Aktuelles
Presseschau zu Belarus (Weißrussland) aus deutschsprachigen Medien mit Nachrichten, Bildern und Videos.

zeit.de - 14.06.2017 - Von Vera Dziadok

Noch immer ist das Leben in Belarus bestimmt durch Konventionen und eine ritualisierte sowjetische Sprache. Das verhindert, dass Probleme öffentlich diskutiert werden.

Sein Name ist Jaudacha – wenn ein N vorangestellt wäre, würde es "Versager" bedeuten. Wahrscheinlich hat ein besonders stolzes Mitglied der Familie das N irgendwann abgeschafft – wer möchte schon ein Loser sein? Nun sitzt aber der Versager ohne N im Gefängnis. Er ist Buchhändler in Minsk und betreibt einen Onlineshop, in dem auch Leute außerhalb der Hauptstadt die Bücher unabhängiger Verlage bekommen können. In den Knast kam er, weil der Staatspräsident in einem Interview von der Vorbereitung einer bewaffneten Provokation sprach. Also nahm man neben dem Buchhändler noch fast 20 andere Menschen fest, die für die Ängste und Albträume eines Einzelnen verantwortlich gemacht werden. Die Familien der Verhafteten haben über deren angebliche Verbrechen erst aus den staatlichen Medien erfahren. Zuerst die Beschuldigung, dann die Ermittlung.

mehr...