Aktuelles

Presseschau zu Belarus (Weißrussland) aus deutschsprachigen Medien mit Nachrichten, Bildern und Videos.

heise.de - 01.05.2014 - Von Matthias Monroy

Belarus könnte als Gewinner aus der Krise im Nachbarland Ukraine hervorgehen. Präsident Lukashenko kungelt gleichzeitig mit der EU und Russland und droht seiner Bevölkerung.

mehr...

deutschlandradiokultur.de - 17.03.2014 - Von Katrin Heise

In Weißrussland werde die Gefahr einer Annexion durch Russland noch größer empfunden als in der Ukraine, sagt der Künstler Artur Klinau. In der Ukraine gebe es "eine innere Bereitschaft zur Verteidigung des Landes", in Belarus fehle dies.

mehr...

wienerzeitung.at - 01.03.2014 - Von Gerhard Lechner

Minsk/Kiew. Mychailo Schysnewskij wurde in Kiew zum Märtyrer. Als die Staatsmacht im Jänner auf die Protestierenden in der Gruschewski-Straße zu schießen begonnen hatte, war der junge Weißrusse im Brennpunkt des Geschehens. Er stand zwischen Fahrzeugen, bewehrt mit einem Schutzschild aus Holz, das vor Gummikugeln schützen sollte. Eine Metallkugel streckte ihn nieder - Schysnewskij war tot. Er und der armenischstämmige Ukrainer Sergej Nigojan waren die ersten Erschossenen der Protestbewegung des "Euromaidan".

mehr...

Die Welt - 22.02.2014 - Von Jörg Winterbauer

Jedes Jahr ziehen etwa 130.000 Deutsche ins Ausland. Die einen landen in einem Urlaubsparadies, andere in einer Diktatur. Zwei Auswanderer erzählen.

mehr...

lauterbacher-anzeiger.de - 15.02.2014

GIESSEN - Auf Bierflaschen wird mit dem „König des Urwalds“ geworben. Pralinen lassen sich offenkundig mit seinem zotteligen Konterfei ebenfalls besser vermarkten. Natürlich gibt es auch in seinem fernen Revier schmucke Denkmäler des behaarten Vierbeiners. Ganz zu schweigen von den zahlreichen Büchern über das „größte Landsäugetier Europas“. Inzwischen ist der Wisent gar so populär, dass er 2014 bereits zum zweiten Mal mit dem Titel „Wildtier des Jahres“ gekürt worden ist. Und nun widmet sich obendrein ein Forschungsprojekt an der Justus-Liebig-Universität (JLU) dem Verwandten des amerikanischen Bisons und vor allem seiner angestammten Heimat – dem Bialowieza-Nationalpark im polnisch-weißrussischen Grenzgebiet. Prof. Thomas Bohn möchte zusammen mit zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern die „Geheimnisse dieses Waldes aufspüren“. Und dabei auch die spannende Geschichte seines berühmtesten Bewohners näher beleuchten. Finanziert wird das Vorhaben von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG). „Wir planen eine gemeinsame Monographie, die im Laufe der nächsten drei Jahre entstehen soll“, erläutert der Osteuropahistoriker im Gespräch mit dem Anzeiger. Ausführlich vorgestellt wird das gerade angelaufene Projekt aber bereits auf der Tagung „Deutsche Polenforschung“, die vom 20. bis 22. März an der JLU stattfindet.

mehr...

Sueddeutsche - 31.01.2014 - Von Frank Nienhuysen

Weißrussland gilt als letzte Diktatur Europas. In Minsk regiert Staatschef Alexander Lukaschenko mit eiserner Hand. Um ihm zu entkommen, ist eine gesamte Universität nach Litauen emigriert. Die Hoffnung auf eine baldige Rückkehr der Studenten schwindet.

mehr...

tagesspiegel.de - 20.07.2013 - Von Werner Schulz

Der weißrussische Oppositionspolitiker Andrej Sannikow kritisierte in einem Tagesspiegel-Interview die Politik der EU gegenüber Weißrussland scharf und warf der EU vor, nicht für ihre Werte zu kämpfen. Der Grünen-Europaabgeordnete Schulz antwortet nun auf diese Kritik - und erklärt, warum die EU am Montag den weißrussischen Außenminister Makej wieder zum Gespräch nach Brüssel bittet.

mehr...

derStandard.at - 22.06.2013 - Von Ingo Petz

Interview mit dem ehemaligen Präsidentschaftskandidaten und Oppositionellen Andrej Sannikov

mehr...

derStandart.at - 17.05.2013 - Von Ingo Petz

Interview mit dem weißrussischen Philosophen Valentin Akudowitsch

mehr...

TIMPUL KISCHINAU / Übersetzung: voxeurop.eu - 17.10.2012 - Von Octavian Ţâcu

Reist ein Moldauer in die „letzte Diktatur im Herzen Europas“, ist der Vergleich mit der Sowjetzeit unausweichlich. Die Weißrussen blicken trotz allem sowohl nach Europa als auch nach Moskau.

mehr...