die Idee eine Waffe zu tragen, käme ich nicht mal hier in der Heimat.
Geschweige dann in anderen Ländern und dazu gehört auch Belarus.

Man würde das dort auch sicher nicht verstehen, es wird ganz schlicht
und einfach auch nicht benötigt.

Im übrigen ist in letzter Zeit die polnische Grenze das Kontroll und Zollproblem,
da sind die BY Behörden dagegen Lammfromm U+1F46E
Letzte Änderung: 3 Wochen 6 Tage her von Mosyr. Begründung: Groß und Klein

 

  • Hanie
  • Hanies Avatar
  • Registrierter Nutzer
Mehr
2 Wochen 5 Tage her #5824 von Hanie

Scheka schrieb: Die ist nur zur Sicherheit gedacht, falls uns jemand angreifen tut, ist die Waffe griffbereit, und mit Pfefferpatronen geladen


da wird Dich niemand angreifen
da ist die wahrscheinlichkeit das Du in Deutschland angeriffen wirst 100 mal höher
selbst bei Pfefferspray würde ich schon vorsichtig sein in anderen Ländern
aber eine Schreckschusswaffe die gefunden wird vom Zoll kann sehr sehr ernste Folgen haben für Dich